Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Einführung in die Lehre von der Kirche
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Miggelbrink, Ralf

Einführung in die Lehre von der Kirche

Bestellnummer: I709908

eBook EPUB

Erscheinungsdatum: 20. Februar 2012

Sofort lieferbar
eBook-Format:  EPUB

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 11,99 €
Nichtmitglieder 15,99 €

Beschreibung

2003. 200 S.

Programmlinie: Studium

Diese Einführung in die Lehre von der Kirche und ihr theologisches Selbstverständnis ist die erste konsequent ökumenisch verfasste Ekklesiologie und damit einmalig. Zuverlässig informiert der Autor über die Verstehensmodelle aus der Tradition und der neueren Theologie der wichtigsten christlichen Konfessionen. Die Streitfragen um die konkrete Gestalt der Kirche, vor allem um das Amtsverständnis, stellt er verständlich dar und bezieht dazu Stellung. Eine hervorragende Grundorientierung nicht ...


  • ISBN: 9783534709908
  • Seitenzahl: 200
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Kopierschutz: Adobe DRM
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Ralf Miggelbrink, Dr. theol. (kath.), geb. 1959; seit 2001 Professor für Systematische Theologie an der Universität Essen; Veröffentlichung u.a.: Der zornige Gott. Zur Bedeutung einer anstößigen biblischen Tradition (WBG 2001).

Beschreibung

Die Ekklesiologie, d.h. die Lehre von der Kirche und ihrem theologischen Selbstverständnis, ist ein zentrales Gebiet der Systematischen Theologie. Ralf Miggelbrinks Einführung bietet in kompakter Form einen Überblick über die Geschichte, die Themen, unterschiedliche Modelle von Kirche, die Streitfragen und den aktuellen Stand der theologischen Diskussion. Gerade die Auffassung von der Institution Kirche ist in den christlichen Konfessionen sehr unterschiedlich. Miggelbrink ist es dennoch gelungen, eine konsequent ökumenische Einführung zu schreiben! Im ersten Teil behandelt Miggelbrink die Frage nach dem Wesen der Kirche. Er erläutert die verschiedenen Denkmodelle aus der Tradition (Kirche als sociates perfecta, als communio, als Leib Christi, als Zeichen und Herold Christi etc.). Der zweite Teil beschäftigt sich mit den Grundvollzügen von Kirche (in traditioneller Ausdrucksweise: notae ecclesiae). Er diskutiert die neueren ekklesiologischen Modelle von Theologen der wichtigsten christlichen Konfessionen und zeigt, dass gerade die Lehre von den ›Ämtern Christi‹ ein ökumenisch wichtiges Bindeglied darstellt. Im dritten Teil geht es um die konkrete Erscheinungsgestalt von Kirche und in diesem Zusammenhang um die brisanten Streitfragen um das Amtsverständnis. Nicht nur für Studierende ist diese ökumenische Einführung in die Ekklesiologie eine hervorragende Orientierung.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.