Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Der Geist des Westens
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Römpp, Georg

Der Geist des Westens

Eine Geschichte vom Guten und Bösen

Bestellnummer: B230334

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 29. September 2009

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 9,90 €
Nichtmitglieder 29,90 €

Beschreibung

2009. 228 S., 14,5 x 22 cm, Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Von Platon und Aristoteles bis zu Habermas und Levinas skizziert der Autor eine Geistesgeschichte des ›Westens‹ als Geschichte von moralischen Entscheidungen. Dabei wird deutlich, wie die niemals abgeschlossene Selbstvergewisserung des Abendlandes vor dem Hintergrund der Entscheidung zwischen Gut und Böse verstanden werden kann.


  • ISBN: 9783534230334
  • Seitenzahl: 228
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Beschreibung

Was ist eigentlich ›der Westen‹? Was bestimmt unsere westliche Kultur und warum fühlen wir uns als Mitglieder einer ganz bestimmten Zivilisation? Georg Römpp beschreibt den Geist des Westens als Kette von moralischen Entscheidungen. Damit wird nicht nur eine Ideengeschichte der westlichen Zivilisation anhand 12 großer Denker (von Platon und Aristoteles zu Habermas und Levinas) geliefert, sondern auch verdeutlicht, dass der Geist des Westens sich im Laufe der Jahrhunderte anhand von Entscheidungen darüber gebildet hat, was richtig und was falsch ist. Der Leser erhält dadurch nicht nur eine Idee von ›westlicher Identität‹, sondern auch von einem komplizierten Geflecht sich teilweise widersprechender argumentativer Auseinandersetzungen.

In seinem lebendig und verständlich geschriebenen Essay bietet der Autor eine Alternative zu den inflationären Wertediskussionen der Gegenwart.

Das Lob der Presse

»Es handelt sich um eine anregende, gut lesbare, ohne Fußnoten und Anmerkungen geschriebene Studie zum ›Geist des Westens‹ als Geschichte des Guten und Bösen.So wirft die interessante Studie – ihrem eigenen Grundansatz und Anspruch konform – wieder neu die Fragen nach der Identität des ›Geistes des Westens‹ auf, nach Gut und Böse und dem gelingenden Leben.« Theologische Literaturzeitung

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.