Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Gentherapie und Weltanschauung
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Gelhaus, Petra

Gentherapie und Weltanschauung

Ein Überblick über die gen-ethische Diskussion

Bestellnummer: B189264

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 13. März 2006

Zur Zeit vergriffen, zukünftig als BOD lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 19,90 €
Sonderpreis Nichtmitglieder 29,90 € (statt 59,90 €)

Beschreibung

2006. 235 S. mit 8 s/w Abb., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

Dieser Band bietet einen Überblick über die wichtigsten weltanschaulichen Grundlagen der Debatten um Gentherapie und Genforschung. Die Autorin verdeutlicht, wie grundsätzliche philosophische und religiöse Überzeugungen die Argumente und Stellungnahmen in dieser aktuellen Debatte strukturieren. Außerdem werden die technischen und rechtlichen Probleme der Gentechnik zusammenfassend dargestellt.


  • ISBN: 9783534189267
  • Seitenzahl: 237
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 8 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Petra Gelhaus, geb. 1966, ist Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Münster.

Beschreibung

Wie wir über die Chancen und Risiken der Gentechnik denken, das hängt wesentlich von unserer Weltanschauung ab, von unseren grundsätzlichen Prämissen, unseren Hoffnungen und Glaubensüberzeugungen. Die Autorin stellt erstmals diese Grundüberzeugungen in einer Übersicht dar und verbindet die Typologie der Weltanschauungen mit einer Gesamtdarstellung der ethischen Probleme in Genetik-Forschung und -therapie. So wird die aktuelle Diskussion nicht nur von der technischen Seite her verständlicher, sondern auch transparenter im Vergleich der Argumente und Stellungnahmen.

Das Lob der Presse

»Petra Gelhaus hat eine exzellente Arbeit verfasst, die auch denen, die in der Gentherapie und Fragen des medizinischen Fortschritts weniger bewandert sind, einen fundierten Durchblick verschafft ... In vorbildlicher Weise enthält sich die Verfasserin dabei jedes eigenen Urteils und zeigt ihre besondere Fähigkeit, die verschiedenen weltanschaulichen Ansätze im Blick auf ihre moralische Bewertung der Gentherapie gewissermaßen von innen heraus zu charakterisieren sowie deren Argumente und tragende Begriffe treffend nachzuzeichnen. Dadurch entsteht eine Übersicht, die auf dem Buchmarkt ihresgleichen sucht. Ein Gewinn für alle, die bei diesem Thema mitdiskutieren wollen und nach dem besten Weg suchen.« Publik-Forum

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.