Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Individuum und Kosmos in der Philosophie der Renaissance
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Cassirer, Ernst

Individuum und Kosmos in der Philosophie der Renaissance

Bestellnummer: B189914

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 01. September 2005

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 59,90 €
Nichtmitglieder 74,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 7. Aufl. 1994 (= reprogr. Nachdr. der Ausgabe 1927). IX, 458 S. mit mehreren Abb., kart.

Programmlinie: Forschung

E. Cassirer zeigt in seiner Untersuchung, dass sich in der Gedankenbewegung des 15. und 16. Jahrhunderts in Italien ein neues ›Spannungsverhältnis von Subjekt und Objekt‹ durchsetzte, in dem trotz aller Verhaftetheit an die Tradition das neue ›universelle Leben‹, das in der Renaissance aufbrach, auch im Medium des Gedankens seinen begrifflich-symbolischen Ausdruck findet. Der Anhang enthält eine Ausgabe von Cusanus, Liber de mente, und von Bovilli, Liber de sapiente, sowie einen ausführliche...


  • ISBN: 9783534189915
  • Seitenzahl: 467
  • Auflage: 7. Aufl. 1994 (Reprogr. Nachdr. der Ausg. 1927)
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Cassirer, Ernst

Ernst Cassirer (geb. 28.7.1874 in Breslau, gest. am 13.4.1945 in New York) studierte zunächst Jurisprudenz in Berlin, dann Philosophie und Literatur in Leipzig, Heidelberg und wieder Berlin. 1896 wechselte er nach Marburg zu dem Neukantianer Hermann Cohen, bei dem er 1899 promovierte. 1902 erschi...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Diese bahnbrechende Untersuchung zeigt, dass sich in der Gedankenwelt des 15. und 16. Jh. in Italien ein neues ›Spannungsverhältnis von Subjekt und Objekt‹ durchsetzte, in dem trotz aller Verbundenheit mit der Tradition das neue ›universelle Leben‹, das in der Renaissance aufbricht, auch im Medium des Gedankens seinen begrifflich-symbolischen Ausdruck findet. – Der Anhang enthält Texte von Nicolaus Cusanus (Liber de mente) und Carolus Bovillus (Liber de sapiente) sowie Indices zum Haupttext und zu den beiden Texten im Anhang.

Cassirer, Ernst

Ernst Cassirer (geb. 28.7.1874 in Breslau, gest. am 13.4.1945 in New York) studierte zunächst Jurisprudenz in Berlin, dann Philosophie und Literatur in Leipzig, Heidelberg und wieder Berlin. 1896 wechselte er nach Marburg zu dem Neukantianer Hermann Cohen, bei dem er 1899 promovierte. 1902 erschien sein erstes Buch, ›Leibnitz’ System‹, 1906 der erste, 1908 der zweite Band seiner vierbändigen Darstellung zum ›Erkenntnisproblem in der Philosophie und Wissenschaft der neueren Zeit‹. 1910 folgte...

Weitere Titel dieses Autors

Band 24: Aufsätze und Kleine Schriften (1941 – 1946)

Band 24: Aufsätze und Kleine Schriften (1941 – 1946)

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

Alle Titel des Autors

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.