Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Lexikon Existenzialismus und Existenzphilosophie
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Thurnherr, Urs / Hügli, Anton (Hrsg.)

Lexikon Existenzialismus und Existenzphilosophie

Bestellnummer: B163311

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 04. Oktober 2007

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 24,90 €
(statt 49,90 €) Nichtmitglieder 79,90 €

Beschreibung

2007. 348 S., 16,5 x 24 cm, Fadenh., geb. mit SU.

Programmlinie: Forschung

37 renommierte Autorinnen und Autoren stellen die wichtigsten Grundbegriffe aus Existenzialismus und Existenzphilosophie vor, charakterisieren damit die großen Denker und erläutern die Hauptwerke. In 106 Artikeln, die das ganze Feld des vielfältigen Existenzdenkens abdecken und vom ›Absurden‹ bis zum ›Zweifel‹ reichen, zeigen sie, wie sehr dieses Bündel philosophischer Strömungen Wissenschaft und Kunst bis heute prägt.


  • ISBN: 9783534163311
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Urs Thurnherr, geb. 1956, ist Professor für Philosophie an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.

Anton Hügli, geb. 1939, ist Professor für Philosophie und Pädagogik an der Universität Basel.

Beschreibung

Ziel dieses Lexikons ist es, die heute zunehmend wieder aktuell werdenden Strömungen der Existenzphilosophie und des Existenzialismus von ihren Grundbegriffen her zu erschließen. Die Artikelstichwörter stellen die zentralen Wortführer sowie die wichtigsten Probleme dieser Strömungen dar.

Die einzelnen Artikel erläutern zunächst den jeweiligen Begriff, situieren ihn, wenn nötig, in der Geschichte der Philosophie und versuchen die wesentlichen Fragen anzusprechen, die sich mit dem betreffenden Terminus verbinden oder verbunden haben. Der Hauptfokus aber liegt auf der Rekonstruktion der unterschiedlichen Verwendungsarten und der historischen Entwicklung des Begriffs im Kontext der Existenzphilosophie und des Existenzialismus und der jeweiligen systematischen Diskussionszusammenhänge. Insgesamt 106 Beiträge von 37 Autorinnen und Autoren erschließen das ganze Feld des Existenzdenkens und ermöglichen sowohl die schnelle Orientierung als auch eine vertiefte Beschäftigung mit einzelnen Problemen.

Enthaltene Schlagwörter: Absurde, das / Andere, der / Angst / Augenblick / Authentizität / Befindlichkeit / Bewusstsein / Blick / Chiffre / Dasein / Denken / Dialektik / Dialog / Dichtung / Einbildungskraft (Phantasie) / Eigentlichkeit / Einzelne, der / Engagement / Entfremdung (Heimatlosigkeit) / Entscheidung / Entwurf / Erscheinung / Essentialismus / Ethik / Ewigkeit / Existenz / Existenzerhellung / Existenzial / Freiheit / Ganzheit / Gefühl / Geheimnis / Geist / Gemeinschaft / Geschichte / Geschichtlichkeit / Gewissen / Geworfenheit / Glaube / Glück / Gott / Humanismus / In-der-Welt-Sein / Intentionalität / Ironie / Kunst / Langeweile / Leben / Lebensform / Leib (Leiblichkeit) / Liebe / Literatur / Macht / Man / Marxismus / Mensch / Metaphysik / Möglichkeit / Mythos / Natur / Nichts / Objekt / Offenbarung / Ontologie / Person / Phänomenologie / Philosophie / Raum / Reue / Revolte / Schauspiel / Schuld / Sein / Selbst (Selbstverhältnis) / Selbstmord / Sinn / Situation / Solidarität / Sorge / Sprache / Sprung / Stimmung / Subjekt (Subjektivität) / Sünde / Theologie / Tod / Transzendenz / Treue / Umgreifende, das / Unaufrichtigkeit / Unbedingte, das / Verantwortung / Verhältnis / Verneinung / Vernunft / Verstehen / Verzweiflung / Wahl / Wahrheit / Wahrnehmung / Welt / Wesen / Wiederholung / Wirklichkeit / Zeit (Zeitlichkeit) / Zweifel.

Das Lob der Presse

»Im Ganzen gibt das Werk eine grundlegende Einführung zur Existenzphilosophie nach Stichworten. Die Bezugnahme auf die einzelnen existenzphilosophischen Autoren ist direkt und genau, so dass – gerade aufgrund der Lektüre ... verschiedener Artikel – auch eine Einführung in das Werk der Existenzphilosophen zu gewinnen ist. Der Band schließt mit einer umfangreichen Bibliographie, die nach verschiedenen Gesichtspunkten sehr benutzerfreundlich differenziert ist, und einem Verzeichnis der Autoren und Autorinnen.« www.theologie-systematisch.de

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.