Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Wege zur Toleranz
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Schmidinger, Heinrich (Hrsg.)

Wege zur Toleranz

Geschichte einer europäischen Idee in Quellen

Bestellnummer: 1014448

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 06. Mai 2015

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 46,95 €
Nichtmitglieder 59,95 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 1. Aufl. 2002. 319 S., kart.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Die Toleranzidee und der Menschenrechtsgedanke gehören zum wertvollsten Erbe der europäischen Geistesgeschichte. In Europa trafen seit dem Mittelalter drei monotheistische Religionen aufeinander, die jeweils einen Absolutheitsanspruch erhoben. Erst vor diesem Hintergrund wird die ausdrückliche philosophische und theologische Reflexion über Toleranz verständlich. Der vorliegende Band dokumentiert die wichtigsten, zum großen Teil bisher nur schwer zugänglichen Quellentexte zur Toleranzidee und...


  • ISBN: 9783534264803
  • Seitenzahl: 319
  • Auflage: Sonderausgabe der 1. Auflage 2002
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Heinrich Schmidinger, Prof. Dr., Professor für Philosophie an der Universität Salzburg; zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. (Hrsg.): Die Bibel in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts, 2 Bde. (Mainz 2000).

Beschreibung

In intensiver Forschungsarbeit entstand diese einzigartige Quellensammlung zur Entwicklung des Toleranz- bzw. Menschenrechtsgedankens in der abendländischen Geistesgeschichte. Die Auswahl der Quellen umfasst vor allem Mittelalter, Renaissance und Aufklärung (von den Religionsgesprächen des Mittelalters, also etwa Ramón Llull über die Entwicklung des modernen Völkerrechts bei Las Casas und Vitoria bis zu den Menschenrechtserklärungen der Französischen Revolution bzw. amerikanischen Unabhängigkeit). Es wurde teilweise Überraschendes zu Tage gefördert. Die Anordnung orientiert sich an den einzelnen ›Sphären‹ der Geistesgeschichte (Theologie, Spiritualität, Recht, Politik, Literatur usw.), ermöglicht damit einen systematischen Blick und macht die verschiedenen Einflüsse gut nachvollziehbar. Vorangestellte Kommentare ordnen die Texte in ihren historischen und systematischen Kontext ein. Eine ausführliche Einleitung gibt Rechenschaft über die Auswahl und zieht die großen Entwicklungslinien nach. Damit ist ein einzigartiges Dokument europäischer Geistesgeschichte entstanden.

Quellen: Die Bibel, Moses Maimonides, Tertullian, Laktanz, Salvianus von Marseille, Der Koran, Ibn Kammuna, Ramón Llull, Anonymus: Ludus de Antichristo, Wolfram von Eschenbach, Religionsgespräch in Bagdad Ende des 8. Jahrhunderts, Anonymus: Das Novellenbüchlein, Salomon Ibn Verga, Wilhelm von Tyrus, Rodrigo Jiménez de Rada, Bernardino de Sahagún, Marsilio Ficino, Giovanni Pico della Mirandola, Thomas Morus, Juan Luis Vives, Meister Eckhart, Johannes Tauler, Sebastian Franck, Spiritualisten und Wiedertäufer (ausgewählte Texte), Averroes, Uriel de Costa, Edward Herbert von Cherbury, Bartolomé de Las Casas, Francisco de Vitoria, Hugo Grotius, Sebastian Castellio, H. J. Christoffel von Grimmelshausen, Johann Christoph Gottsched, Erzherzogin Maria Theresia, Kaiser Joseph II., Anonymus: Betrachtungen über Religionsdifferenzen, Thomas Jefferson, Thomas Paine, Die französische Verfassung von 1791, Olympe de Gouge, Gotthold Ephraim Lessing.

Das Lob der Presse

»Die Summe der Aufsätze ist gewiss keine in sich abgeschlossene Abhandlung zum Thema; aber sie ist eine geradezu spannende Lektüre auf solidester Basis für jeden, der heute mit offenen Augen die Welt betrachtet.« Erbe und Auftrag

»... eine originelle und vorzüglich eingeleitete wie erläuterte Auswahl.« Zeitschrift für Missionswissenschaft und Religionswissenschaft

»Dem Salzburger Philosophen Schmidinger ist eine hervorragende Komposition gelungen. Sein Ziel, einerseits toleranzproduktive Texte der letzten zweitausend Jahre ans Licht zu fördern und dabei andererseits gerade auf originelle und meist vergessene Impulse zu achten, wird voll eingelöst.« Lupe

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.