Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Commentariolum petitionis / Empfehlungen zur Bewerbung um den Konsulat
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Cicero, Quintus Tullius

Commentariolum petitionis / Empfehlungen zur Bewerbung um den Konsulat

Bestellnummer: B208807

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 01. Oktober 2007

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 39,90 €
Nichtmitglieder 49,90 €

Beschreibung

Lat. / dt. Hrsg., übers. und komm. von Günter Laser. Sonderausgabe der 1. Aufl. 2001. VI, 200 S., kart.

Programmlinie: Forschung

Wie man sich erfolgreich um das höchste Staatsamt der römischen Republik – den Konsulat – bewirbt, hat Quintus Tullius Cicero im ›Commentariolum petitionis‹ für seinen berühmten Bruder Marcus zusammengefasst. Dieses Handbuch, das alle gängigen Tricks und Kniffe der politischen Praxis zur Sprache bringt, liegt nun als zweisprachige Ausgabe mit ausführlichem Kommentar vor.


  • ISBN: 9783534208807
  • Seitenzahl: 206
  • Auflage: 1., Aufl. 2001
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Laser, Günter

Günter Laser ist Lateinlehrer und Fachleiter in Latein am Studienseminar Bocholt.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Mit dem ›Commentariolum petitionis‹, das Quintus Tullius Cicero für seinen Bruder, den berühmten Redner Marcus, im ersten vorchristlichen Jahrhundert verfasst hat, liegt ein unschätzbares Dokument antiker politischer Praxis vor. Quintus war als Mitglied der römischen Führungsschicht ein intimer Kenner der Politik auf höchster Ebene. Seine ›Empfehlungen zur Bewerbung um den Konsulat‹, eine ›Wahlkampfhilfe‹ im Briefformat, listet alle wichtigen Aspekte des Wahlkampfes auf, die den Wahlerfolg sichern sollten. Quintus’ Ratschläge waren offensichtlich erfolgreich: sein Bruder Marcus hat jedenfalls die Konsulatswahlen 63 v.Chr. als politischer Emporkömmling im Kampf gegen die etablierte Führungsschicht und den Patrizier Catilina gewonnen! Der Band bietet erstmals eine kritische Ausgabe des Textes mit deutscher Übersetzung, die von einer gründlichen Einzelkommentierung begleitet wird. Der Kommentar verankert das Werk gattungsgeschichtlich als commentarius, der in dieser Form in der antiken Literatur einzigartig ist, und ordnet es in den zeitgeschichtlichen Kontext ein. Literaturhinweise und Register beschließen die Ausgabe.

Laser, Günter

Günter Laser ist Lateinlehrer und Fachleiter in Latein am Studienseminar Bocholt.


Das Lob der Presse

»Die vorliegende Ausgabe enthält im Vorspann alles, was der Leser wissen muss, um seine Freude an der antiken Wahlbroschüre zu haben. Für grundlegende Informationen und den wissenschaftlichen Gebrauch steht ein ausführlicher Kommentar bereit ... Griechische und lateinische Werke in kommentierten zweisprachigen Ausgaben mit ansprechender Aufmachung sind auf dem Büchermarkt selten geworden. Das ›Commentariolum‹ ist in der Reihe ›Texte zur Forschung‹ erschienen, die zu den ambitioniertesten der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft gehört ... man wünscht der Reihe so viele Leser (und Käufer) wie Quintus Cicero seinem Bruder Wähler.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Ein verdienstvoller Beitrag für weitere Forschungen zur Späten Republik ...« Klio

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.