Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Geheime Waffenbrüderschaft
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Silvennoinen, Oula

Geheime Waffenbrüderschaft

Die sicherheitspolizeiliche Zusammenarbeit zwischen Finnland und Deutschland 1933-1944

Bestellnummer: B236374

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 22. September 2010

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 39,90 €
Nichtmitglieder 49,90 €

Beschreibung

Mit einem Vorwort zur deutschen Ausgabe von Klaus-Michael Mallmann. Aus dem Finn. von Klaus und Kaija Reichel. (Bd. 17). 2010. 384 S., Bibliogr. und Reg., 14,5 x 22 cm, Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

Das Buch birgt eine Sensation: Ging man bisher vom sauberen Krieg Finnlands gegen den sowjetischen Aggressor aus, so zeigt das Buch erstmals, wie deutsche Einheiten mit finnischer Unterstützung während des Zweiten Weltkrieges ungestört Jagd auf Juden, Partisanen und Kommunisten machen konnten. Organisiert wurden die Exzesse von einem bisher vollkommen unbekannten Sondereinsatzkommando auf finnischem Boden. Das Buch, das in Finnland viel Staub aufwirbelte, wird auch das hiesige Bild vom Krieg...


  • ISBN: 9783534236374
  • Seitenzahl: 384
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Oula Silvennoinen (Helsinki) ist Historiker. „Die geheime Waffenbrüderschaft“ (Salaiset Ase-veljet) ist seine 2008 erschienene Dissertation.

Beschreibung

»Als Sensation gewertet wird Silvennoinens Entdeckung eines bisher unbekannten Einsatzkommandos Finnland, das im nördlichen Karelien Massenexekutionen an jüdischen und kommunistischen Kriegsgefangenen durchführte.« (Neue Zürcher Zeitung)

Seit 1933 bis 1944 gab es eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen der finnischen Staatspolizei VALPO und der deutschen Gestapo, die während des Zweiten Weltkriegs gemeinsam gegen Juden, Kommunisten und Partisanen vorgingen. Dies und die Entdeckung eines bisher weder von Staatsanwaltschaft noch von der Geschichtswissenschaft entdeckten Sondereinsatzkommandos, welches im nicht besetzten Finnland operierte, ergeben zusammen eine Sensation, die unser Bild vom vermeintlich sauberen Krieg im Norden gänzlich auf den Kopf stellt. Erschreckend wird so auch demonstriert, wie demokratisch legitimierte Regierungen totalitär ausgehebelt werden können, wenn Institutionen wie Armee oder Geheimdienst eigene, illegale Wege gehen.

Das Lob der Presse

»Silvennoinen ist es durch akribische Detektivarbeit in finnischen, estnischen, lettischen und deutschen Archiven gelungen, die bisher unbekannte in Finnland stationierte SS-Einsatzgruppe, das ›Einsatzkommando Finnland‹, zu dokumentieren. Das Buch liest sich aufgrund des teilweise mikroperspektivischen Ansatzes spannend wie ein Roman. Dabei ist der Ton jedoch auf angenehme Weise nüchtern und zurückhaltend. Nicht nur für Finnland-Kenner ist dieses Buch ein Gewinn. Es zeigt am finnischen Beispiel, wie Kollaboration im Zuge des Völkermordes selbst in einem Rechtsstaat geschehen konnte.« Damals

»Die Studie ist ein großer Wurf. Und, auch nach der Auffassung ihres Verfassers, gewiss Ausgangspunkt für weitere Untersuchungen. Im Buch nutzt Oula Silvennoinen eine angenehm narrative, fast thrillerartige Sprache.« Deutschlandradio Kultur

»Es ist sehr erfreulich, dass mit Oula Silvennoines Dissertation nun ein Werk auf Deutsch vorliegt, welches in Finnland im Zuge einer seit mehreren Jahren andauernden Debatte über die Rolle des Landes im Zweiten Weltkrieg heftig diskutiert wurde. Silvennoinens Studie ist in vielerlei Hinsicht erkenntnisbringend. Es gelingen ihm sehr eindringliche Schilderungen – wie beispielsweise die eines misslungenen Ausbruchs russischer Kriegsgefangener – ohne dabei ins Populärwissenschaftliche abzugleiten.« H-Soz-U-Kult

»Eine ebenso kompetent wie spannend geschriebene Studie.« literaturkritik.de

»Nun ist ein wichtiger, spannend geschriebener Forschungsbeitrag auf Deutsch zugänglich.«

Das Historisch-Politische Buch

»Ein spannendes und sehr detailliert geschriebenes Werk!« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Das Buch birgt eine Sensation: Ging man bisher vom sauberen Krieg Finnlands gegen den sowjetischen Aggressor aus, so zeigt das Buch erstmals, wie deutsche Einheiten mit finnischer Unterstützung während des Zweiten Weltkriegs ungestört Jagd auf Juden, Partisanen und Kommunisten machen konnten.« medien-info

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.