Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Italien
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Rother, Klaus / Tichy, Franz

Italien

Geographie, Geschichte, Wirtschaft, Politik. Unter Mitarb. von Wolfgang Altgeld, Stefano Cavazza, Manfred Hinz, Mirella Loda und Richard Brütting

Bestellnummer: B191145

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 14. Dezember 2007

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 29,90 €
Nichtmitglieder 39,90 €

Beschreibung

2., überarb. Aufl. 2008. X, 238 S. mit 70 farb. Fotos, 24 farb. Graf., 55 farb. und 3 s/w Kt. sowie 26 Tab., 21 x 27 cm, Fadenh., geb. mit SU.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Mit 240 Seiten Informationen zu Italien, komplett auf den neuesten Stand gebracht, lässt diese Länderkunde alle Klischees hinter sich. Wissenschaftlich fundiert und gut zu lesen, bietet sie mit anschaulichen Karten und Grafiken, aussagekräftigen Fotos und einem weiterführenden Literaturteil einen umfassenden Überblick für jeden Italieninteressierten.


  • ISBN: 9783534191147
  • Seitenzahl: 248
  • Auflage: 2., überarb. Aufl. 2008
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 70 Fotos, farbig;26 Tabellen, schwarz-weiß

Porträt

Klaus Rother, geb. 1932. Professor am Geographischen Institut der Universität Passau. Arbeitsschwerpunkte: Kulturgeographie, Mittelmeerraum.

Franz Tichy, geb. 1921. Von 1964 bis 1986 Professor am Geographischen Institut der Universität Erlangen-Nürnberg. Arbeitsschwerpunkte: Physische Geographie, Italien, Mexiko.

Beschreibung

In der deutschen Wahrnehmung gibt es zwei Italien: Da ist zum einen das sonnendurchflutete Urlaubsland mit seiner Jahrtausende alten Kultur und Stränden voller Touristen. Zum anderen ist da das nicht immer einfache EU-Mitglied mit schnell wechselnden Regierungen und starken Nord-Süd-Gegensätzen.

Die komplett aktualisierte zweite Auflage des Standardwerks von Klaus Rother und Franz Tichy schärft den Blick für die historischen, geographischen und politischen Wesenszüge Italiens in der heutigen Zeit und bietet dem Leser die Möglichkeit, seine unterschiedlichen Italienbilder zu einem fundierten Gesamtbild zusammen zu führen.

Vom Naturraum über die geschichtliche Entwicklung bis zu den aktuellen politischen Strukturen, von der Bevölkerung über ihre Dörfer, Städte und Großräume bis hin zu Landwirtschaft, Industrie und Handel erhält der Leser einen faktengesättigten Überblick über unseren südlichen Nachbarn. Über 150 Landkarten, Graphiken und Fotos ergänzen dieses großformatige Italienporträt.

Das Lob der Presse

»Das Buch ist nicht nur für den Gebrauch an Hochschulen und Schulen bestens geeignet: für den Einsatz im Unterricht, für die Vorbereitung von Exkursionen und Lehrfahrten, sondern auch jeder Italien-Interessierte kann wertvolle Informationen gewinnen.« Geographische Rundschau zur 1. Auflage

»Klaus Rothers und Franz Tichys Länderkunde schärft den Blick auf das neue Italien. Politischer wie ökonomischer Wandel der letzten Jahrzehnte werden ebenso detailliert beschrieben wie die geographischen, klimatischen und historischen Wesenszüge der Apenninenhalbinsel. Wer sich ... für das Italien jenseits der touristischen Sehenswürdigkeiten interessiert, für den ist diese Länderkunde eine Fundgrube«. Darmstädter Echo zur 1. Auflage

»Der Italien-Band der generell inhaltsreichen und gestalterisch sehr ansprechenden Reihe Länderkunden… ist sowohl für Italien-Kenner wie für Italien-Laien eine lesenswerte und aufschlussreiche Veröffentlichung. Es werden in allgemein gut verständlichem wissenschaftlichen Duktus die Themen Naturraum, politische Verfasstheit, Bevölkerung und Städte sowie Landwirtschaft, Industrie und Dienstleistungen auf ausgewogene Weise dargestellt und - wo sinnvoll - auch in ihrer historischen Perspektive beleuchtet… auf sehr anschauliche Weise wird verdeutlicht, wie kleinräumlich segregiert und daher vielfältig die Apenninenhalbinsel tatsächlich ist und welche physisch- wie kulturgeographischen Ursachen für diese Raumgenese anzuführen sind. Auf diese Weise wird über diesen wichtigen europäischen Nachbarn ein fundiertes und differenziertes Bild vermittelt.« Praxis Geographie zur 1. Auflage

»Robert Gradmann, der Altvater der deutschen geographischen Landeskunde äußerte einst, eine Landes- oder auch Länderkunde sei dann gut, wenn man nach deren Lektüre wisse, wie es um ›Land und Leute‹ bestellt sei. Diese Anforderung erfüllt das vorliegende Buch in vollem Umfang. - Nach dem ›Einbrechen‹ dieses Zweiges der geographischen Wissenschaft in den sechziger und den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts kann man heute wieder sagen: ›Die Länderkunde ist tot! - Es lebe die Länderkunde!‹ Und vor dem Hintergrund dieses Buches kann man sich nur freuen: Gott-sei-Dank lebt sie - und in dieser Qualität sollte sie auch weiterleben.« Naturwissenschaftliche Rundschau zur 1. Auflage

»Die Neubearbeitung des Standardwerks von Tichy (1985) öffnet einen Weg zum Verständnis Italiens. Alle landeskundlichen Aspekte werden fachkundig erörtert, wobei die gegenwärtigen Verhältnisse ausführlich durch die historischen Strukturen erklärt werden. Von außerordentlicher Qualität ist das Bild- und Kartenmaterial. Im Niveau weit über herkömmlichen Reiseführern stehend, ist die Darstellung bei aller Wissenschaftlichkeit farbig und facettenreich: Sie begeistert nicht nur zu touristischen Kontakten mit Italien.« Lesenswert zur 1. Auflage

»Die Autoren haben nicht nur das reichliche Material gemeistert, sondern auch in einem angenehmen, oft bildlichen Stil Klarheit geschaffen. Das Buch ist ein guter, facettenreicher Überblick über Italien. Es dient nicht nur den Wissenschaftlern und Sachverständigen, sondern auch der gebildeten Leserschaft.« geographica Helvetica zur 1. Auflage

»Dieses Werk ist ein absolutes Muss für alle, die sich geographisch mit Italien befassen. Es ist eine Länderkunde im besten Sinne. Dem kommt zugute, dass beide Autoren sich als Geographen verstanden, die sowohl physische als auch humangeographische Aspekte stets im Blick hatten. Das Werk hat ein ganz hervorragendes Layout, ist flüssig und in einem prägnanten Stil geschrieben. Dass jedem Großkapitel ein instruktiver Überblick mit den wichtigsten Inhalten vorangestellt ist, erleichtert das Lesen. Diese Italienkunde ist für Schule wie Hochschule sehr gut geeignet und wird auch den interessierten Laien begeistern. Insgesamt eine Werbung für unsere Disziplin. Ich wünsche dem Werk eine große Verbreitung.« Zeitschrift für Geomorphologie

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.