Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Das Kapital im 21. Jahrhundert
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Piketty, Thomas

Das Kapital im 21. Jahrhundert

Bestellnummer: 1014573

Buch

Erscheinungsdatum: 10. Oktober 2014

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

Aus dem Französischen Ilse Utz und Stefan Lorenzer. 2014. Etwa 912 S., geb. mit SU. C. H. Beck, München.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Die Auszeichnung ›Das politische Buch‹ der Friedrich-Ebert-Stiftung geht 2015 an den französischen Ökonomen Thomas Piketty für ›Das Kapital im 21. Jahrhundert‹. Der mit € 10.000,- dotierte Preis wird am 20. Mai in Berlin überreicht.


  • Auflage: 1

Porträt

Thomas Piketty, geb. 1971, ist Professor an der Pariser École d’economie. 2013 erhielt er den Yrjö Jahnsson Preis der European Economic Association. Sein Buch ›Das Kapital im 21. Jahrhundert‹ ist ein internationaler Bestseller.

Beschreibung

Wie funktioniert die Akkumulation und Distribution von Kapital? Welche dynamischen Faktoren sind dafür entscheidend? Jede politische Ökonomie umkreist die Fragen nach der langfristigen Evolution von Ungleichheit, der Konzentration von Wohlstand und den Chancen für ökonomisches Wachstum. Aber befriedigende Antworten gab es bislang kaum, weil geeignete Daten und eine klare Theorie fehlten. In ›Das Kapital im 21. Jahrhundert‹ untersucht Thomas Piketty Daten aus 20 Ländern, mit Rückgriffen bis ins 18. Jahrhundert, um die entscheidenden ökonomischen und sozialen Muster freizulegen. Seine Ergebnisse werden die Debatte verändern und setzen die Agenda für eine neue Diskussion über Wohlstand und Ungleichheit in der nächsten Generation.

Das Lob der Presse

Ausgezeichnet als ›Das Politische Buch 2015‹ der Friedrich-Ebert-Stiftung

»Es ist Piektty gelungen, die dringend notwendige Diskussion über die Zukunft der Marktwirtschaft endlich ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Ausgehend von seinen Forschungen zur Ungleichheit, entwirft er originelle, aber immer kluge Lösungen für eine faire Verteilung der Lasten.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Eine brillante Erzählung über Reichtum und Armut.« Süddeutsche Zeitung

»Sein Werk hat politische Sprengkraft.« Stern

»Piketty ist der Robin Hood aus dem Süden von Paris.« Die Zeit

»Dieses Buch wird die Ökonomie verändern und mit ihr die ganze Welt.« New York Review of Books

»Das große Verdienst des Franzosen besteht darin, dass er den Blick der Ökonomie zum richtigen Zeitpunkt wieder stärker auf Verteilungsfragen gelenkt hat, aktueller denn je.« Handelsblatt

»Was das Buch so speziell macht, ist die ungeheure empirische Materialfülle, das Zwingende seiner Beweisführung und drittens der Nachweis, dass das im Kapitalismus unter normalen Bedingungen einfach so sein muss: Die Kapitalrendite ist immer größer als die Wachstumsrate.« Falter

»Eine faktengesättigte, historisch abgesicherte Erzählung über die Irrtümer der herrschenden Wirtschaftslehre« Ostthüringer Zeitung

»Ein Standardwerk, die weltweit umfassendste Darstellung zum Thema Ungleichheit« hr-online

»Es kommt selten vor, dass Bücher von Wirtschaftsprofessoren für Furore sorgen. Der französische Ökonom Thomas Piketty hat das geschafft.« Kölnische Rundschau

»Die weltweit umfassendste Datensammlung zum Thema Ungleichheit.« Das Erste

»Zum ersten Mal präsentiert ein Ökonom umfassende Belege für die Aussage ›Wer hat, dem wird gegeben‹.« Spiegel Online

»Der neue Stern am Ökonomenhimmel.« stern.de

»Ein Werk von historischer Tiefe mit einem noch nie zusammengetragenen Faktenreichtum.« Die Welt

»Wer immer sich ernsthaft mit dem Problem der Ungleichheit beschäftigt, kommt an Piketty nicht mehr vorbei.« Handelsblatt

»Geben Sie ein wenig Kapital aus und lesen Sie das Buch!« The Independent

»Piketty ist ein gesellschaftliches, intellektuelles und mediales Phänomen.« The Atlantic

»Piketty entpuppt sich gerade als wichtigster Denker seiner Generation.« The Observer

»Es ist DAS Wirtschaftsbuch, das die Welt im Sturm erobert hat.« The Economist

»Das Blockbuster-Wirtschaftsbuch der Saison.« New York Times Magazine

»Pikettys Kapital im 21. Jahrhundert ist eine intellektuelle Glanzleistung.« Washington Post

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.