Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Der große Irrtum
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Zankl, Heinrich

Der große Irrtum

Wo die Wissenschaft sich täuschte

Bestellnummer: A600694

Audio-CD

Hörbuch

Erscheinungsdatum: 09. Oktober 2009

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 7,95 €
(statt 14,90 €) Nichtmitglieder 9,95 €

Beschreibung

auditorium maximum 2 CDs, ca. 140 Min.

Sprecherin: Kerstin Hoffmann

In vergnüglicher und abwechslungsreicher Form werden hier die größten Fehleinschätzungen und Irrtümer von Wissenschaftlern zusammengefasst. Vom Seeweg nach Indien bis zum Eisengehalt des Spinats reicht die Liste der folgenreichen Fehler.


  • ISBN: 9783534600694
  • Auflage: 1
  • Audio-CD
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Zankl, Heinrich

Heinrich Zankl, geb. 1941, wurde an der LMU München 1967 zum Dr. med. vet. und 1974 zum Dr. rer. nat. promoviert. Von 1979 bis 2006 war er Professor für Humanbiologie und Humangenetik an der Technischen Universität Kaiserslautern. Er ist Träger der Heinrich-Bechold-Medaille für hervorragenden Wis...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Heinrich Zankl stellt in zahlreichen kleinen Geschichten einige der folgenschwersten Irrtümer von Forschern und Entdeckern vor. Der Bogen spannt sich von Archäologie und Geschichte über Anthropologie und Psychologie, Medizin, Pharmakologie, Biologie, Ernährungs- und Umweltwissenschaften bis hin zu Chemie und Physik. Kolumbus dachte bis zu seinem Tod, er hätte den Seeweg nach Indien entdeckt. Heinrich Schliemann nahm an, er hätte den Palast des Odysseus gefunden. Ein Schweizer Physiologe hat seinerzeit den Eisengehalt von Trockenspinat gemessen, der einen zehnfach höheren Wert aufweist als der von frischem Spinat, was aber lange Zeit wohl nicht zu den Spinat fütternden Müttern durchgedrungen ist. Diese und andere Irrtümer werden in einem vergnüglichen Streifzug durch die Wissenschaftsgeschichte behandelt. Zankl führt uns so vor Augen, dass wir immer mit gesunder Skepsis an sogenannte neueste Erkenntnisse herangehen müssen.

Zankl, Heinrich

Heinrich Zankl, geb. 1941, wurde an der LMU München 1967 zum Dr. med. vet. und 1974 zum Dr. rer. nat. promoviert. Von 1979 bis 2006 war er Professor für Humanbiologie und Humangenetik an der Technischen Universität Kaiserslautern. Er ist Träger der Heinrich-Bechold-Medaille für hervorragenden Wissenschafts-Journalismus.

Weitere Titel dieses Autors

Die Launen des Zufalls

Die Launen des Zufalls

Wo die Wissenschaft Glück hatte

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Ein interessanter und lehrreicher Streifzug durch die Irrtümer der Wissenschaftsgeschichte.« Bücher

Weitere Informationen

» Zur Hörprobe

(mp3, 4.9 MB)

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.