Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Buchstabengeschichte(n)
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Max Bollwage

Buchstabengeschichte(n)

Wie das Alphabet entstand und warum unsere Buchstaben so aussehen

Bestellnummer: 1016585

Buch

Erscheinungsdatum: 05. November 2015

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 19,95 €
(Geb. LP 24,90 €)

Beschreibung

2. Aufl. 2015. 232 S. mit 260 überw. s/w Abb., Bibliogr. und Reg., 18,2 x 23,7 cm, Fadenh., Klappenbrischur. ADEVA, Graz. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Leseecke

Warum schreiben Amerikaner eigentlich anders als Russen? Warum gibt es eckige und runde, schräge und aufrechte Buchstaben? Für alle, die sich für die Entwicklung der Buchstaben und der einzelnen Schriften interessieren, ist dieses Buch geschrieben. Und zwar so, dass das Interesse auch fachferner Leser bis zur letzten Seite anhält.


  • ISBN: 9783534267613
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Bollwage, Max

Max Bollwage studierte Schrift- und Buchgrafik und befasste sich schon während des Studiums mangels eines entsprechenden Studienfachs von sich aus mit der Geschichte der Schrift. Als Lehrbeauftragter an verschiedenen Fachhochschulen und Hochschulen und bei Gastvorlesungen entwickelte er für seine...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Warum schreiben Westeuropäer und Amerikaner anders als Russen und Griechen oder Juden und Araber, wo ihre Alphabete doch denselben Ursprung haben: die ägyptischen Hieroglyphen! Aber nicht allein um die gemeinsamen Wurzeln unserer Alphabete geht es hier, sondern vor allem um die Schicksale der verschiedenen Schriftstile, die uns noch oder wieder in der Gegenwart begegnen. Warum gibt es eckige und runde, schräge und aufrechte, elegante und plumpe oder einfache und komplizierte Buchstaben? Wer mit Texten umgeht, sollte darauf antworten können. Alle abendländischen Alphabete sind miteinander verwandt, selbst die skurrilsten und verrücktesten Buchstaben. Der Computer liefert uns Alphabete nach Wunsch. Aber wenn man erklären soll, warum man diese oder jene Schrift gewählt hat, ist es gut, mit mehr als nur mit Gefühl argumentieren zu können. Und dabei kommt einem die ›Buchstabengeschichte(n)‹ zu Hilfe. Und zwar so, dass das Interesse auch eines fachfernen Lesers bis zur letzten Seite anhält.

Bollwage, Max

Max Bollwage studierte Schrift- und Buchgrafik und befasste sich schon während des Studiums mangels eines entsprechenden Studienfachs von sich aus mit der Geschichte der Schrift. Als Lehrbeauftragter an verschiedenen Fachhochschulen und Hochschulen und bei Gastvorlesungen entwickelte er für seinen Unterricht Anschauungsmaterial, um sichtbar zu machen, wovon er sprach. So publizierte er unter anderem zwei Poster zur Entstehung und Entwicklung des Alphabets und ein Lehrbuch für Typografie. Ein...


Dieser Titel kann auch in folgenden Paketen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.