Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Ganz oben Ganz unten
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Wulff, Christian

Ganz oben Ganz unten

Bestellnummer: 1014809

Buch

Erscheinungsdatum: 12. August 2014

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

2. Aufl. 2014. 259 S. mit 15 Abb., geb. mit SU. C. H. Beck, München.

Programmlinie: Leseecke

Nachdem sich bisher Andere mit der Causa Wulff auseinandergesetzt haben, schildert nun Wulff aus seiner Sicht, wie die Affäre inszeniert wurde, was sich hinter den Kulissen abspielte und wie es sich anfühlt, derlei massiven Angriffen ausgesetzt zu sein - ein Lehrstück über Politik, Presse und Justiz, das nachdenklich macht.


  • Auflage: 1

Beschreibung

Am 17. Februar 2012 trat Christian Wulff nach 598 Tagen von seinem Amt als Bundespräsident zurück. Obwohl sich vor Gericht auch der letzte gegen ihn erhobene Vorwurf als haltlos erwies, reichte die öffentliche Demütigung noch über den Tag des Freispruchs hinaus. Niemals zuvor haben die Medien unseres Landes einen Politiker in solcher Weise verfolgt. Auch das Verhalten der Staatsanwaltschaften in Celle und Hannover wirft Fragen auf. Ging alles mit rechten Dingen zu?

Das Lob der Presse

»Ein wichtiges Buch, das zum Nachdenken über die zweifelhafte Macht der Medien anregt« LION

»Zurück bleiben nicht nur Betroffenheit und Anteilnahme, sondern auch der ausdrückliche Wunsch, die Defizite in Politik, Justiz und Medien mit Mut und Offenheit anzugehen.« Spreezeitung Online

»Ein Lehrstück darüber, dass im Verhältnis zwischen Politik, Medien und auch Justiz etwas mächtig aus dem Gleichgewicht geraten ist.« Zeit

»Das Buch ist ein ganz wichtiges Dokument zur Zeitgeschichte, weil es den Verlauf eines konstruierten Skandals nachzeichnet, den erst das Gericht mit seinem kristallklaren Freispruch wieder aufgelöst hat.« Deutschlandfunk

»Wer das Buch gelesen hat, sieht in der Tat so manches, was in den vergangenen zwei Jahren behauptet wurde, in anderem Licht.« Die Bunte

»Wer sein Buch liest, stellt fest, dass es für vieles, was Wulff vorgeworfen wurde, andere Erklärungen gibt als die veröffentlichten für ihn ungünstigen.« Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Wulffs Buch bietet einen ziemlich schockierenden Einblick in Hannoveraner und Berliner Macht-Zonen.« Deutschlandfunk

»Ein Buch, das man unbedingt gelesen haben sollte, bevor man stupide in medial festgelegten Vorurteilen verharrt.« Lesemehrwert

»Christian Wulff hatte jedes Recht, dieses Buch zu schreiben, jedes Recht seine Sicht der Dinge darzustellen. Und das macht er sehr sachlich, durchaus auch emotional - aber nie weinerlich.« Büchereule.de

»Ein Denkanstoß aus der Sicht des Hauptakteurs« Gießener Allgemeine

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.