Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Ungarisch ohne Mühe
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen

Ungarisch ohne Mühe

Audio-Sprachkurs

Bestellnummer: B243457

Buch

Erscheinungsdatum: 20. Januar 2011

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

Lehrbuch (Niveau A1 - B2) und 4 Audio-CDs mit 155 Min. Tonaufnahmen. Assimil, Nörvenich.

Programmlinie: Leseecke


  • Auflage: 1

Beschreibung

Mit dem Selbstlernkurs ›Ungarisch ohne Mühe‹ können Sie diese Sprache problemlos autodidaktisch erlernen. Der Kurs vermittelt Ihnen progressiv und umfassend die Grundlagen des Ungarischen und einen Wortschatz von ca. 2.000 Vokabeln. Am Ende erreichen Sie das sprachliche Niveau von 4-5 Semestern VHS bzw. die Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Sie werden sich in Alltagssituationen fließend mit Ungarn unterhalten können, und das ganz ohne Auswendiglernen und Grammatikpauken.

Nicht nur für Einsteiger, für die die ungarische Sprache noch Neuland ist, sondern auch für Fortgeschrittene, die ihre Kenntnisse auffrischen und vertiefen möchten, ist dieser Kurs bestens geeignet.

Die Audio-CDs umfassen die Texte sämtlicher Lektionen und wurden ausschließlich mit Muttersprachlern produziert. Die Sprechgeschwindigkeit ist immer an das jeweilige Lektionsniveau angepasst.

Die ungarische Sprache gehört zum finno-ugrischen Zweig der uralischen Sprachfamilie. Die Sprache gehört somit – anders als die meisten europäischen Sprachen – nicht zur indogermanischen Sprachfamilie. Ungarisch ist im südmitteleuropäischen Raum verbreitet und wird von über 13,5 Mio. Menschen gesprochen. Andere Schätzungen gehen von bis zu 15 Mio. Sprechern aus. Ungarisch ist Amtssprache in Ungarn und seit dem 1. Mai 2004 auch eine der Amtssprachen in der EU.

Zusätzlich verteilen sich noch ca. 1 Mio. weitere Sprecher auf alle Erdteile. Man findet kleinere ungarischsprachige Gemeinden in Argentinien, Australien, Brasilien, Deutschland, Finnland, den Niederlanden, Italien, der Schweiz, Schweden, Tschechien und den USA.

Die ungarische Sprache wird mit lateinischen Buchstaben geschrieben. Dabei entsprechen alle Buchstaben jeweils genau einem Laut. Die Wortbildung erfolgt im Ungarischen, anders als in den flektierenden Sprachen, bei denen die grammatische Rolle eines Wortes im Satz durch die sogenannte Beugung markiert wird, durch Agglutination, d.h. die grammatische Funktion wird durch Anhängen einzelner Affixe kenntlich gemacht.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.