Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Diktaturen im Vergleich
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Schmiechen-Ackermann, Detlef / Bauerkämper, Arnd (Hrsg.) / Wolfrum, Edgar (Hrsg.) / Steinbach, Peter (Hrsg.)

Diktaturen im Vergleich

Bestellnummer: I711420

eBook PDF

Erscheinungsdatum: 21. Februar 2012

Sofort lieferbar
eBook-Format:  PDF

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 11,99 €
Nichtmitglieder 15,99 €

auch erhältlich als:

eBook EPUB
ab 11,99 €

Beschreibung

3., unveränd. Aufl. 2010. 181 S. mit Bibliogr. und Reg.

Programmlinie: Studium

Die moderne Diktatur ist zum Signum des 20. Jh. geworden. Der Autor stellt die zentralen Kontroversen der vergleichenden Diktaturforschung kritisch dar und zeigt Entwicklungsperspektiven auf. Erstmals wird damit auch der heftig umstrittene Vergleich von NS- und SED-Herrschaft in einen größeren Zusammenhang eingeordnet.


  • ISBN: 9783534711420
  • Seitenzahl: 182
  • Auflage: 3., durchges. Aufl.
  • Kopierschutz: Digitales Wasserzeichen
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Wolfrum, Edgar

Edgar Wolfrum, geb. 1960, ist Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte und DFG-Stipendiat an der TU Darmstadt. 2002/03 hat er eine Vertretungsprofessur an der Universität Mannheim inne. In der WBG ist von ihm außerdem erschienen: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Der Weg ...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Keine andere Entwicklung hat die politische Geschichte des 20. Jahrhunderts tiefgreifender geprägt als die Krise des Liberalismus und der damit korrespondierende Aufstieg von Diktaturen in der ersten Jahrhunderthälfte. Der vergleichenden Diktaturforschung kommt somit zentrale Bedeutung zur Analyse dieser Prozesse in der Geschichts- und Politikwissenschaft zu. Detlef Schmiechen-Ackermann gibt einen ausgezeichneten Überblick über dieses Forschungsfeld und diskutiert die Möglichkeiten und Grenzen des vergleichenden Untersuchungsansatzes. Er stellt die theoretischen Grundlagen der konkurrierenden Ansätze in der Diktaturforschung – »Totalitarismus«, »politische Religion«, »moderne Diktatur« – dar und überprüft sie kritisch auf ihre Anwendungsfähigkeit. Anhand der Fallbeispiele italienischer Faschismus, Nationalsozialismus, stalinistische Sowjetunion und SED-Herrschaft wird das Verhältnis von generalisierenden zu differenzierenden Aspekten grundsätzlich erörtert. Zu den Einzelthemen »Führer und Herrschaftsapparate«, »Grenzen totalitärer Systeme«, »Terror und Verfolgung« sowie »Widerstand und Opposition« skizziert er kontroverse Deutungsansätze, die in den letzten Jahren zum Teil bereits in einer breiteren Öffentlichkeit diskutiert wurden.

Wolfrum, Edgar

Edgar Wolfrum, geb. 1960, ist Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte und DFG-Stipendiat an der TU Darmstadt. 2002/03 hat er eine Vertretungsprofessur an der Universität Mannheim inne. In der WBG ist von ihm außerdem erschienen: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Der Weg zur bundesrepublikanischen Erinnerung 1948 – 1990 (1999).

Weitere Titel dieses Autors

Die 90er Jahre

Die 90er Jahre

Wiedervereinigung und Weltkrisen

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.