Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
WBG Deutsch-Französische Geschichte
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Miard-Delacroix, Héléne

WBG Deutsch-Französische Geschichte

1963 bis heute

Bestellnummer: I724710

eBook PDF

Erscheinungsdatum: 02. März 2015

Sofort lieferbar
eBook-Format:  PDF

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 35,99 €
Nichtmitglieder 55,99 €

Beschreibung

Aus dem Franz. von Birgit Lamerz-Beckschäfer. 2011. 404 S. mit 2 s/w Abb., 2 Kt., Bibliogr., Zeittafel und Reg.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Symbolträchtiger Ausdruck der engen deutsch-französischen Nachkriegs-Partnerschaftist der Élysée-Vertrag, den Charles de Gaulle und Konrad Adenauer am 22. Januar 1963 schlossen. Wie sich das Verhältnis der beiden engsten europäischen Verbündeten seit 1963 entwickelt hat, welche Gemeinsamkeiten, welche Spannungen und Gegensätze es kennzeichnet, be-schreibt Hélène Miard-Delacroix in ihrem Buch klar und kenntnisreich.


  • ISBN: 9783534724710
  • Seitenzahl: 404
  • Auflage: 1
  • Kopierschutz: Digitales Wasserzeichen
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 2 SW;2 Karten

Porträt

Miard-Delacroix, Helene

Hélène Miard-Delacroix ist Professorin für Deutsche Geschichte und Kultur an der Université Paris-Sorbonne (Paris 4). Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und der deutsch-französischen Beziehungen, insbesondere die deutsch-französische Perzeptionsgeschich...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Als Charles de Gaulle und Konrad Adenauer am 22. Januar 1963 in Paris den Élysée-Vertrag unterzeichnen, wird dieses Abkommen über die deutsch-französische Zusammenarbeit rasch zum Symbol einer seit 1945 allmählich aufgebauten Partnerschaft nach den Kriegen der vor-angegangenen anderthalb Jahrhunderte. Seitdem sind die beiden Nachbarn immer enger zu-sammengerückt und ihre Zusammenarbeit wurde zum wesentlichen Motor für die Einigung Europas. Zahllose Verträge, Staatsbesuche und inoffizielle Konsultationen, aber auch Kultur-austausch und Städtepartnerschaften haben diese Partnerschaft unverbrüchlich gemacht, die gleichwohl auch Konflikte und Spannungen kennt.

Hélène Miard-Delacroix hat diese besondere Beziehung im Nachkriegseuropa klar und kenntnisreich nachgezeichnet. In gesonderten Kapiteln geht sie auch auf gemeinsame wie unterschiedliche Probleme der beiden Länder ein: etwa auf die heftigen Erschütterungen durch 1968, auf den Terrorismus der RAF und der Action Directeoder auf den Umbau der Industriegesellschaft und den unterschiedlichen Umgang mit wirtschaftlichen Krisen.

Miard-Delacroix, Helene

Hélène Miard-Delacroix ist Professorin für Deutsche Geschichte und Kultur an der Université Paris-Sorbonne (Paris 4). Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und der deutsch-französischen Beziehungen, insbesondere die deutsch-französische Perzeptionsgeschichte und die vergleichende Geschichte der politischen Kultur. Zuletzt gab sie, zusammen mit Rainer Hudemann, auf Deutsch den Band ›Wandel und Integration. Deutsch-französische Annäherungen der fünfzige...

Weitere Titel dieses Autors

WBG Deutsch-Französische Geschichte

WBG Deutsch-Französische Geschichte

1963 bis heute

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.