Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Faschismus
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Wippermann, Wolfgang

Faschismus

Eine Weltgeschichte vom 19. Jahrhundert bis heute

Bestellnummer: B209248

Buch

Erscheinungsdatum: 25. März 2009

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Sonderpreis nur für Mitglieder 14,90 €

Beschreibung

2009. 336 S. mit komm. Literaturverz. und Namenreg., Fadenh., geb. mit SU. Primus, Darmstadt. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Wolfgang Wippermann legt hier eine Weltgeschichte des Faschismus vom 19. Jahrhundert bis heute vor. Dabei begreift er Faschismus als ein globales und Epochen übergreifendes Phänomen. In diesem umfassenden Werk unternimmt er erstmals den Versuch, den Faschismus in unterschiedlichen Ausprägungen auf verschiedenen Kontinenten nachzuweisen und geht dabei jeweils von einem biographischen Ansatz aus.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Wolfgang Wippermann, geb. 1945, ist Professor für Neuere Geschichte an der Freien Universität Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte des Bonapartismus, Faschismus und Nationalsozialismus.

Beschreibung

Was ist „Faschismus" - bloßes Schimpfwort oder nur die Bezeichnung der Partei und des Regimes Mussolinis in Italien? Wolfgang Wippermann ist anderer Meinung. Für ihn ist „Faschismus" die Bezeichnung für ein generisches, globales und Epochen übergreifendes politisches Phänomen, das es keineswegs nur in Deutschland und Italien, sondern auch in anderen Teilen Europas, Amerikas, Afrikas, Asiens und dem Nahen Osten gegeben hat - und immer noch gibt. Diese These weist er in seiner klar und allgemeinverständlich geschriebenen Weltgeschichte des Faschismus überzeugend nach. Dabei geht er jeweils von einem biographiegeschichtlichen Ansatz aus.



"Dieses Buch wendet sich keineswegs nur an Spezialisten, sondern an alle, die sich für die Geschichte des Faschismus interessieren, die sich nicht nur bei uns in Europa ereignet hat und mit dem Untergang des europäischen Faschismus auch keineswegs zu Ende gegangen ist. Faschismus global ist nicht Vergangenheit, er stellt eine gegenwärtige und weltweite Gefahr dar."

Wolfgang Wippermann

Das Lob der Presse

»Eine kompakte Übersicht der wichtigsten Personen und Ereignisse rund um einen global verstandenen Faschismus - also auch in Afrika, Asien und Amerika.« Zeitschrift für Politikwissenschaft

»Ein ernüchterndes und hoch aktuelles Buch zur Zeitlage.« Bücherbord

»Wippermanns Studie liefert insgesamt einen aufschlussreichen Einstieg in die Erforschung des Faschismus und insbesondere in dessen globale Verbreitung. Diese gut lesbare und informationsreiche Untersuchung kann insbesondere Lesern empfohlen werden, die an einer Überwindung eines rein eurozentristischen Blickes auf den Faschismus interessiert sind.« H-Soz-u-Kult

»Wippermann bietet einen knappen, aber kompetenten Einstieg in die dunklen Kapitel zahlreicher Länder. Wippermann gelingt es in diesem Buch, die Faschismusforschung aus der Geschichtswissenschaft zu befreien und diese abseits des politischen Kampfbegriffs wieder nutzbar und insbesondere auf aktuelle Regime anwendbar zu machen.« informationen – Wissenschaftliche Zeitschrift des Studienkreises Deutscher Widerstand

»Die verständliche Sprache des Autors ermöglicht ein schnelles und dennoch intensives Durchdringen der voluminösen und faktengesättigten Studie, die man auch als Einführung in die Problembereiche der vergleichenden Faschismusforschung lesen kann. Nicht zuletzt aufgrund der Tiefe und Breite der betrachteten theoretischen Ansätze, konzeptionellen Fragen und unterschiedlichen politischen Phänomenen ist die Untersuchung Wippermanns vielen anderen vergleichbaren Studien vorzuziehen.« Zeitschrift für Geschichtswissenschaft

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.