Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Quellen zum Friedensschluss von Versailles
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Schwabe, Klaus (Hrsg.)

Quellen zum Friedensschluss von Versailles

Unter Mitarbeit von Tilman Stieve und Albert Diegmann

Bestellnummer: B048229

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 30. September 1997

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 59,90 €
Nichtmitglieder 109,00 €

Beschreibung

(FSGA, B., Bd. 30). 1997. XXI, 415 S., Gzl. mit SU.

Programmlinie: Forschung

Der Versailler Vertrag von 1919 hat als international bedeutsames Ereignis die Geschichte des 20. Jahrhunderts maßgeblich mitbestimmt. Diese Quellensammlung dokumentiert den Friedensschluss zum ersten Mal aus der Sicht aller Hauptbeteiligten und lässt die Sieger und das besiegte Deutschland zu Wort kommen. Die ursprünglich vertraulichen, nur schwer zugänglichen Dokumente, die hier meistens in der Originalfassung präsentiert werden, verdeutlichen die Entstehung wichtiger Friedensbestimmungen ...


  • ISBN: 9783534048229
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Klaus Schwabe, geb. 1932; Dr. phil.; Universitäts-Professor an der RWTH Aachen, Lehrstuhl für neuere Geschichte. Inhaber einer Monnet-Professur, Gastprofessor an zahlreichen Universitäten vor allem in den USA, Buchveröffentlichung: Woodrow Wilson, Revolutionary Germany and Peacemaking (1985).

Beschreibung

Der Friedensschluss von Versailles lieferte eine bis heute umstrittene Regelung der Deutschlandfrage nach dem Ende des Ersten Weltkriegs, gleichzeitig war es ein Vertragswerk von weitgreifender internationaler Bedeutung. Dies ist die erste Dokumentation, die dem Versailler Friedensschluss als einem Ereignis von staatenübergreifender Dimension gerecht wird. Sie präsentiert – in der Regel in der Originalfassung – ursprünglich vertrauliche Quellen, die ein bezeichnendes Licht auf die Friedenspolitik der Siegermächte und des besiegten Deutschlands werfen. Standpunkte, Motive und Handlungsbedingungen der Sieger und des Besiegten sind aus erster Hand erkennbar. Damit ermöglicht die Quellensammlung allen Interessierten ein objektives Urteil über die Schwächen und Stärken des Friedenswerks von Versailles. Auch die vielumstrittene Frage, ob die Annahme des Versailler Vertrags durch die junge Weimarer Republik unvermeidlich war, lässt sich anhand der hier abgedruckten Quellen beantworten. In seiner ausführlichen Einleitung erläutert der Herausgeber auf der Höhe des neuesten Forschungsstandes die außen- und innenpolitischen Zusammenhänge, die die hier vorgestellten Dokumente erst wirklich verständlich machen.

Das Lob der Presse

»Wer sich über den Gang der Dinge anhand wesentlicher Quellen informieren wollte, musste auf eine große Zahl von Einzelpublikationen zurückgreifen. Die jetzt von dem Aachener Historiker Klaus Schwabe vorgelegte Edition hilft diesem Mangel gründlich ab. In ihr kann jeder Interessent die Zielsetzungen und Motive der maßgeblichen Persönlichkeiten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten und den Entscheidungsgang insgesamt bequem an zentralen Zeugnissen nachvollziehen ... Wo eine zeitgenössische Übersetzung vorlag, werden auch englische, amerikanische und französische Quellen in deutscher Sprache geboten, ansonsten im Original. Dies dürfte für etwa die Hälfte der 138 Texte zutreffen. In einer Einleitung von gut drei Dutzend Seiten zeichnet der Herausgeber die Hauptlinien der Entwicklung nach.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Alles in allem bietet der Band gerade dem Nichtspezialisten eine ungemein spannende Lektüre.« Francia

»Der inhaltsreiche Quellenband versachlicht einen ressentimentsgeladenen Komplex des 20. Jahrhunderts, Entstehen und Gehalt des Versailler Vertrages ... Weit über deutsche Geschichte hinaus, bieten geschickt ausgewählte Quellen einen detaillierten Einblick in Versailler Komplikationen. Mit ständigen Verweisen auf die Dokumente wird die Einleitung zum Ariadnefaden durch das Labyrinth von Entwürfen, Unterredungen, Vorschlägen, Kontroversen auf alliierter, Gegenvorstellungen auf deutscher Seite.« Das Historisch-Politische Buch

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

  • Freiherr-vom-Stein-Gedächtnisausgabe, Abt. B

    Quellen zur deutschen Geschichte der Neuzeit

    Reihe

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.