Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Quellen zur deutschen Außenpolitik 1933 – 1939
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Kießling, Friedrich (Hrsg.)

Quellen zur deutschen Außenpolitik 1933 – 1939

Bestellnummer: B080262

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 28. Juni 2000

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 49,90 €
Nichtmitglieder 89,90 €

Beschreibung

(FSGA, B., Bd. 34). Mit einem Vorwort von Gregor Schöllgen. 2000. XXXI, 318 S., Gzl. mit SU.

Programmlinie: Forschung

Von der Machtergreifung bis zum deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt dokumentiert der Band mit 118 Quellen in chronologischer Ordnung alle wesentlichen Aspekte nationalsozialistischer Außenpolitik. Dabei werden die internen Entscheidungsabläufe ebenso berücksichtigt wie die Reaktionen des Auslands auf die politischen Aktionen Hitler-Deutschlands und die Zustimmung, die deutsche Eliten dem eingeschlagenen Kriegskurs zollten. So wird der Weg in die Katastrophe des II. Weltkrieges anschaulich...


  • ISBN: 9783534080267
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Friedrich Kießling, M.A., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Veröffentlichungen zu den internationalen Beziehungen im 19. und 20. Jahrhundert.

Beschreibung

In 118 Quellen werden alle wesentlichen Aspekte deutscher Außenpolitik der Jahre 1933 bis 1939 chronologisch dokumentiert. Wichtige Vertragstexte und diplomatische Quellen geben den äußeren Verlauf nationalsozialistischer Außen- und Bündnispolitik wieder, Auszüge aus Reden, Memoiren, Briefen und Tagebüchern belegen die internen Methoden und Verfahren. Exemplarisch werden auch die Reaktionen des Auslands belegt und die Zustimmung, die die Politik des NS-Regimes bei den deutschen Eliten fand. So ergibt sich ein umfassendes Bild dieser an außenpolitischen Ereignissen sehr reichen sechs Jahre seit der Machtergreifung vom 30. Januar 1933, die wesentlich unter dem Vorzeichen der Kriegsvorbereitung standen.

Das Lob der Presse

Der Band zeichnet »ein breit gefächertes Bild der nationalsozialistischen Außenpolitik, der Motive und Ziele ihrer Akteure sowie der Reaktion der europäischen Staatenwelt. Eine Einleitung, in der auf die Etappen der deutschen Außenpolitik zwischen Machtergreifung und Kriegsausbruch und auf die Forschungslage eingegangen wird, ist dem Quellenteil vorangestellt. Die Rolle Hitlers und seiner aggressiven, auf militärische Expansion ausgerichteten außenpolitischen Zielsetzung wird durch die Auswahl der Quellen eindrucksvoll unterstrichen ... Der Weg des Dritten Reiches in den Zweiten Weltkrieg ist anschaulich und kenntnisreich dokumentiert.« Historische Zeitschrift

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

  • Freiherr-vom-Stein-Gedächtnisausgabe, Abt. B

    Quellen zur deutschen Geschichte der Neuzeit

    Reihe

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.