Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Der Artikel war bereits in ihrer Wunschliste.

Borodziej, Wlodzimierz / Górny, Maciej

Der vergessene Weltkrieg

Europas Osten 1912–1923

Der vergessene Weltkrieg
99,95 €
79,96 € für Mitglieder

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

  • Buch
  • Hardcover mit Schutzumschlag
  • 1020219
  • 978-3-8062-3820-4
  • 23.10.2018
  • wbg Theiss
  • 960
  • 124 Illustrationen, schwarz-weiß;6 Karten
  • Deutsch
›Der vergessene Weltkrieg‹ ist die bisher nicht geschriebene Meistererzählung, die faszinierende, großartige Darstellung eines unbekannten, neu zu entdeckenden Weltkrieges: des Krieges in Osteuropa von 1912 bis 1923. In unserer Geschichtserinnerung reduziert sich der Erste Weltkrieg auf den Stellungskrieg und die Materialschlachten in... mehr
Beschreibung
›Der vergessene Weltkrieg‹ ist die bisher nicht geschriebene Meistererzählung, die faszinierende, großartige Darstellung eines unbekannten, neu zu entdeckenden Weltkrieges: des Krieges in Osteuropa von 1912 bis 1923. In unserer Geschichtserinnerung reduziert sich der Erste Weltkrieg auf den Stellungskrieg und die Materialschlachten in Nordfrankreich. Welche unermesslichen Tragödien sich im Osten abspielten, ist aus dem Bewusstsein gestrichen.

Die Schauplätze reichen vom 1. Balkankrieg 1912 über den habsburgischen Teil der Ukraine bis nach Russland Anfang der 20er Jahre. Schon der Zuschnitt der beiden Bände – ›1912–16 Imperien‹ und ›1917–23 Nationen‹ – ist faszinierend neu. Die Perspektive weitet sich aber noch inhaltlich, denn im ethnisch und religiös zerklüfteten Osten wird der Krieg rasch zu einem ›Rassenkrieg‹ und bildet so den Auftakt zum größeren Rassenkrieg 20 Jahre später. Ein Werk, dass »noch viele Jahre lang gelesen und diskutiert werden wird«, so Professor Timothy Snyder.

Aus dem Poln. von Bernhard Hartmann. 2018. 2. Bde. im Schmuckschuber, zus. 960 S. mit 124 s/w Abb. und 6 Kt., 16,5 x 24 cm, geb. mit SU. wbg Theiss, Darmstadt.
Zusatzmaterial
Zusatzmaterial
  • Open-Access-Dokument
  • Zusätzliche Inhalte
  • Präsentationen
Autorenportrait
»Wer all dies noch einmal - oder zum ersten Mal - nachvollziehen möchte, der greife zum großen Wurf von Borodziej und Górny über den "vergessenen Weltkrieg" in Europas Osten.« Der Tagesspiegel »„Der vergessene Krieg“ hat wissenschaftlichen Anspruch und richtet sich zugleich an ein breiteres Publikum.« Deutschlandfunk Kultur Das Buch ist "ein... mehr
Pressestimmen
»Wer all dies noch einmal - oder zum ersten Mal - nachvollziehen möchte, der greife zum großen Wurf von Borodziej und Górny über den "vergessenen Weltkrieg" in Europas Osten.« Der Tagesspiegel

»„Der vergessene Krieg“ hat wissenschaftlichen Anspruch und richtet sich zugleich an ein breiteres Publikum.« Deutschlandfunk Kultur

Das Buch ist "ein ganz großer Wurf und immer höchst anregend. Und mehr noch, dank der vorzüglichen Übersetzung von Bernhard Hartmann ist es gut zu lesen und kann wegen seiner breiten Perspektive jederzeit als Lektüre auch Nichtspezialisten empfohlen werden. ... ein weitgespannter Streifzugs durch eine in Deutschland oft verkannte und ignorierte Region - allerdings auf höchstem wissenschaftlichem Niveau und am Puls der Forschung. Es ist höchst erfreulich, dass die Wissenschaftliche Buchgesellschaft das verlegerische Risiko einer deutschen Ausgabe dieses großen Wurfs eingegangen ist." Stephan Lehnstaedt, Sehepunkte

»[…] Ein neues historisches Werk […], das eine faszinierende und großartige Darstellung eines immer wieder wenig beachteten und oft unbekannten Weltkriegs bietet: des Krieges in Osteuropa von 1912 bis 1923.« versalia

»Dieses Werk behandelt den Osten Europas zwischen 1912 und 1923 mit der analytischen Kraft, die diesen Teil des Weltkrieges endlich in unser Bewusstsein bringt - und uns verstehen lässt, warum sein Erbe bis in die Gegenwart reicht.« Prof. Jörn Leonhard, Universität Freiburg

Das Thema des Buches »sind die Ostfronten des Krieges, die im Westen so oft vernachlässigt worden sind. Doch das Buch ist nicht eine bloße Widergutmachung, die den Osten lediglich der Geschichte des Westens hinzufügt, sondern eine neue Art von Synthese, die die gesamte Region in all ihrer Vielfalt zusammenführt und die Geschichte der Reiche und die Erfahrungen der Menschen erkundet. Es ist voll von feiner Erzählkunst und interessanten Interpretationen und wird noch jahrelang gelesen und diskutiert werden.«

Prof. Timothy Snyder, Yale University

»Mit einer Fülle bislang unbekannter Quellen und aufschlussreichen Materialien, gerade auch zum Alltagsleben, gelingt es Borodziej und Górny auf großartige Weise, die Geschichte des „Großen Krieges“ neu und spannend zu schreiben.« Prof. Peter Oliver Loew, Deutsches Poleninstitut Darmstadt

»Es ist höchst erfreulich, dass die Wissenschaftliche Buchgesellschaft das verlegerische Risiko einer deutschen Ausgabe dieses großen Wurfs eingegangen ist.« (Sehepunkte)

»Auf höchstem wissenschaftlichem Niveau und am Puls der Forschung« (Sehepunkte)
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen
11.03.2019

Gefährliche Zeiten Das Zeitalter der Extreme

Ich will mehr davon wissen

02.02.2019

Die beiden Historiker behandeln in dieser opulenten Darstellung den im Westen und weiten Teilen der Geschichtsschreibung „vergessenen“ 1. Weltkrieg in Osteuropa.

Die beiden Historiker behandeln in dieser opulenten Darstellung den im Westen und weiten Teilen der Geschichtsschreibung „vergessenen“ 1. Weltkrieg in Osteuropa. Die Schauplätze reichen vom 1. Balkankrieg 1912 über den habsburgischen Teil der Ukraine bis nach Russland Anfang der 20er Jahre. Er besteht aus dem ersten Band „1912-16 Imperien“ und dem zweiten Band“1917–23 Nationen“.
Warum ist das so? Es werden verschiedene Erklärungsansätze angeboten. Erinnerungen an den 1. Weltkrieg und die gezeigten Bilder haben den Stellungskrieg im Westen im Mittelpunkt. An der Ostfront, wo es keinen solchen gab und andere Voraussetzungen herrschten, wurde der Ausgang des 1. Weltkrieges nicht entschieden. Die Erinnerung an den Krieg im Osten wurde meist von den durch die Großmächte unterdrückten Ethnien oder Regionen getragen. Sie kämpften meist unter verschiedenen Flaggen für die Großmächte als „Söldner“. Die nach dem Ende des 1. Weltkriegs einsetzende Unabhängigkeitswelle und die Gründung neuer Nationalstaaten führten meist dazu, dass die gefallenen Soldaten als „Helden“ der Unabhängigkeit verherrlicht wurden. Die hohe Zahl der Toten, Verwundeten, Traumatisierten und die Zerstörung der Infrastruktur wurden als ein Tribut für die eigene Unabhängigkeit gesehen. Der 2. Weltkrieg wurde in der Retrospektive auch als viel schlimmer und einschneidender empfunden, so dass dies die Erinnerungen verwischte. Auch der Kalte Krieg und die geschichtspolitische Agitation in den Staaten des Warschauer Paktes leisteten einen Beitrag. Auch die Zentriertheit der deutschen Geschichtsschreibung auf die Westfront trug mit dazu bei.
Ostmitteleuropa war dagegen in der russischen und deutschen Taktik und Planung ein eminent wichtiger Kriegsschauplatz, da dort die Entscheidung über den Ausgang des Kriegs gesehen wurde. Während an der Westfront die Kriegsparteien wegen der Munitionskrise nicht zu weiteren Angriffen in der Lage waren und sich das Kämpfen als Stellungskrieg entpuppte, waren die Bedingungen an der Ostfront andere. Die Räume waren weiter und die Truppendichte geringer und die Verkehrsinfrastruktur weniger entwickelt. Die Länge der Ostfront überstieg die der Westfront um ein Mehrfaches. 1917 erstreckte sie sich von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer, sie verlief durch Territorien, die ethnisch, religiös und zivilisatorisch unterschiedlich waren. Auch der Frontverlauf war wesentlich dynamischer.
Aufgrund der modernen Kriegsführung gab es dort unvorstellbare Grausamkeiten, Millionen von Toten und unermessliches Leid der Zivilbevölkerung. Die dort angewandte Taktik der „verbrannten Erde“, die von den Russen begonnen wurde, indem sie evakuierten oder vernichteten, was nur möglich war, verbunden mit der Zerstörung und Raubüberfällen während der unmittelbaren Kriegshandlungen, ruinierte ganze Regionen. Die wirtschaftlichen Stützpfeiler in Industrie- und Landwirtschaft, das Verkehrswesen sowie Ernteerträge und gewachsene Infrastruktur wurden vernichtet. So wurde die weitere wirtschaftliche Entwicklung dieser Gebiete verbunden mit der Ausdünnung der Bevölkerung auf Jahrzehnte behindert.
Beispiele für das „vergessene“ im Osten Europas werden hier ausführlich ausgebreitet. Die drei bedeutenden Schlachten bei Przasnysz, an denen ca. 100.000 russische und deutsche Soldaten teilnahmen, die Belagerung der Stadt Przemyśl, wo sich ca. 400.000 Soldaten der russischen und österreichisch-ungarischen Seite gegenüberstanden oder die Kämpfe an den Masurischen Seen zwischen deutschen und russischen Truppen mit Hunderttausenden von Toten. Insidern auf deutscher Seite dürften die Kämpfe bei Tannenberg- auch wegen des historischen Vorbildes aus dem 15. Jahrhundert- bekannter sein. Die systematische Zerstörung der zu Kriegsbeginn von den Deutschen besetzten Stadt Kalisz und die Ermordung und Vertreibung großer Teile der Bevölkerung eher weniger. Genauso wie der erste Einsatz von Kampfgas in Bolimów, einem kleinen Dorf nahe Lodz, im Jahre 1915.
Die Unabhängigkeitskämpfe von Polen, der Tschechoslowakei, Ukrainern und Litauern sowie der baltischen Staaten werden ebenfalls ausführlich im zweiten Band beschrieben. Wie das erwachende Nationalgefühl unterdrückter Länder in erneutes Blutvergießen auch nach dem offiziellen Ende des 1. Weltkrieges weiterging sowie die Entstehung der Sichtweise der einzelnen daran beteiligte Akteure und kollektiver Mythen kommt auch zur Sprache.
Dieses opulente Werk, das zur näheren geografischen Ansicht zahlreiche Karten zeigt, schildert die „vergessenen“ Kriege, Schlachten und das Leiden der Zivilbevölkerung eindrücklich. Die Perspektive, die Erinnerungen an die Gräuel des 1. Weltkrieges und den Krieges um neue Aspekte zu erweitern, ist gelungen. Außerdem kann man durch dieses Buch auch verstehen, wie das Erbe dieser Kriege in Osteuropa bis in die Probleme und Auseinandersetzungen der Gegenwart reicht. Nationale Mythen haben daher ihren Ursprung, die immer wieder aus dem kollektiven Gedächtnis herangeholt werden können.

01.10.2018

Integration Ostdeutschlands ist gefordert, beteiligen Sie sich als WBG.

Es ist zu begrüßen, wenn aus heutiger Sicht dieser Krieg neu aufgearbeitet wird. Aber Ihre Ankündigung zeigt Nichtwissen einer umfassenden Behandlung des Themas im Zyklus vom "Großen Krieg der weißen Männer" von Arnold Zweig (1887-1968). Empfehlen Sie das Lesen dieses Werkes und überhaupt diese Schriftstellers auch im Westen!

Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Waffen-SS Bremm, Klaus-Jürgen  Die Waffen-SS
ab 19,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Zerrissene Leben Jarausch, Konrad  Zerrissene Leben
ab 23,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Kaisersturz Machtan, Lothar  Kaisersturz
ab 19,20 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Das Osmanische Reich Howard, Douglas A.  Das Osmanische Reich
ab 30,40 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Nach dem Krieg sind alle gleich Scheidel, Walter  Nach dem Krieg sind alle gleich
ab 30,40 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Die Geburt des klassischen Europa Price, Simon / Thonemann, Peter  Die Geburt des klassischen Europa
ab 27,20 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Queen Victoria Baird, Julia  Queen Victoria
ab 27,20 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Lob der Revolution Kellerhoff, Sven-Felix / Keil,...  Lob der Revolution
ab 19,20 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Das Heilige Römische Reich deutscher Nation und seine Territorien Whaley, Joachim  Das Heilige Römische Reich deutscher Nation und...
ab 39,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Europa François, Étienne / Serrier,...  Europa
ab 103,20 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorbestellbar

Unsere Geschichte Joachim Whaley / Johann Chapoutot  Unsere Geschichte
ab 19,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Die Erfindung Gottes Römer, Thomas  Die Erfindung Gottes
ab 39,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Das Evangeliar Heinrichs des Löwen und Mathildes von England Schneidmüller, Bernd /...  Das Evangeliar Heinrichs des Löwen und...
ab 103,20 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Experiment Weimar Becker, Sabina  Experiment Weimar
ab 55,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Der Teppich von Bayeux Bouet, Pierre / Neveux, François  Der Teppich von Bayeux
ab 55,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Lenin heute Žižek, Slavoj  Lenin heute
ab 22,40 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Um die Welt mit James Cook Cook, James  Um die Welt mit James Cook
ab 39,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Investiturstreit Johrendt, Jochen  Investiturstreit
ab 16,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Chagall Weber, Annette  Chagall
ab 103,20 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Jongleur der Macht Schultz, Uwe  Jongleur der Macht
ab 23,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Europas habsburgisches Jahrhundert Sander-Faes, Stephan  Europas habsburgisches Jahrhundert
ab 16,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Deutschland in 101 Ereignissen Imgrund, Bernd  Deutschland in 101 Ereignissen
ab 13,56 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Napoleon Müchler, Günter  Napoleon
ab 19,20 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Älter werden Nussbaum, Martha / Levmore, Saul  Älter werden
ab 17,60 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Im Taumel Knipp, Kersten  Im Taumel
ab 23,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Die Stunde der Matrosen Kinzler, Sonja / Tillmann,...  Die Stunde der Matrosen
ab 19,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

EXKLUSIV
Die Totengräber Barth, Rüdiger / Friederichs,...  Die Totengräber
19,20 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Die Kommune der Faschisten Knipp, Kersten  Die Kommune der Faschisten
ab 20,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In wenigen Tagen lieferbar

Klassische Mythen in Bildern erzählt Denizeau, Gérard  Klassische Mythen in Bildern erzählt
ab 39,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Das verlorene Paradies Greengrass, Mark  Das verlorene Paradies
ab 35,20 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Saxones Ludowici, Babette (Hrsg.)  Saxones
ab 28,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

EXKLUSIV
Bewegte Zeiten Staatliche Museen zu Berlin...  Bewegte Zeiten
39,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Die Republik von Weimar   Die Republik von Weimar
ab 22,40 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Die letzte Blüte Roms Heather, Peter  Die letzte Blüte Roms
ab 28,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

EXKLUSIV
1918. Die Welt im Fieber Spinney, Laura  1918. Die Welt im Fieber
20,80 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Ein großer Schritt für die Menschheit   Ein großer Schritt für die Menschheit
ab 19,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Triumph der Macht Kulikowski, Michael  Triumph der Macht
ab 30,40 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Der Dreißigjährige Krieg Wilson, Peter H.  Der Dreißigjährige Krieg
ab 46,40 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Europa in Bewegung   Europa in Bewegung
ab 23,96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

1177 v. Chr. Cline, Eric H.  1177 v. Chr.
ab 16,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Zuletzt angesehen