Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Der Artikel war bereits in ihrer Wunschliste.

Wezel, Johann Karl (Autor)

Herrmann und Ulrike

Ein komischer Roman

Herrmann und Ulrike
Nur im Paket erhältlich
Zu den Paketen

Sofort lieferbar

  • Buch
  • Hardcover
  • 1023365
  • 14.03.2019
  • 14 SW
Johann Karl Wezel ist ein vielseitig genialischer Autor des 18. Jahrhunderts, ein heute fast vergessener Spätaufklärer und Frühromancier. Sein monumentales Buch Herrmann und Ulrike, geschrieben auf dem Höhepunkt seines damaligen Ruhms, ist ein Glanzstück des deutschen Bildungsromans und löst das Epos der adeligen Zeit endgültig ab - satirisch... mehr
Beschreibung
Johann Karl Wezel ist ein vielseitig genialischer Autor des 18. Jahrhunderts, ein heute fast vergessener Spätaufklärer und Frühromancier. Sein monumentales Buch Herrmann und Ulrike, geschrieben auf dem Höhepunkt seines damaligen Ruhms, ist ein Glanzstück des deutschen Bildungsromans und löst das Epos der adeligen Zeit endgültig ab - satirisch oder einfach nur komisch.

Held Herrmann, der an einem bizarren Fürstenhof erzogen wird, verliebt sich in die unkonventionelle Baronesse Ulrike und die beiden entfliehen voller Irrungen und Wirrungen der adeligen Welt. In Johann Karl Wezels Roman spiegeln sich im überbordenden Personal alle Gesellschaftsschichten der Zeit, alle Sprachregister werden gezogen. So entsteht auch ein weites, welthaltiges, herrlich farbiges Panorama des ausgehenden 18. Jahrhunderts in Deutschland und seinen damaligen Metropolen.

Originalausgabe in 2 Bänden im Schuber (nur geschlossen beziehbar). 2019. Zus. etw. 1000 S., Buchgestaltung: Martin Mosch, Berlin. Einband mit schillernden Effekten auf matter Oberfläche, Fadenheftung, Lesebänd., geb. Die Andere Bibliothek, Berlin.
Zusatzmaterial
Zusatzmaterial
  • Zusätzliche Inhalte
  • Präsentationen
Autorenportrait
»Vor 200 Jahren geboren, aus einfachsten Verhältnissen stammend, wurde Johann Karl Wezel zu einem vielfach verehrten Schriftsteller. Er schilderte keine Helden, sondern erzählte von einfachen Menschen, Betrug und Verrat. (...) ›Hermann und Ulrike‹. Da verlieben sich zwei, auch so ein Emporkömmling aus ganz einfachen Verhältnissen, praktisch wie... mehr
Pressestimmen
»Vor 200 Jahren geboren, aus einfachsten Verhältnissen stammend, wurde Johann Karl Wezel zu einem vielfach verehrten Schriftsteller. Er schilderte keine Helden, sondern erzählte von einfachen Menschen, Betrug und Verrat. (...) ›Hermann und Ulrike‹. Da verlieben sich zwei, auch so ein Emporkömmling aus ganz einfachen Verhältnissen, praktisch wie er, und wenn man liest, findet man diesen bizarren Hof von Sondershausen, auf dem er aufgewachsen ist, in diesem Buch ganz wunderbar lustig, gemein, hinterhältig, karikiert.« Wolfgang Hörner über den Autor J. K. Wezel, im Interview mit Frank Meyer am 28.1.2019 auf Deutschlandfunk Kultur: Der ehrwürdigste Gott- und Menschenhasser

»Der beste deutsche Roman, der mir jemals vor Augen gekommen.«

- Christoph Martin Wieland (1780)
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Paketangebote
Beim Speichern der Bundle-Konfiguration ist ein Fehler aufgetreten.
Die Andere Bibliothek
Seit Juli 2012 ist die Verbindung von intellektuellem und visuellem Vergnügen noch sichtbarer geworden: Im Monatstakt setzen die besten deutschen Buchgestalter ihren ästhetischen Akzent. Die bibliophilen Bücher erscheinen als Originalausgaben in limitierter und nummerierter Ausgabe mit jeweils...
Zuletzt angesehen