Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Der Artikel war bereits in ihrer Wunschliste.

Asche, Friederike

Equity and the Global Stocktake under the Paris Agreement

Equity and the Global Stocktake under the Paris Agreement
40,00 €
32,00 € für Mitglieder

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferbar innerhalb von 14 Tagen

  • Buch
  • Hardcover
  • 1023806
  • 978-3-534-40195-6
  • 01.07.2019
  • wbg Academic
  • Deutsch
Friederike Asche analysiert in “Equity and the Global Stocktake under the Paris Agreement” Artikel 14 des Pariser Klimaabkommens aus einer ethischen Perspektive. Es wird gezeigt, warum alle Staaten - auch Entwicklungsländer - moralische Verantwortung in Bezug auf den Klimawandel tragen, warum diese Verantwortung aber in unterschiedlichen... mehr
Beschreibung
Friederike Asche analysiert in “Equity and the Global Stocktake under the Paris Agreement” Artikel 14 des Pariser Klimaabkommens aus einer ethischen Perspektive. Es wird gezeigt, warum alle Staaten - auch Entwicklungsländer - moralische Verantwortung in Bezug auf den Klimawandel tragen, warum diese Verantwortung aber in unterschiedlichen Abstufungen auftritt und so zu unterschiedlichen Konsequenzen für die staatlichen Akteure führt. Auf dieser Basis wird ein vereinfachtest, exemplarisches Modell entwickelt, wie Staaten im Rahmen der internationalen Klimaverhandlungen in Gruppen eingeteilt werden können, die auf moralischen Parametern beruhen. Anhand dessen lässt sich zeigen, wie der Prozess des Global Stocktakes so gestaltet werden könnte, dass er Gerechtigkeitsansprüchen genügt. Außerdem werden Lösungsvorschläge erarbeitet, wie mit Umsetzungs- und anderen Problemen dieses Entwurfs umgegangen werden kann.

2019. 136 S. mit 8 farb. Abb. 14,8 x 21 cm, geb. wbg Young Academic, Darmstadt.
Zusatzmaterial
Zusatzmaterial
  • Open-Access-Dokument
  • Zusätzliche Inhalte
  • Präsentationen
  • Buchflyer
Autorenportrait
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen
16.02.2020

Sehr lesenswerte Arbeit!

Eine sehr interessante Arbeit, die das abstrakte Wort Gerechtigkeit (equity) überaus differenziert mit Inhalt füllt und daraus Handlungsmaxime ableitet bis hin zu ganz konkreten Vorschlägen zur Durchführung eines global stocktake.

Dabei hat die Autorin sowohl die moralische Verantwortung des Einzelnen, wie die der Staaten und der Staatengemeinschaft im Blick. Auch berücksichtigt sie Aspekte der Diplomatie, was für die Umsetzbarkeit und Akzeptanz ihrer Vorschläge eminent wichtig ist.

Doch allein schon wegen der sehr systematischen Überlegungen zu den ethischen Grundlagen und den moralischen Prinzipien von Gerechtigkeit im Kontext des Pariser Klimaabkommens ist dies ein sehr lesenswertes Buch.

11.02.2020

Bewältigung der Klimafolgen - von ethischer Verpflichtung gegenüber dem Individuum zur modellhaften Festlegung der Verantwortung der Einzelstaaten

Das Thema Klimawandel und seine Folgen war vielleicht “Das Thema 2019”. Der Klimawandel verursacht auch menschliches Leid – wie die Autorin schreibt: “...It is, first of all, also an ethical problem...”. In der Debatte geht manchmal unter, dass man sich Klimaschutzmaßnahmen auch leisten können muss, als Individuum wie als auch als Staat.

In dem Buch zeigt Frau Asche die ethischen Fragestellungen der Auswirkungen des Klimawandels sehr gut und nachvollziehbar auf. Zur Lösung dieses ethischen Problems entwickelt sie einen Vorschlag, wie ein fairer Verteilungsschlüssel von Lasten und Zuwendungen auf Ebene der Staaten definiert werden kann. Das Buch ist auch für einen Laien gut lesbar – ich fand gerade die ethischen Fragestellungen gut dargestellt und für mich verständlich. Nach Lektüre des Buchs weiß der Leser aber auch, vor welchen Umsetzungsproblemen der Klimaschutz auf globaler Ebene steht. Hoffentlich lesen die verantwortlichen Politiker wenigstens die zwei Kapitel “Introduction” und “Conclusion”.

Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen