Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Der Artikel war bereits in ihrer Wunschliste.

Becker, Heidede / Pastior, Oskar

Aubergine mit Scheibenwischer

Die Zeichnungen von Oskar Pastior

Aubergine mit Scheibenwischer
29,80 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorbestellbar

  • Buch
  • Broschur
  • 1024063
  • 07.08.2019
Mit seinen außergewöhnlich poetischen Konstruktionen, hintergründigen Wort- und Sprachschöpfungen, die er hoch konzentriert und mit großer Vortragslust zum Hören brachte, hat sich Oskar Pastior nach seiner Flucht 1968 aus Rumänien nicht nur hierzulande in die Köpfe der Freunde experimenteller Poesie hinein gedichtet und hinein gelesen. Hinter... mehr
Beschreibung
Mit seinen außergewöhnlich poetischen Konstruktionen, hintergründigen Wort- und Sprachschöpfungen, die er hoch konzentriert und mit großer Vortragslust zum Hören brachte, hat sich Oskar Pastior nach seiner Flucht 1968 aus Rumänien nicht nur hierzulande in die Köpfe der Freunde experimenteller Poesie hinein gedichtet und hinein gelesen.

Hinter der großen Wertschätzung für den Dichter Oskar Pastior - er wurde mit zwanzig Literaturpreisen für sein poetisches Werk geehrt, darunter der ihm im Oktober 2006 posthum verliehene Georg-Büchner-Preis - sind seine Zeichnungen nahezu in Vergessenheit geraten. Mit diesem Buch über sein graphisches Werk verbindet die Autorin zugleich das Anliegen, seine »Zeichengebilde« wieder ins Blickfeld zu rücken und zu fragen, wie sie mit seinen »Wortgebilden« verbunden sind. Oskar Pastior verstand seine Zeichnungen immer als von seiner Dichtung nicht lösbares Werksegment. Sein überraschend umfangreiches graphisches Werk mit vielfältigem Repertoire wirkt beim Betrachten wie eine Entdeckungsreise mit unbekanntem Ziel.

2018. 250 S., kart. Verlag Das Wunderhorn, Heidelberg.
Zusatzmaterial
Zusatzmaterial
  • Open-Access-Dokument
  • Zusätzliche Inhalte
  • Präsentationen
Autorenportrait
»Dank einer akribischen Erkundung von Pastiors zeichnerischem Werk durch die Stadtforscherin und Autorin Heidede Becker liegt nun eine profunde Analyse seiner bildkünstlerischen Leistungen vor.« Tagesspiegel »Anhand von mehr als 150 Abbildungen, die überwiegend im Deutschen Literaturarchiv in Marburg liegen, erläutert Becker in diesem Band... mehr
Pressestimmen
»Dank einer akribischen Erkundung von Pastiors zeichnerischem Werk durch die Stadtforscherin und Autorin Heidede Becker liegt nun eine profunde Analyse seiner bildkünstlerischen Leistungen vor.« Tagesspiegel

»Anhand von mehr als 150 Abbildungen, die überwiegend im Deutschen Literaturarchiv in Marburg liegen, erläutert Becker in diesem Band Interferenzen im dichterischen und graphischen Schaffen Pastiors, setzt sie ins Verhältnis zu biografischen Ereignissen und schließt so einen Zugang auf zu einem vertrackten, oft auch rätselhaften Werk, in dem Sinn und Bedeutung nicht oberste Priorität hatten.« vertreten auf der SWR-Bestenliste Juli/August 2019
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen