Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Der Artikel war bereits in ihrer Wunschliste.

Magness, Jodi

Masada (HIB)

Der Kampf der Juden gegen Rom

Masada (HIB)
  • Buch
  • Hardcover mit Schutzumschlag
  • 1024363
  • 978-3-534-27236-5
  • 15.03.2020
  • wbg Edition
  • Deutsch
Masada ist ihre letzte Zuflucht. 967 jüdische Männer, Frauen und Kinder wollen hier, in der von Herodes dem Großen erbauten Felsenfestung über dem Toten Meer, der Belagerung der Römer trotzen. Sie sind die letzten Aufständischen, die im sogenannten Jüdischen Krieg gegen die Römer gekämpft haben, einem Krieg, der eigentlich schon drei Jahre... mehr
Beschreibung
Masada ist ihre letzte Zuflucht. 967 jüdische Männer, Frauen und Kinder wollen hier, in der von Herodes dem Großen erbauten Felsenfestung über dem Toten Meer, der Belagerung der Römer trotzen. Sie sind die letzten Aufständischen, die im sogenannten Jüdischen Krieg gegen die Römer gekämpft haben, einem Krieg, der eigentlich schon drei Jahre zuvor, 70 n. Chr., zu Ende war, nachdem die Römer Jerusalem und seinen Tempel zerstört hatten. Als klar ist, dass die Festung fallen wird, begehen die Eingeschlossenen kollektiven Selbstmord.

Was hat es auf sich mit dieser Geschichte, die nur ein antiker Autor überliefert? Was macht sie bis heute so bedeutsam, dass der Ort ein absoluter Besuchermagnet ist? Die renommierte Archäologin Jodi Magness hat hier die Ausgrabungen der römischen Belagerungsanlagen geleitet. Sie beleuchtet Masada von archäologischer wie historischer Seite ganz neu, eingebettet in die Geschichte Judäas von Herodes dem Großen über die Zeit Jesu bis zum Fall von Masada.

Aus dem Engl. von Thomas Bertram. 2020. Etwa 400 S. mit über 50 farbigen und s/w Abb. und Kt., Bibliogr. und Reg., 14,5 x 21,5 cm, geb. wbg Edition, Darmstadt.
Zusatzmaterial
Zusatzmaterial
  • Open-Access-Dokument
  • Zusätzliche Inhalte
  • Präsentationen
Autorenportrait
»Voll faszinierender Details; Masada ist so informativ wie klug.« Jerusalem Post »Großartig, wie Jodi Magness das Zusammenspiel von Archäologie und Nationalismus im 'Masada-Mythos' des modernen Staats Israel zeigt.« The Spectator »Überzeugend. Die überragende Qualität von 'Masada' und die persönliche Kenntnis, der archäologischen Befunde und... mehr
Pressestimmen
»Voll faszinierender Details; Masada ist so informativ wie klug.« Jerusalem Post

»Großartig, wie Jodi Magness das Zusammenspiel von Archäologie und Nationalismus im 'Masada-Mythos' des modernen Staats Israel zeigt.« The Spectator

»Überzeugend. Die überragende Qualität von 'Masada' und die persönliche Kenntnis, der archäologischen Befunde und der schriftlichen Quellen, über die die Autorin verfügt, stehen außer Frage.« Jewish Chronicle

»Im Jahr 74 n. Chr. sollen sich 967 Juden auf der Festung Masada das Leben genommen haben, um nicht dem römischen Heer in die Hände zu fallen. Ihr selbstgewählter Opfertod hallt heute in dem Schlachtruf der Nationalisten wider: ‚Masada darf nie wieder fallen!‘ Doch was geschah wirklich in Masada während des großen Aufstands der Juden gegen Rom, und was macht den Fall von Masada historisch so bedeutsam? Eine der herausragenden Archäologinnen des antiken Mittelmeerraums, Jodi Magness, die in Masada die Ausgrabungen der römischen Belagerungsanlagen leitete, hat ein ganz hervorragendes Buch über Masada geschrieben. Darin beschreibt sie die physische Umgebung und den Bau der Festung, die Geschichte der Ausgrabungen, die Geschichte der römischen Belagerung und die Entstehung des umstrittenen modernen Mythos, der Masada heißt. Es ist ein Meisterwerk an Gelehrsamkeit und zugleich extrem gut lesbar.« - Guy MacLean Rogers, Autor von "Alexander: The Ambiguity of Greatness"

»Die international renommierte Archäologin Jodi Magness nimmt den Leser direkt mit in die Geschichte des Falls von Masada und bringt ihm die dramatischen Ereignisse näher, die Josephus erzählt. Und sie berichtet von den faszinierenden Abenteuern und Fehlgriffen der Entdecker der Region vom 19. Jahrhundert bis in die 1960er-Jahre und beschreibt mit lebhaften Details die Ausgrabungen, an denen sie zum Teil selbst teilgenommen hat. Besser kann man diese Stätte kaum kennenlernen.« - Eric H. Cline, Autor von "1177 v. Chr.: Der erste Untergang der Zivilisation"

»Masada ist die wichtigste archäologische Stätte in Israel, sie ist eine der meistbesuchten und sicherlich die spektakulärste. Niemand kennt die Ausgrabungsstätte und ihren breiteren Kontext besser als Jodi Magness. Es gibt nur wenige Archäologen, die ein solches Buch hätten schreiben können. Es ist ein echtes Wunder an Klarheit und Zugänglichkeit. Dieses Buch wird die kommenden fünfzig Jahre der unverzichtbare Begleiter für alle sein, die diese Stätte besuchen.« - Tessa Rajak, Autorin von "Josephus"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Paketangebote
Beim Speichern der Bundle-Konfiguration ist ein Fehler aufgetreten.
Historische Bibliothek
Mit der ›WBG Historischen Bibliothek‹ wollen wir Ihnen die wichtigsten historischen Werke aus unserem Programm im Rahmen eines Abonnements anbieten, bei welchem Sie gegenüber dem WBG-Mitgliederpreis nochmals deutlich sparen können! Die in dieser Reihe geplanten Bände - darunter auch...
EXKLUSIV
Zuletzt angesehen