Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Der Artikel war bereits in ihrer Wunschliste.

Cayre, Hannelore

Die Alte

Die Alte
18,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

  • Buch
  • Hardcover mit Schutzumschlag
  • 1024497
  • 06.11.2019
Madame Portefeux, die Arabischübersetzerin mit den Patience-blauen Augen, führt ein Scheißleben. Die Kohle ist knapp, die alte Mutter liegt im Sterben, die Welt biegt sich vor Ungerechtigkeit. Dann tut sich unverhofft eine Chance auf, die einfach ergriffen werden muss. Und alles wird anders. Was passiert, wenn eine von Verantwortung und... mehr
Beschreibung
Madame Portefeux, die Arabischübersetzerin mit den Patience-blauen Augen, führt ein Scheißleben. Die Kohle ist knapp, die alte Mutter liegt im Sterben, die Welt biegt sich vor Ungerechtigkeit. Dann tut sich unverhofft eine Chance auf, die einfach ergriffen werden muss. Und alles wird anders.

Was passiert, wenn eine von Verantwortung und Geldsorgen zermürbte französische Mittfünfzigerin beschließt, dem Kapitalismus mit seinen eigenen Waffen zu begegnen? Eine scharfe Bestandsaufnahme und ein Feuerwerk aus bösem Witz mit schamlosen Ausfällen gegen ein selbstherrliches, durch und durch verlogenes System.

2019. 224 S., 18,8 x 12,3 cm, Lesebänd., geb. mit SU. Argument, Hamburg.
Zusatzmaterial
Zusatzmaterial
  • Open-Access-Dokument
  • Zusätzliche Inhalte
  • Präsentationen
Autorenportrait
»Ein rotziger, amoralischer Roman, der eine schwarze Tragödie sein könnte, wäre er nicht eine krachend realistische Komödie.« Lire – die 20 besten Bücher des Jahres »Ein Krimi über Drogenhandel und Geldwäsche, zugleich eine Kanonade von Protest zwischen Lachen und Weinen. Cayre schreibt mit der irren Verve einer badass, großmäulig, furchtlos,... mehr
Pressestimmen
»Ein rotziger, amoralischer Roman, der eine schwarze Tragödie sein könnte, wäre er nicht eine krachend realistische Komödie.« Lire – die 20 besten Bücher des Jahres

»Ein Krimi über Drogenhandel und Geldwäsche, zugleich eine Kanonade von Protest zwischen Lachen und Weinen. Cayre schreibt mit der irren Verve einer badass, großmäulig, furchtlos, Konformismus verachtend. Mit ihrem Sinn für schonungsloses Benennen muss diese Frau im Gerichtssaal Angst und Schrecken verbreiten.« Libération
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen