Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Dörpinghaus, Andreas / Uphoff, Ina Katharina

Die Abschaffung der Zeit

Wie man Bildung erfolgreich verhindert

24,90 €
19,90 € Mitglieder

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zur Zeit vergriffen, zukünftig als BOD lieferbar

  • Buch
  • B235070
  • 978-3-534-23507-0
  • 02.03.2012
  • WBG
  • 160
  • Deutsch
Der Zusammenhang von Bildung und Zeit steht außer Zweifel. Dass man in einer komplexer werdenden Welt lebenslang und effizient lernen muss, gehört heute zu den kaum mehr in Frage gestellten Gewissheiten. Doch wie wirken sich gesellschaftliche Wandlungen der Zeitstrukturen auf individuelle Entwicklungen aus? Wie verändert sich Bildung unter... mehr
Beschreibung
Der Zusammenhang von Bildung und Zeit steht außer Zweifel. Dass man in einer komplexer werdenden Welt lebenslang und effizient lernen muss, gehört heute zu den kaum mehr in Frage gestellten Gewissheiten. Doch wie wirken sich gesellschaftliche Wandlungen der Zeitstrukturen auf individuelle Entwicklungen aus? Wie verändert sich Bildung unter Bedingungen zunehmender Beschleunigung und zeitlicher Verdichtung? Welche Folgen haben Verkürzungen von Bildungsphasen auf die Qualität der Bildungsprozesse?

Die Autoren widmen sich der Zeit als fundamentalem Bestandteil von Bildung und diskutieren den Wandel der Zeiterfahrung von der Antike bis heute. Sie zeigen, wie wir uns an die beschleunigten Zeiten anpassen und erörtern die Zunahme von Krankheitsbildern, die mit veränderten Zeiterfahrungen zu tun haben. Schließlich stellen sie die Frage, ob sich Bildung auch als »Verzögerung« begreifen lässt, und plädieren für eine nachsichtige Lebensführung, die Bildung als Lebenszeitgestaltung begreift.

2012. 160 S. mit Bibliogr. und Reg., 14,5 x 22 cm, Fadenh., geb mit SU.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

»Das Buch hält, was sein Titel verspricht: Es bietet einen mit überraschenden Formulierungen gespickten Abriss über die Zeitvorstellungen von der Antike bis in die Gegenwart, mit reichhaltigen Bezügen zur (europäischen) Philosophie.« Basler Schulblatt mehr
Pressestimme
»Das Buch hält, was sein Titel verspricht: Es bietet einen mit überraschenden Formulierungen gespickten Abriss über die Zeitvorstellungen von der Antike bis in die Gegenwart, mit reichhaltigen Bezügen zur (europäischen) Philosophie.« Basler Schulblatt

»Zugegeben, keine ganz leichte Lektüre. Der Leser muss sich eben Zeit nehmen. Zum Lesen und für seine Kinder.« Spielen und Lernen

»Bildung statt Eile«

»eine gelungene Einladung, die eigene Aufmerksamkeit lustvoll zu verschwenden und vielleicht irritiert wieder zu gewinnen, was Bildung meint und wie sehr sie den verweilenden Blick benötigt.« beide Zitate: BWP - Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis
Zuletzt angesehen