Beiträge

Carl Erdmann, Jahrgang 1898, starb kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs als einfacher Soldat »im Südosten«. Als sich die Nachricht unter Freunden und Kollegen herumsprach, war die Erschütterung groß. Denn man hatte noch viel von ihm erwartet. Sein Buch über die »Entstehung des Kreuzzugsgedankens « gilt heute als Klassiker der Kreuzzugsforschung, methodisch als Aufbruch in eine kulturgeschichtlich orientierte Mediävistik.
Tags: wbg, Beitrag
Ein kleinmütiger Geist flaniert durch Europa. Er macht sich bemerkbar in martialisch vorgetragenen und ausgrenzend gemeinten Beschwörungen eines »christlichen Abendlands«. Dazu kommt eine biedermeierlich anmutende Renaissance des Nationalismus, der noch vor wenigen Jahren als Auslaufmodell galt.
Tags: wbg, Beitrag
Die Liebe zum Lesen beginnt bei vielen schon im Kindesalter. Susanne Billig, Journalistin, Sachbuchrezensentin für den Deutschlandfunk Kultur und Jurymitglied der Sachbuchbestenliste von ZEIT, ZDF und DLF Kultur, entdeckt gerne das ein oder andere Sachbuch und stellt hier ihre Favoriten im Bereich Kinder- und Jugendbücher vor. Entdecken Sie dieses Mal »100 Kinder«, »Die verlorenen Zaubersprüche« und weitere.
Alle Jahre wieder, weil Weihnachten immer so plötzlich kommt und weil man manchmal eben doch noch ein wenig Inspiration braucht: Denis Scheck, seines Zeichens Literaturkritiker, empfiehlt Ihnen zehn Bücher, alles geprüfte und geschenktaugliche Weihnachtstipps. Aber Achtung: Vor einem Buch warnt er ausdrücklich. Pfoten weg!

Ein Spion im Grabungsteam?

Eric H. Cline spricht im Interview über die spektakuläre Suche nach der biblischen Stadt Salomos: Megiddo, auch als »Armageddon« bekannt. Was ist so besonders an diesem Ort, an dem bereits seit über 100 Jahre gegraben wird?
Tags: wbg, Beitrag
Erich Claßen, Leiter des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland Landesarchäologe für diesen Landesteil Nordrhein-Westfalens, erläutert im Interview die umfassende Ausstellungs-Reihe rund um das frisch gekürte UNESCO-Welterbe.
Tags: wbg, Beitrag
Hat die Aufklärung für unsere moderne Gesellschaft noch eine Bedeutung? Können wir uns in einer Zeit, die von Nationalismus, Umweltzerstörung, Gesundheitskrisen sowie wachsender Ungleichheit geprägt ist, nach wie vor auf das emanzipatorische Ideal der Philosophie der Aufklärung berufen? Corine Pelluchon skizziert das Projekt einer neuen Aufklärung, die der Gefahr des Zusammenbruchs unserer Zivilisation begegnen soll.
Tags: wbg, Beitrag
Oliver Lubrich und Thomas Nehrlich haben die erste deutsche Ausgabe eines neu zu entdeckenden Klassikers herausgegeben: Die Naturreportagen von Sir William Hamilton, der heute zu den Gründervätern der Vulkanologie gezählt wird. Im Interview erklären sie, wer dieser illustre Naturforscher war – und warum er so wichtig für die Nachwelt ist.
Tags: wbg, Beitrag
Moralische Verantwortung, Arbeitsteilung und die Rolle von Organisationen in der Gesellschaft. Ein Interview mit Lisa Herzog zu Ihrem Buch »Das System zurückerobern«.
Die Liebe zum Lesen beginnt bei vielen schon im Kindesalter. Susanne Billig, Journalistin, Sachbuchrezensentin für den Deutschlandfunk Kultur und Jurymitglied der Sachbuchbestenliste von ZEIT, ZDF und DLF Kultur, entdeckt gerne das ein oder andere Sachbuch und stellt hier ihre Favoriten im Bereich Kinder- und Jugendbücher vor. Entdecken Sie dieses Mal »Als die Wale laufen konnten«, »Von Moskau nach Wladiwostok« und weitere.
Der Papyrus Ebers ist die längste, älteste komplett überlieferte Schriftrolle zur Heilkunde Altägyptens. Das Medizinbuch der Pharaonen versammelt über 800 Rezepte gegen rund 80 Krankheiten und verbindet medizinisches Erfahrungswissen mit Religion und Magie. Die wbg sprach mit Reinhold Scholl, Mitherausgeber der wbg-Neuübersetzung des Papyrus Ebers.
Tags: wbg, Beitrag
In keiner Epoche drängten sich die Ereignisse so dicht wie in den Jahrzehnten um 1800. Mittendrin: Napoleon Bonaparte. Die außergewöhnlichen Geschehnisse seiner Zeit haben eine Vielzahl von Bildern hervorgebracht, anhand derer Autorin Ute Planert das Weltgeschehen vor 200 Jahren lebendig werden lässt. Ihr aktuelles Buch »Napoleons Welt« ein reich illustriertes Lesevergnügen, das Einblick gibt in die zentrale Schlüsselepoche am Beginn der modernen Welt. Zum Napoleon-Jubiläum beantwortet sie drei Fragen zu »Napoleons Welt«.
Tags: wbg, Beitrag
Am 6. April 2021 starb Hans Küng, einer der bekanntesten Theologen im deutschsprachigen Raum. Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel, einer der engsten Mitarbeiter von Küng an der Universität Tübingen und Vizepräsident der 1995 von Küng gegründeten Stiftung Weltethos, erinnert sich in seinem Nachruf an seinen Mentor und Weggefährten.
In seinem neuen Buch »Der Untergang des Osmanischen Reiches« analysiert Eugene Rogan, Director des Middle East Centre in St. Antony’s, einen oft vernachlässigten Schauplatz des Ersten Weltkrieges und seine Entwicklung: den Nahen Osten. Im Interview mit Daniel Zimmermann spricht er über die Schlacht von Gallipoli, den Völkermord an den Armeniern und die Entstehung der modernen Türkei.
Tags: wbg, Beitrag

Auf den Spuren eines Massenmörders

Intelligent, ehrgeizig, skrupellos: Dr. Josef Mengele wurde zum Synonym des Bösen schlechthin. Der »Todesengel« von Auschwitz, der unmenschliche Experimente an Gefangenen durchführte, bei der Selektion an der Rampe Arien pfiff, gilt als einer der berüchtigsten Kriegsverbrecher. Aber obwohl er seit 1945 auf internationalen Fahndungslisten stand, konnte er bis zu seinem Tod 1979 unbelangt in Südamerika leben. David Marwell hat als Spezialist im US-Justizministerium an der Aufdeckung des Schicksals Mengeles mitgewirkt und ist Autor der aktuell bei der wbg erscheinenden Biografie »Mengele. Biographie eines Massenmörders«.
Tags: wbg, Beitrag
Karin Schmidt-Friderichs, Verlegerin und Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, spricht mit der wbg über das Buchhandelsgeschäft im Pandemiejahr 2020, den Wert von Büchern und der zunehmenden Nachfrage von Sachtiteln.
Tags: wbg, Beitrag
Der Osteuropahistoriker und Journalist Ignaz Lozo zeichnet in seiner aktuellen Biografie »Gorbatschow. Der Weltveränderer« ein umfassendes Bild des Politikers, dessen Name untrennbar mit Glasnost und Perestroika verbunden ist. Im Interview mit der wbg erklärt Lozo den Menschen Michail Gorbatschow und seine Politik.
Tags: wbg, Beitrag

Deutschland und Frankreich 1871 – 1914

Am 22. November 2019 zählte ich zu den Teilnehmern einer in der Berliner Urania veranstalteten Podiumsdiskussion über Bedeutung und Folgen des Krieges von 1870/71. Als die Sprache auf den Frankfurter Frieden vom 10. Mai 1871 kam, erklärten meine damaligen Mitdiskutanten, Christopher Clark, Sönke Neitzel und Oliver Haardt unisono, dass Bismarck fraglos einen Fehler begangen habe, als er von Frankreich die Abtretung des Elsass und eines Teils von Lothringen erzwang.
Tags: wbg, Beitrag
Es gibt wohl kaum ein Verbrechen, das man ihm nicht angelastet hat. Mehrfachmord, Sodomie, Nekromantie, Körperverletzung, Flucht aus der Haft und Unterschlagung päpstlichen Besitzes. Dazu gesellen sich so negative Charaktereigenschaften wie Rachsucht, cholerisches Verhalten und Maßlosigkeit. Und doch gilt Benvenuto Cellini (1500–1571) als »Urbild des modernen Menschen« und genialer Plastiker.
Tags: Beitrag, Cellini

Die Quantenphysik und der freie Wille

Vor etwas mehr als hundert Jahren wurde die Quantenphysik entdeckt. Sie hat revolutionäre technische Entwicklungen möglich gemacht, von der Fernsehtechnik, der Lasertechnik, vielen diagnostischen Möglichkeiten in der Medizin bis hin zu der gerade in Coronazeiten besonders wichtig gewordenen Digitalisierung. Obwohl wir von der technischen Entwicklung alle profitieren, sind die Auswirkungen der Quantenphysik auf unser Weltbild bisher nur wenigen Menschen bewusst.
1 von 2