Karl Kraus

Karl Kraus (1874-1936) war der Sohn eines jüdischen Papierfabrikanten und lebte von Kindheit an in Wien. ›Die Fackel‹ war sein Lebenswerk. Seit 1911 schrieb es die Zeitschrift völlig allein. Heute steht sein Name vor allem für die beißende Kritik an einer sinnentleerten, phrasenhaften Sprache.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
wbg Original
Ausgewählte Werke
Ausgewählte Werke
Zeitkritik zwischen Satire, Polemik und scharfer Analyse: Karl Kraus und sein Werk Angriffslustig, wortgewaltig und schonungslos: Karl Kraus ist ein Autor, wie er uns in der deutschsprachigen Literatur selten begegnet. Gesellschaft,...
100,00 €
Zuletzt angesehen