Prof. Dr. Dr. Manfred Brocker

Manfred Brocker, geb. 1959, ist Professor für politische Theorie und Philosophie an der Katholischen Universität Eichstätt. Er ist Sprecher des Arbeitskreises »Politik und Religion« der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft. Bei der WBG gab er heraus ›Ethnozentrismus‹ (1997, zus. mit Heino Heinrich Nau) und ›God bless America‹ (2005).

Filter schließen
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Christentum und Demokratie
Brocker, Manfred / Stein, Tine (Hrsg.)
Christentum und Demokratie
Wie ist es zu erklären, dass die überwiegende Mehrzahl der Demokratien auf dem Boden christlich geprägter Staaten heimisch ist, während die meisten islamisch geprägten Gesellschaften nicht-demokratisch bzw. diktatorisch verfasst sind? Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Erbe christlichen...
Ethnozentrismus
Brocker, Manfred / Nau, Heino Heinrich (Hrsg.)
Ethnozentrismus
Während im Prozess der Globalisierung die wirtschaftliche Verflechtung immer stärker zunimmt und moderne Kommunikationstechnologien die Welt in ein ›global village‹ verwandeln, driften gleichzeitig die Kulturen aus weltanschaulichen Gründen scheinbar mehr und mehr auseinander. Dem Ausbau der...
»God bless America«
Brocker, Manfred (Hrsg.)
»God bless America« Politik und Religion in den USA
Europäischen Beobachtern erscheinen die USA vertraut und fremd zugleich. Seit langem sind Coca-Cola, Hamburger und MTV zu einem festen Bestandteil unserer Kultur geworden. Auf betende amerikanische Präsidenten dagegen reagieren Europäer irritiert. Spätestens seit den politischen Ereignissen des...
Zuletzt angesehen