Prof. Dr. Niklas Holzberg

Niklas Holzberg, geb. 1946, lehrt an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg griechische und lateinische Literaturwissenschaft. Seine Schwerpunkte sind die antike Erzählprosa und die erotische Dichtung der Römer.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Die römische Liebeselegie
Holzberg, Niklas
Die römische Liebeselegie Eine Einführung
Die erotische Dichtung der römischen Elegiker Gallus, Properz, Tibull, Pseudo-Tibull und Ovid wird vorgestellt. Dabei werden die Elegiensammlungen jeweils als Ganzes betrachtet. Die Werkanalyse orientiert sich an der Abfolge der Gedichte in den einzelnen Büchern und verweilt länger bei besonders...
Der antike Roman
Holzberg, Niklas
Der antike Roman Eine Einführung
Der antike Roman wurde von der Klassischen Philologie lange Zeit vernachlässigt und findet erst seit rund zwei Jahrzehnten das zunehmende Interesse der Forschung. Niklas Holzbergs Standardwerk, hier völlig neu bearbeitet und erweitert, ist die zurzeit einzige Einführung in die literarische...
Die antike Fabel
Holzberg, Niklas
Die antike Fabel Eine Einführung
Mit der Textsorte ›Fabel‹ haben sich in jüngerer Zeit immer wieder Neuphilologen verschiedener Fächer beschäftigt, von Gräzisten und Latinisten hingegen wurde sie eher vernachlässigt. Deshalb fehlte lange eine Darstellung, die einen Überblick über die Geschichte dieser Gattung in der Antike mit...
Martial und das antike Epigramm
Holzberg, Niklas
Martial und das antike Epigramm Eine Einführung
Das Epigramm, ein kurzes Sinn- oder Spottgedicht, war eine beliebte Literaturgattung in der Antike. Der bedeutendste römische Vertreter, Martial (ca. 40 n.Chr. – 103/04 n.Chr.), hat weit mehr als 1000 Epigramme verfasst. Geizige, Angeber, Diebe, eifersüchtige, unhöfliche, feige oder zudringliche...
Martial und das antike Epigramm
EBOOK
Martial und das antike Epigramm
Das Epigramm, ein kurzes Sinn- oder Spottgedicht, war eine beliebte Literaturgattung in der Antike. Der bedeutendste römische Vertreter, Martial (ca. 40 n.Chr. – 103/04 n.Chr.), hat weit mehr als 1000 Epigramme verfasst. Geizige, Angeber, Diebe, eifersüchtige, unhöfliche, feige oder zudringliche...
Zuletzt angesehen