Wissen verbindet uns - exklusive Vorteile für Mitglieder!

November 1918 – Die Revolution der Räte

Welche Funktion können und sollen Räte im neuen Deutschland haben? Das war im November und Anfang Dezember 1918 eine der drängenden Fragen.
Im Alltag zeigten sich rasch die Grenzen des Rätesystems: Lautstark auftretende Agitatoren erwiesen sich oft als unfähig, ehrlich Bemühte als fachlich ungeeignet.
Innovationen haben nicht nur einen starken Einfluss auf unser heutiges Leben, sie formten und beeinflussten bereits den Alltag der Menschen in der Antike. Die Waage und das Wiegen gehören definitiv zu solchen Innovationen.
Revolution und Demokratie – passt das zusammen? In zwei Essays haben sich die wbg-Autoren Sven Felix Kellerhoff und Slavoj Žižek dieser spannenden Frage gewidmet. Entstanden sind dabei zwei unterschiedliche Beiträge zur Diskussion über die Zukunft der Demokratie.
Revolution und Demokratie – passt das zusammen? In zwei Essays haben sich die wbg-Autoren Sven Felix Kellerhoff und Slavoj Žižek dieser spannenden Frage gewidmet. Entstanden sind dabei zwei unterschiedliche Beiträge zur Diskussion über die Zukunft der Demokratie.
Für rund 120 Jahre hatte Polen überhaupt nicht mehr existiert. 1918 bedeutete auch für dieses Land einen spektakulären Neubeginn – mit offenem Ausgang.

1918/19 – Der Beginn der Revolution

Anhand eines zeitgenössischen Fotos beschreibt wbg-Lektor Daniel Zimmermann Stimmung und Ereignisse am schicksalhaften 9. November 1918.
Vor 80 Jahren, am 9. November 1938, brannten in ganz Deutschland die Synagogen, jüdische Mitbürger wurden überfallen, jüdische Geschäfte zerstört und geplündert. Auch in Oldenburg, wo der gerade 23-jährige Leo Trepp als Landesrabbiner wirkte, wurde die Synagoge niedergebrannt.
Mit seiner Witwe, Gunda Trepp, führen wir ein Gespräch darüber, was die Erinnerung an die Reichspogromnacht heute noch bedeutet und wie sie lebendig gehalten werden kann.