Wissen verbindet uns - exklusive Vorteile für Mitglieder!
Filter schließen
Filtern nach:
Blogroll
www.dhm.de/blog/de
www.helmutortner.de
www.marx-bloggt.de
www.blog.iliou-melathron.de
www.liviajosephine.de

Gelbwesten im Lande Napoléons

Demonstriert und Rebelliert wurde in Frankreich schon immer gerne – immerhin hat das Land die Revolution erfunden. Und manches Wahrzeichen, wie die Vendôme-Säule, wurde in der Geschichte gleich mehrfach geschändet.
Während Napoleon in Mombello, nördlich von Mailand, 1796 für die Dauer des Italienfeldzugs seinen Hofstaat einrichtete und diverse Besucher empfing, schrieb er seiner Frau Joséphine weiterhin Liebesbriefe.

Brennende Leidenschaft – glühendes Begehren

N. brannte sein Leben lang vor Ehrgeiz. Der korsische Aufsteiger hielt als Kaiser der Franzosen Europa in Atem, stellte es grundlegend auf den Kopf. Wie sehr aber auch das Liebesverlangen in ihm brannte, dokumentiert ein nicht unerheblicher Teil seiner überbordenden Korrespondenz. Die folgenden Monate wollen wir den Liebhaber Napoleon Bonaparte präsentieren.