Karl Kraus

Karl Kraus (1874-1936) war der Sohn eines jüdischen Papierfabrikanten und lebte von Kindheit an in Wien. ›Die Fackel‹ war sein Lebenswerk. Seit 1911 schrieb es die Zeitschrift völlig allein. Heute steht sein Name vor allem für die beißende Kritik an einer sinnentleerten, phrasenhaften Sprache.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
Ausgewählte Werke
Kraus, Karl Ausgewählte Werke
Die hochwertige Edition bietet einen repräsentativen Querschnitt durch das Werk von Karl Kraus. Die Essay-Sammlung ›Sittlichkeit und Kriminalität‹ zeigt ihn als Vorkämpfer der Strafrechtsreform. Sein dramatisches Hauptwerk ›Die letzten Tage der Menschheit‹ entlarvt in mehr als 200 Einzelszenen...
100,00 €
80,00 € für Mitglieder

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorbestellbar

Zuletzt angesehen