Populus, Popularen, Populismus

‚Populismus‘ – dies scheint die Krankheit unserer Zeit zu sein, und je mehr man sich mit dem Phänomen beschäftigt, desto mehr Populisten entdeckt man weltweit. Das Phänomen aber ist natürlich alles andere als neu, schon der lateinische Ursprung des Begriffs weist auf eine lange Geschichte. Frühe populäre Prototypen des Populismus sind etwa die Brüder Tiberius und Gaius Cracchus.
Tags: Antike, Politik
In unserem neuen Blogbeitrag wird die Novemberrevolution von 1918 aus einer unkonventionellen Perspektive betrachtet: WBG-Autor Anton Holzer analysiert historische Fotografien und den Fotojournalismus rund um die Unruhen und eröffnet neue Blickwinkel
2018 ist da - das Ende des ersten Weltkrieges jährt sich zum 100. Mal.
Am Beginn des 20. Jahrhunderts beherrschten die europäischen Nationen weite Teile der Welt, strotzten vor ökonomischer Stärke und überboten sich in technologischen Innovationen. Trotzdem aber gelang es ihnen nicht, ihre politischen Beziehungen auf friedliche Weise zu regeln. 1918, nach vier Jahren mörderischem Krieg, brach die europäische politische Ordnung, brachen Imperien und Monarchien zusammen. Heute, hundert Jahre später, leben wir in einem friedlichen, geeinten Europa. Aber sind wir wirklich so viel weiter als damals? Ein Interview mit dem Autor Kersten Knipp.

Welt am Abgrund

Es ist fünf vor zwölf, die Welt steht am Abgrund. Nach der UN-Klimakonferenz herrscht Konsens darüber, dass der Ausstoß an Treibhausgasen drastisch vermindert werden muss. Aber Konsens reicht scheinbar nicht aus. Der Klimawandel wird immer bedrohlicher, die Wetterextreme immer häufiger und die Folgen immer stärker spürbar. Es ist Zeit zu handeln.
Napoleons St. Helena – ein Ort der absoluten Entschleunigung, ein Albtraum für ruhelose Imperatoren und ein Traum für moderne Kosmopoliten.
Thomas Vašek- Philosoph, WBG Autor und Chefredakteur der Philosophiezeitschrift »Hohe Luft« spricht in unserem aktuellen Videointerview über sein neues Buch und die 101 wichtigsten Fragen, die die Menschheit zum Grübeln bringen.

Hannah von Bredow

Millionen Deutsche jubelten Hitler zu und begeisterten sich für den Nationalsozialismus. Auch im Adel fand Hitler viele bereitwillige Helfer. Doch Hannah von Bredow, geborene Gräfin von Bismarck-Schönhausen, war eine überzeugte Gegnerin der Nationalsozialisten.
Ochs und Esel sind für viele die Attraktion in der weihnachtlichen Krippe. Die Evangelisten erwähnen sie jedoch mit keinem Wort. Wann und warum kamen Ochs und Esel in die Welt?
Wir leben in einer Kultur des Entschuldigens und Vergebens. Doch während einige Denker Vergebung als zu unterwürfig angreifen und die Vergeltung bevorzugen, kritisiert Martha Nussbaum in ihrem neuen Werk die Vergebung aus einem anderen Grund: denn in zwischenmenschlichen Beziehungen wird die Vergebung zu einem Mittel der Disziplinierung und Schuldzuweisung.

„Finie la guerre?“

Der 11. November 1918, der Tag, an dem das Waffenstillstandsabkommen zwischen dem Deutschen Reich und den beiden Westmächten Frankreich und Großbritannien geschlossen wurde, gilt als Ende des Ersten Weltkriegs. Doch nicht in ganz Europa ging der Krieg mit diesem Tag zu Ende.

Eine mehr als rätselhafte Jungfrau …

Franken, ausgehendes 19. Jahrhundert.: Amelia und George Price, ein junges englisches Pärchen, verbringt seine Flitterwochen in Begleitung von Mr. Hutcheson, einem verwegenen Abenteurer aus Nebraska, im romantischen Deutschland. Heute steht Nürnberg auf dem Programm – eine pittoreske Perle des Mittelalters …
Was der Auftakt unseres WBG-Blogs mit der Zivilgesellschaft, militärischer Symbolik und den heutigen unruhigen Zeiten zu tun hat? In dem neuen Beitrag aus der WBG-Redaktion erfahren Sie, wie die Idee des Blogs entstanden ist.
1 von 2