Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Das ›Dritte Reich‹ 1933–1945

Wollstein, Günter (Hrsg.)

Das ›Dritte Reich‹ 1933–1945

Auswahl zurücksetzen
89,95 €
71,96 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In wenigen Tagen lieferbar

Die Tendenz des politischen Denkens des »Dritten Reiches« scheint klar: hohle nationalistische Rhetorik, rassistisches Gedankengut und Bekenntnisse fast aller Berufs- und Bevölkerungsgruppen zum deutschen ‚Volksstaat’. In über 150 Quellen dokumentiert Günter Wollstein das Ausmaß der Anbiederung wie der Propaganda. Teil des politischen Denkens... mehr
Group 53
Beschreibung
Die Tendenz des politischen Denkens des »Dritten Reiches« scheint klar: hohle nationalistische Rhetorik, rassistisches Gedankengut und Bekenntnisse fast aller Berufs- und Bevölkerungsgruppen zum deutschen ‚Volksstaat’. In über 150 Quellen dokumentiert Günter Wollstein das Ausmaß der Anbiederung wie der Propaganda. Teil des politischen Denkens dieser Jahre sind aber auch die Zeugnisse des Widerstands und der inneren Emigration, die politischen Reflexionen Bonhoeffers und der Weißen Rose, Ernst Wiecherts und Thomas Manns oder auch das politische Manifeste aus dem Exil. In ungewöhnlicher Breite wird so das ganze Spektrum des politischen Denkens einer Epoche deutlich.

(FSGA, C , Bd. 9). 2013. 463 S. mit 1 Kt., Bibliogr. und Personenreg., 14,5 x 22 cm, geb.
  • B048423
    • Buch
    • Hardcover
    • B048423
    • 978-3-534-04842-7
    • 05.06.2013
    • wbg Academic
    • 463
    • 1 Karten
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Enorm ist die Vielfalt der präsentierten Textsorten, die eine Bandbreite vom Gedicht bis zum Manifest, vorm Hirtenbrief bis zur Buchrezension und vom Armeebefehl Mansteins bis zu den Flugblättern der Weißen Rose aufweist.« Zeitschrift Integrativer Europäischer Rechtsgeschichte (ZIER)
    comment (2)
    Pressestimmen

    Enorm ist die Vielfalt der präsentierten Textsorten, die eine Bandbreite vom Gedicht bis zum Manifest, vorm Hirtenbrief bis zur Buchrezension und vom Armeebefehl Mansteins bis zu den Flugblättern der Weißen Rose aufweist.

    Zeitschrift Integrativer Europäischer Rechtsgeschichte (ZIER)

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen