Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Der Hinrichter

Ortner, Helmut

Der Hinrichter

Roland Freisler – Mörder im Dienste Hitlers
EBOOK
Auswahl zurücksetzen
19,99 €
15,99 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

»… verpflichtet allein dem Gesetz, verantwortlich vor Gott und ihrem Gewissen« - die Worte, mit denen die neuen Richter des Volksgerichtshofes 1934 eingeführt wurden, sind der blanke Hohn. Denn das Sondergericht entwickelte sich besonders unter dem Vorsitz des hochintelligenten Psychopathen Roland Freisler zur effizientesten Mordmaschine der... mehr
Group 53
Beschreibung
»… verpflichtet allein dem Gesetz, verantwortlich vor Gott und ihrem Gewissen« - die Worte, mit denen die neuen Richter des Volksgerichtshofes 1934 eingeführt wurden, sind der blanke Hohn. Denn das Sondergericht entwickelte sich besonders unter dem Vorsitz des hochintelligenten Psychopathen Roland Freisler zur effizientesten Mordmaschine der NS-Justiz. Erklärtes Ziel des Gerichtshofes war es, tatsächliche oder vermeintliche Widerständler gegen das Regime zu vernichten. Freisler demütigte die Angeklagten in abstoßenden Schauprozessen und zeichnete für rund 2600 Todesurteile verantwortlich, darunter die Mitglieder der Widerstandsgruppe Weiße Rose und die Attentäter des 20. Juli 1944. Der Buchautor und Journalist Helmut Ortner beschreibt bestechend klar sowohl die Entstehung, Entwicklung und abstoßende Urteilspraxis des NS-Tribunals wie auch die Karriere, das Wirken und den Tod des ›Blutrichters‹ Roland Freisler.

2. unveränd. Auflage 2013. 344 S. mit 15 s/w Abb., Bibliogr. und Reg., 13 x 20,7 cm, Fadenh., geb.
  • I736577
    • PDF eBook
    • I736577
    • 978-3-534-73657-7
    • 01.11.2013
    • wbg Academic
    • 344
    • 15 Farbig
    • Deutsch
    box
    Enthalten in folgenden Artikeln
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Es gelingt Ortner, den unfassbaren Dämon Freisler zur funktionierenden Todesinstanz in der realen Welt des Schreckens zurück zu verwandeln.« Der Spiegel »Das Buch ist wichtig, lebenswichtig für unsere Demokratie.« Zeitschrift für Rechtspolitik »Es wäre zu wünschen, dass Ortners faktenreiches Buch in keinem Verzeichnis der Pflichtliteratur...
    comment (2)
    Pressestimmen

    Es gelingt Ortner, den unfassbaren Dämon Freisler zur funktionierenden Todesinstanz in der realen Welt des Schreckens zurück zu verwandeln.

    Der Spiegel

    Das Buch ist wichtig, lebenswichtig für unsere Demokratie.

    Zeitschrift für Rechtspolitik

    Es wäre zu wünschen, dass Ortners faktenreiches Buch in keinem Verzeichnis der Pflichtliteratur angehender Juristen fehlt.

    Neues Deutschland

    Ortners empörte Studie über Freisler und den Volksgerichtshof ist... weniger eine Biografie, vielmehr der Versuch einer Gesamtskizze einer deutschen Funktionselite, die auch zwei Dekaden nach ihrem erstmaligen Erscheinen nichts an Aktualität eingebüßt hat.

    literaturkritik.de

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen