Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Der Streit um die Metapher

Müller-Richter, Klaus / Larcati, Arturo (Hrsg.)

Der Streit um die Metapher

Poetologische Texte von Nietzsche bis Handke. Mit kommentierenden Studien
74,95 €
59,96 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferbar innerhalb von 5-8 Werktagen

In der Metapherntheorie des 20. Jahrhunderts ist erstaunlicherweise das engmaschige Netz von poetologischen Stellungnahmen zur Metaphernproblematik, wie sie vonseiten der Autoren vorgetragen wird, bislang unberücksichtigt geblieben. Dabei artikulieren die Interpretationen des Metaphernbegriffs und die Haltung zur Bildlichkeit zugleich eine... mehr
Group 53
Beschreibung
In der Metapherntheorie des 20. Jahrhunderts ist erstaunlicherweise das engmaschige Netz von poetologischen Stellungnahmen zur Metaphernproblematik, wie sie vonseiten der Autoren vorgetragen wird, bislang unberücksichtigt geblieben. Dabei artikulieren die Interpretationen des Metaphernbegriffs und die Haltung zur Bildlichkeit zugleich eine Sprachauffassung, bewerten den Erkenntnisanspruch der Literatur und entwerfen eine je eigene Ordnung der Dinge: die Reflexion des Metaphorischen muss als ein Kristallisationspunkt der Autorenpoetik gelten. Die Anthologie dokumentiert diese in der Sache äußerst kontroverse und nicht selten polemische Debatte im deutschen Sprachraum von Nietzsche bis Durs Grünbein.

Hrsg. unter Mitarbeit von Robert Matthias Erdbeer und Daniela Schmeiser. Sonderausgabe der 1. Auflage 1998. X, 400 S. mit 5 Abb., kart.
  • 1014621
    • Buch
    • Broschur
    • 1014621
    • 978-3-534-26579-4
    • 01.06.2016
    • wbg Academic
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Der Band ist unentbehrlich für jeden, der sich mit moderner Literatur befasst. Hier sind alle einschlägigen Primärtexte versammelt und mit ausführlichen Diskussionsbeiträgen zur Literaturkritik und Sekundärliteratur versehen. Damit erhält die Anthologie den Charakter eines Handbuchs. Es versteht sich von selbst, dass dazu auch ein Sach- und ein...
    comment (2)
    Pressestimmen

    Der Band ist unentbehrlich für jeden, der sich mit moderner Literatur befasst. Hier sind alle einschlägigen Primärtexte versammelt und mit ausführlichen Diskussionsbeiträgen zur Literaturkritik und Sekundärliteratur versehen. Damit erhält die Anthologie den Charakter eines Handbuchs. Es versteht sich von selbst, dass dazu auch ein Sach- und ein Namensindex gehören.

    The German Quarterly

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen