Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Einführung in die kunstgeschichtliche Hermeneutik

Bätschmann, Oskar

Einführung in die kunstgeschichtliche Hermeneutik

Die Auslegung von Bildern
49,95 €
39,96 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferbar innerhalb von 5-8 Werktagen

Kunstgeschichtliche Hermeneutik befasst sich mit der begründeten Auslegung (interpretatio) von Werken der bildenden Kunst. Sie begreift deshalb sowohl die Praxis des Auslegens wie die Methodenreflexion und die Theorie der Interpretation unter sich. Die kunstgeschichtliche Hermeneutik ist kein fest umrissenes Gebiet der Kunstgeschichte, sondern... mehr
Group 53
Beschreibung
Kunstgeschichtliche Hermeneutik befasst sich mit der begründeten Auslegung (interpretatio) von Werken der bildenden Kunst. Sie begreift deshalb sowohl die Praxis des Auslegens wie die Methodenreflexion und die Theorie der Interpretation unter sich.

Die kunstgeschichtliche Hermeneutik ist kein fest umrissenes Gebiet der Kunstgeschichte, sondern im Wesentlichen ein Projekt und insofern im Wandel begriffen. Dem trägt diese Einführung Rechnung. Sie setzt ein bei der Kritik unseres eigenen Verhaltens vor den Bildern. Aus der Interpretationslehre, aus der Arbeit des Künstlers, aus der Erfahrung und Anschauung des auslegenden Subjekts und aus den Bildprozessen werden anschließend die Komponenten des Bezugssystems der Auslegung gewonnen.

Sonderausgabe der 6., unveränd. Aufl. 187 S. mit 63 Abb., kart.
  • 1015740
    • Buch
    • Broschur
    • 1015740
    • 978-3-534-26753-8
    • 01.04.2016
    • wbg Academic
    • 63 Illustrationen
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Dieses Buch diskutiert die Probleme der Auslegung von Bildern. Das Ziel sind argumentativ begründete Interpretationen. Entwickelt wird ein erstes logisch vollständiges, großes abstrakt-reales Bezugssystem der Auslegung, anwendbar für die Orientierung der eigenen Arbeiten.« Die Künstlergilde »Bätschmanns Modell der kunstgeschichtlichen...
    comment (2)
    Pressestimmen

    Dieses Buch diskutiert die Probleme der Auslegung von Bildern. Das Ziel sind argumentativ begründete Interpretationen. Entwickelt wird ein erstes logisch vollständiges, großes abstrakt-reales Bezugssystem der Auslegung, anwendbar für die Orientierung der eigenen Arbeiten.

    Die Künstlergilde

    Bätschmanns Modell der kunstgeschichtlichen Auslegung bietet durch seine Offenheit und Veränderbarkeit auch anderen Wissenschaftsdisziplinen eine vorzügliche Basis zu eigener Methodenreflexion.

    Bibliographie zur Symbolik, Ikonographie und Mythologie

    Bätschmanns kunstgeschichtliche Hermeneutik umfasst Praxis, Methoden und Theorie und zielt durch ihre Werkbezogenheit auf eine Revision der Kunstgeschichte als Wissenschaft. Die Gedankengänge des Buches sind schwierig, aber seine Sprache ist vergleichsweise einfach. Gewiss richtet sich diese Schrift keineswegs nur an Studenten. Wenn es aber zu den Eigenschaften eines guten Universitätslehrbuches gehört, dass es wenig Wissen voraussetzt, kritischen Verstand fordert und Anleitung zur eigenen Tätgikeit und Reflexion bietet, dann wird Bätschmanns Hermeneutikwerk geradezu schulbildend wirken.

    Zeitschrift für Schweiz. Archäologie und Kunstgeschichte

    Der vorliegende Band vereinigt die Qualitäten einer ihren Gegenstand erschließenden Einführung mit denen eines Standardwerkes kunstgeschichtlicher Selbstreflexion. Bätschmanns ›Einführung‹ will Wege von der falschen Selbstverständlichkeit des Sehens zu einer ›erkennenden Anschauung‹ eröffnen. Sie zeigt sich durchaus in der Lage, eine reflektierte Lust am Bild zu entfachen.

    FAZ

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen