Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Die Iden des März

Strauss, Barry

Die Iden des März

Protokoll eines Mordes
Auswahl zurücksetzen
29,95 €
23,96 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Julius Caesars Ermordung im Senat fällt auf die legendären ›Iden des März‹ im Jahr 44 v. Chr. Sieben Monate zuvor befinden wir uns am Ende der Bürgerkriege. Caesar kehrt nach Rom zurück, um seine militärischen Erfolge zu feiern. Begleitet wird er von drei Männern: Decimus, Marcus Antonius und Octavian. Innerhalb der nächsten Monate wird ihn... mehr
Group 53
Beschreibung
Julius Caesars Ermordung im Senat fällt auf die legendären ›Iden des März‹ im Jahr 44 v. Chr. Sieben Monate zuvor befinden wir uns am Ende der Bürgerkriege. Caesar kehrt nach Rom zurück, um seine militärischen Erfolge zu feiern. Begleitet wird er von drei Männern: Decimus, Marcus Antonius und Octavian. Innerhalb der nächsten Monate wird ihn einer dieser Männer verraten. Doch warum?

Ist der Diktator auf Lebenszeit nur wenige Schritte davon entfernt, die Monarchie einzuführen? Um Caesars engste Vertraute bildet sich eine große Gruppe an Senatoren, die fürchtet, dass er die Republik nicht nur umgestalten, sondern abschaffen will. Barry Strauss präsentiert die Charaktere, die am Attentat beteiligt waren - Strippenzieher, falsche Freunde und alte Feinde.

Meisterhaft gewährt uns Strauss in seinem Buch Einblick in die Geschichte der späten Republik. Wie in einem Krimi beschreibt er, was sich an jenem schicksalhaften Tag zutrug.

Aus dem Englischen von Cornelius Hartz. 2016. 412 S. mit 14 s/w Abb. und 3 Kt. im Vor- und Nachsatz, Bibliogr. und Reg., 14,5 x 21,7 cm, geb. mit SU. Theiss, Darmstadt.
  • 1016416
    • Buch
    • Hardcover mit Schutzumschlag
    • 1016416
    • 978-3-8062-3266-0
    • 06.03.2017
    • wbg Theiss
    • 420
    • 14 SW;3 Karten
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Dass Strauss aus einer verwirrenden quellenkritischen Analyse [...] eine furios geschriebene Erzählung macht, ist nicht die kleinste Leistung des Buches.« welt.de »›Die Iden des März. Protokoll eines Mordes‹ [...] ist ein erstaunliches Buch, weil es den wenigen, wieder und wieder von ungezählten Experten durchgekauten antiken Quellen...
    comment (2)
    Pressestimmen

    Dass Strauss aus einer verwirrenden quellenkritischen Analyse [...] eine furios geschriebene Erzählung macht, ist nicht die kleinste Leistung des Buches.

    welt.de

    ›Die Iden des März. Protokoll eines Mordes‹ [...] ist ein erstaunliches Buch, weil es den wenigen, wieder und wieder von ungezählten Experten durchgekauten antiken Quellen tatsächlich etwas Neues abgewinnt.

    Frankfurter Allgemeine Zeitung

    Eine spannende, fundierte und entlang der Quellen erzählte Geschichte.

    Mannheimer Morgen

     

    Dieses erstaunliche Buch hat das Tempo […] von einem erstklassigen Thriller – Mord, Begierde, Verrat und hochrangige Politik

    Andrew Roberts, Autor von ›Napoleon. A Life‹

    An absolutely marvelous read.

    The Times, London

    Alle Daumen hoch, unbedingt lesen!

    Karfunkel

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. 20.12.2017

    Unterhaltsam

    Sicher, keine Fachliteratur für Geschichtsprofessoren. Dafür aber spannend wie ein Roman, auch wenn das Ende klar ist.. Und wenn dann die historischen Fakten noch stimmen...danke für 2 unterhaltsame Nachmittage.

    Star Copy 3 Created with Sketch. Star empty Created with Sketch. Star empty Created with Sketch. Star empty Created with Sketch. Star empty Created with Sketch. 21.04.2017

    Die Iden des März

    Die Fachkenntnis des Autors steht sicher außer Zweifel. Das Druckbild erinnert an Jugendbücher. Stilistisch aber ist das Buch ärgerlich schlecht - Erinnerungen an Oberschülerarbeiten werden wach. Es ist verwunderlich, dass eine solch unausgegorene, oberflächliche Arbeit ein fachwissenschaftliches Lektorat passieren konnte. Vielleicht aber steht die Absicht dahinter, sich an den schnelllebigen wie oberflächlichen Zeitgenossen zu wenden und diesem ein wenig klassische Bildung per linkisch eingewobene Vulgarismen nahe zu bringen?

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Triumph der Macht Kulikowski, Michael  Triumph der Macht
    ab 16,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Zuletzt angesehen