Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Wie Europa die Welt eroberte

Hoffman, Philip T.

Wie Europa die Welt eroberte

EBOOK
19,99 €
15,99 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Europa war einmal die führende Macht in der Welt. Zwischen 1492 und 1914 eroberten Europäer 84 Prozent des Weltterritoriums. Was machte sie so stark? Waren nicht die Chinesen oder Osmanen über Jahrhunderte den Europäern weit voraus? Der renommierte Wirtschaftshistoriker Philip T. Hoffman zeigt eindrucksvoll, dass die herkömmlichen Thesen nicht... mehr
Group 53
Beschreibung
Europa war einmal die führende Macht in der Welt. Zwischen 1492 und 1914 eroberten Europäer 84 Prozent des Weltterritoriums. Was machte sie so stark? Waren nicht die Chinesen oder Osmanen über Jahrhunderte den Europäern weit voraus?

Der renommierte Wirtschaftshistoriker Philip T. Hoffman zeigt eindrucksvoll, dass die herkömmlichen Thesen nicht greifen. Die entscheidende Rolle für den Aufstieg Europas spielte die Kleinstaaterei und die damit verbundenen unzähligen Kriege. Jahrhundertelang gaben die Staaten riesige Mengen Geld für militärische Innovationen aus.

Der Militarismus und die technischen Errungenschaften wurden so zum Motor der gesellschaftlichen Entwicklung. Der unerreichbare Vorsprung Europas in der militärischen Verwendung von Schießpulver sicherte Kolonialreiche und den einträglichen Sklavenhandel.

Faktenreich und fesselnd enthüllt Philip T. Hoffman die verblüffenden Gründe für Europas Vorherrschaft und warum diese nach dem Zweiten Weltkrieg endete.

Aus dem Engl. von Cornelius Hartz. 2017. 336 S. mit 15 s/w Abb., Bibliogr. und Reg., Theiss, Darmstadt.
  • 1018928
    • PDF eBook
    • 1018928
    • 978-3-8062-3497-8
    • 20.06.2017
    • wbg Theiss
    • 336
    • 15 SW;15 Tabellen, schwarz-weiß
    • Deutsch
    box
    Enthalten in folgenden Artikeln
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Brillant« Wall Street Journal »Faszinierend« Foreign Affairs »Ein selbstbewusstes, trittsicheres Buch.« National Post »Wirtschaftsgeschichte auf höchstem Niveau, die sich nicht scheut, das große Ganze darzustellen. Hoffmans Antwort: Chronische militärische Konflikte boten europäischen Staatenlenkern den Anreiz, die weithin bekannte...
    comment (2)
    Pressestimmen

    Brillant

    Wall Street Journal

    Faszinierend

    Foreign Affairs

    Ein selbstbewusstes, trittsicheres Buch.

    National Post

    Wirtschaftsgeschichte auf höchstem Niveau, die sich nicht scheut, das große Ganze darzustellen. Hoffmans Antwort: Chronische militärische Konflikte boten europäischen Staatenlenkern den Anreiz, die weithin bekannte Schießpulvertechnologie effektiver weiterzuentwickeln als der Rest der Welt. Das Buch erinnert uns außerdem daran, welchen Beitrag die Wirtschaftsgeschichte zu den wirtschaftlich-politischen Diskussionen von heute leisten kann.

    Bloombergs „Best Books of 2015“

    [Ein] beeindruckendes Buch.

    American Historical Review

    Ein lesenswertes Buch mit interessanten methodischen Ansätzen.

    Spektrum der Wissenschaft

    ...eines der bahnbrechendsten Bücher über die Geschichte Europas in den vergangenen Jahren (...)

    RKW Bücherdienst

    Faktenreich und detailliert erklärt der Autor die Weltmachtstellung Europas über viele Jahrhunderte.

    Preußische Allgemeine Zeitung

    Ein fundiertes und spannendes Buch.

    IHK Wirtschatfsmagazin

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen