Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Florence Nightingale

Herold-Schmidt, Hedwig

Florence Nightingale

Die Frau hinter der Legende
30,00 €
24,00 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Weder Engel noch Emanze: Portrait einer kontroversen Persönlichkeit Reformerin, Gesundheitsexpertin oder psychisch labile Intrigantin - war Florence Nightingale wirklich? Schon zu Lebzeiten begannen Heroisierung und Mythenbildung, gleichzeitig musste sie sich auch immer wieder scharfe Kritik gefallen lassen. Die Historikerin Hedwig... mehr
Group 53
Beschreibung

Weder Engel noch Emanze: Portrait einer kontroversen Persönlichkeit

Reformerin, Gesundheitsexpertin oder psychisch labile Intrigantin - war Florence Nightingale wirklich? Schon zu Lebzeiten begannen Heroisierung und Mythenbildung, gleichzeitig musste sie sich auch immer wieder scharfe Kritik gefallen lassen. Die Historikerin Hedwig Herold-Schmidt hat sich auf Spurensuche begeben und zeichnet das Bild einer faszinierenden Frau, die oft mit den Beschränkungen ihrer Zeit kämpfte:

  • Kindheit und Jugend: Eine ausgezeichnete Ausbildung, aber wenig Raum zur Entfaltung
  • Ausgedehnte Reisen und erste Überlegungen zur Krankenpflege
  • Krimkrieg: Konflikte mit Militärführung und Verehrung durch einfache Soldaten
  • Wieder Zuhause: Einsatz als Expertin für öffentliche Gesundheitsfürsorge trotz Invalidität
  • Eine fesselnde Biografie, die interessante Anekdoten mit einem spannenden Gesellschaftsportrait des 19. Jahrhunderts verbindet!

Eine mutige Vorkämpferin für Gesundheitswesen, Krankenpflege und Frauenrechte

Florence Nightingale war weit mehr als die gütige "Lady with the Lamp" im Kriegslazarett. Wieder aus dem Krimkrieg zurückgekehrt, setzte sie ihre Bekanntheit Zeit ihres Lebens für Reformen in Gesundheits- und Sanitätswesen ein. Sie war die Begründerin der weltlichen Krankenpflege durch Frauen, beschäftigte sich mit Kolonialfragen in Indien und gilt als Pionierin der Statistik. Ihr Eintreten für Sozialreformen und der Kampf für Frauenrechte brachten ihr nicht nur Freunde ein.

Die Autorin setzt Lob und Kritik an dieser vielschichtigen Persönlichkeit in Bezug zu den Möglichkeiten und Grenzen für Frauen im 19. Jahrhundert. Das Ergebnis ist ein faszinierendes Leseerlebnis über die Geschichte der persönlichen Emanzipation einer Frau, die mehr sein wollte als schmückende Gesellschaft in einem Salon.



2020. 320 S. mit 9 s/w Abb., Bibliogr. und Reg., 14,5 x 21,7 cm, geb. mit SU. wbg Theiss, Darmstadt.
  • 1020405
    • Buch
    • Hardcover mit Schutzumschlag
    • 1020405
    • 978-3-8062-4055-9
    • 03.03.2020
    • wbg Theiss
    • 320
    • 9 SW
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Die in Jena lehrende Historikerin Hedwig Herold-Schmidt zeichnet in dieser Biografie ein differenziertes Bild.« NZZ Geschichte
    comment (2)
    Pressestimmen

    Die in Jena lehrende Historikerin Hedwig Herold-Schmidt zeichnet in dieser Biografie ein differenziertes Bild.

    NZZ Geschichte

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. 01.06.2020

    Ikone, Mythos, Zerrbild - die Frau hinter der Legende

    Wer kennt ihn nicht, den Namen von Florence Nightingale, der „Lady mit der Lampe“?

    Autorin Dr. Hedwig Herold-Schmidt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Jena, Abteilung Volkskund/Kulturgeschichte. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf der Sozial- und Kulturgeschichte von Gesundheit und Krankheit bzw. Adelsgeschichte im 19./20. Jh.. Da kommt sie natürlich an Florence Nightingale (1820-1910) nicht vorbei.

    Diese ausführliche Biografie einer Unbequemen ist das Ergebnis ihrer Arbeiten. Die Autorin versucht die Frau hinter der Legende" heraus zu arbeiten, was nicht immer ganz einfach ist. Florence Nightingale polarisiert auch heute noch.

    Die einen sehen in ihr eine Querulantin, eine frustrierte alte Jungfer, die ihre Upperclass-Herkunft dazu benutzt hat, allen möglichen Leuten auf die Nerven zu fallen und sich selbst zu inszenieren. Die anderen stellen sie auf das Podest der Nächstenliebe und stilisieren quasi zur „Heiligen“, zum Engel der Schlachtfelder. Beides ist vermutlich falsch. Wie immer ist ein gesunder Mittelweg das Maß der Dinge.

    Auf die einzelnen Lebensstationen, die hier beschrieben sind, will ich gar nicht näher eingehen. Interessant habe ich gefunden, dass sie Statistiken über die Kranken geführt hat. Sie hat Fragebögen entworfen, Daten gesammelt und daraus ihre Schlüsse gezogen. Etwas, was sehr modern anmutet und derzeit in aller Munde ist. Natürlich können ihre Statistiken nicht mit den Hochrechnungen unserer Zeit verglichen werden, aber allein die Tatsache, dass sie sich damit beschäftigt hat, ist erstaunlich. Sie gilt als Erfinderin des „Polar-Area-Diagramms“, einer Darstellung mittels Kreisdiagramm mit unterschiedlicher Radien. Und da alles ohne Tabellenkalkulation und Hightech.

    Ihre Beharrlichkeit trägt Früchte. So werden ihre Ideen zu den Reformen des Gesundheitswesen (mürrisch, aber doch) angenommen. Ihre Vorschläge zum Bau eines Modellkrankenhauses, in dem die Kranken in Pavillons unterbracht werden statt in riesigen Baracken, werden zum größten Teil umgesetzt genauso wie ihre Ideen zur Einrichtung von Krankenpflegeschulen. Sie „predigt“ unermüdlich die Mindeststandards der Hygiene. Damit ist sie nicht allein - Mitkämpfer sind u.a. Joseph Lister und Ignaz Semmelweis.

    Die Autorin schildert das Leben von Florence Nightingale in chronologischer Reihenfolge sehr sachlich und bemüht, sich von den anderen Biografen nicht beeinflussen zu lassen. Manchmal wirkt es daher ein wenig distanziert.

    Am Ende des Buches (S. 291) habe ich einen Fehler entdeckt: Florence Nightingale stirbt am 13.08.1910 und nicht, wie angegeben, 2010. Vielleicht war das auch eine Freud’sche Fehlleistung des Verlages, weil EIN Leben für die Fülle der Aufgaben nicht ausgereicht hat.

    Fazit:

    Eine ausführliche Biografie zum 200. Geburtstag von Florence Nightingale, die mehr war als der viel zitierte „Angel of Mercy“.

    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star empty Created with Sketch. 05.06.2020

    Eine besonderer Blick auf das Leben dieser Frauenrechtlerin

    Ich wurde auf das Buch aufmerksam, da ich neben dem Namen und einige Gedanken zur Krankenpflege sehr wenig über Florence Nightingale in Erinnerung hatte.
    Dementsprechend war ich sehr neugierig.

    Aus dem Inhalt:

    Sie war eine besondere Persönlichkeit ihrer Zeit welche nicht ganz unumstritten war und würde in diesem Jahr ihren 200. Geburtstag feiern.
    Hier bekommt man eine umfassende Biografie einer Frauenrechtlerin, Weggeberin in der Krankenpflege und im Gesundheitswesen zu lesen.
    Eine Frau, welche sich nicht in die enge und der zugedachten Frauenrolle des 19. Jahrhundert einfand.

    Meine Meinung:

    Im Buch bekommt man einen Einblick in die damalige Welt und den gesellschaftlichen Normen in welcher Florence lebte.
    Auch vom Hintergrund ihrer Familie, die Kindheit, Jugend, von Reisen, vom Krimkrieg, ihrer Gesundheit und Ihre Emporstieg als Expertin in Pflege und noch Vieles mehr.
    Ihre lebenslange Arbeit für Reformen im Gesundheitswesen prägte das Bild um dieser Frauenrechtlerin.
    Gut gefallen hat mir, dass nicht nur die Gesundheitsangelegenheiten, sondern auch auf die Kolonialfragen welche sie beschäftigt haben, angesprochen wurden.
    Auch war mir ihr Hintergrund bezüglich der Statistik und Datensammlung neu, ebenso auch ihr ganzheitlicher Ansatz.
    Das ihr Engagement für soziale Dinge und Frauenrechte nicht von allen gewürdigt wurde kann man mehr als gut nachvollziehen.
    Trotzdem hielt sie standhaft an ihrem Kurs fest und Konventionen interessierten sie in dem Fall nicht sonderlich wenn sie ihren Ideen quer liefen.
    Bewundernswert, denn das Rückgrat muss man erst mal haben!
    Aber das Geschilderte hinterlässt auch einen gewissen strengen und unnahbaren Eindruck.
    Es sind schon einige Informationen welche man erzählt bekommt und auch interessant sind, aber ich war das ein oder andere Mal etwas gefordert mir das alles zu behalten.
    Aber man merkt dem Werk an, dass die Autorin sich sehr intensive mit der Person Florence beschäftigt hat.
    Auch das ausgiebige Literaturverzeichnis zeugt davon.
    Endlich wird mit der Verklärung um Florence Nightingale aufgeräumt, ohne ihre wichtige Rolle zu schmälern.
    Ob man alle ihre kontrovers diskutierten Neigungen so Glauben schenken kann, muss wohl jeder für sich selber entscheiden, da ja Florence die Biografie nicht selbst verfassten hat.
    Erwähnen möchte ich noch die Bilder im Buch welche mir gefallen haben.

    Fazit:
    Umfassende und dennoch nicht verklärende Biografie für die ich eine Leseempfehlung geben und mit 8 Sternen bewerten möchte!

    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. 25.05.2020

    Beeindruckende Auseinandersetzung mit einer außergewöhnlichen Persönlichkeit

    Florence Nightingale „kannte“ ich bisher als berühmte Persönlichkeit nur vom Namen her. Was genau ihren Ruhm ausmachte sowie ihre zeitliche Verortung in der Geschichte war mir verborgen geblieben. Mit der zum 200. Geburtstag der Protagonistin erschienenen Biografie von Hedwig Herold-Schmidt wollte ich die mir sehr wohl bewusste Bildungslücke schließen.

    Obwohl ich schon eine herausragende Persönlichkeit erwartet hatte, wurde ich dennoch von dem Ausmaß der Talente Florence Nightingales überrascht. Besonders beeindruckt haben mich neben ihrer Fähigkeit zum Netzwerken, ihre Überzeugungskraft und ihr Durchhaltevermögen. Dabei schien sie von Beginn an immer wieder eine längere Zeit auf verlorenem Posten zu kämpfen, wenn neue Themen zu platzieren waren. Schon das autodidaktische Schaffen einer Basis für ihr späteres Engagement für kranke Soldaten wurde von Teilen der Familie überaus kritisch betrachtet. Die Zeit, die Florence Nightingale mit umfangreicher Lektüre und auf (Bildungs-)Reisen verbrachte, hätte sie aus Sicht der familiären Kritiker wohl besser in einen späteren Ehemann investieren sollen.

    Besonders gefallen hat mir an der Herangehensweise von Hedwig Herold-Schmidt, die Kombination aus Chronologie im Lebenslauf mit dem Herausheben der wichtigsten Themen Florence Nightingales. So lässt sich die Entwicklung der Protagonistin verfolgen. Die Prioritäten in ihrem Schaffen sind augenscheinlich klar.

    Für das Verständnis ihrer Selbstfindungsphase, ihrer Suche nach einer Aufgabe im Leben, war der Einstieg über die viktorianische Familie essenziell. Nur so wird für uns heute der Weg über die Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben hin zur Pflege wirklich nachvollziehbar. Sehr wichtig darzustellen war darüberhinaus auch die Art wie Florence Nightingale kommuniziert, wie sie einerseits Daten mittels Befragungen gesammelt, grafisch aufbereitet und Wissen geschaffen, anderseits dieses Wissen geschickt einsetzt hat, um ihre Ziele zu verfolgen. Nur so avanciert sie zur „Governess of the Governors“. Erstaunlich, gleichzeitig offensichtlich, dass sie all dies per unzähliger Briefe und über persönliche Beziehungen - also über Besucher - getan hat, da sie nach dem Krimkrieg gesundheitlich eingeschränkt nicht mehr zu langen Reisen in der Lage war. So konnte Florence Nightingale sich beispielsweise ein recht detailliertes Bild über Indien innerhalb ihres Interessenhorizonts machen, ohne selbst je dort gewesen zu sein.

    Glaubwürdigkeit erlangen sämtliche dezenten bewertenden Formulierungen durch die Betrachtung der Persönlichkeit Nightingale im historischen Kontext. Insgesamt hatte ich als Leser den Eindruck, dass wohl eher ich selbst Bewertungen vorgenommen habe. Damit diese nicht zu heroisch bzw. auf Basis heutigen Wissens und heutiger Möglichkeiten zu negativ ausfallen, war die historische Brille sehr hilfreich.

    Insgesamt lässt mich die Biografie begeistert zurück. Ich habe eine überaus faszinierende Persönlichkeit kennen gelernt, in deren Werk ich nun noch tiefer einsteigen möchte. Dieser erste Kontakt zu Florence Nightingale wurde mir durch die verständliche, sehr gut nachzuempfindende Aufbereitung leicht gemacht. Diese Biografie ist sehr zu empfehlen.

    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star empty Created with Sketch. 09.04.2020

    Wer war Florence Nightingale ?

    Das Buch schildert das Leben Florence Nightingales und deren Motivation und Gedankenwelt. Nightingale war die Tochter einer gutsituierten Familie. Beide Elternteile legten Wert auf eine umfassende Bildung ihrer beider Töchter. Nightingale begeisterte sich für Zahlen und hatte ein starkes Interesse an Religion und Philosophie. Ihre Vorliebe für das Gesundheitswesen gründet sich möglicherweise darauf, dass ihre jüngere Schwester pflegebedürftig war. Durch ihre religiösen Überzeugungen war Nightingale der Ansicht, dass jeder Mensch die Pflicht habe, dem Ganzen zu dienen. Sie fühlte sich durch Gott berufen, sich der Pflege mit besonderem Schwerpunkt auf das Militär zu widmen.
    Vor der Lektüre des Buches wusste ich von Florence Nightingale nicht viel. Krimkrieg, Engel der Kranken und alte Jungfer, das waren die Begriffe, die ich mit ihr verband. Jetzt weiß ich, dass dies bei weitem nicht alles ist, was die Person Nightingale ausmacht. Heute würde sie wohl erfolgreich eine NGO leiten. Sie war gut vernetzt mit erfolgreichen Männern ihrer Zeit wie zum Beispiel der Premierminister Lord Palmerston. Sie hat die Überzeugungskraft von Statistiken erkannt und akribisch Daten gesammelt. Sie setzte sich während ihres ganzen Lebens mit Religion auseinander und hatte einen Hang zur Mystik. Aber sie war auch den Wertevorstellungen ihrer Zeit verhaftet. So legte sie großen Wert darauf, dass die nach ihren Vorstellungen ausgebildeten Krankenschwestern unverheiratet und tugendhaft waren. Was mir gut gefallen hat, die Autorin widmet sich in einem Kapitel der unterschiedlichen Wertschätzungen Nightingales und ihres Wirkens je nach herrschendem Zeitgeist. Vom Engel der Kranken wurde sie immer mehr zur herrschsüchtige, sexuell frustrierte , alten Jungfer, die der Pflege geschadet hat und strikt gegen die Emanzipation gewesen sei. Diesen Eindruck habe ich nicht gewonnen. Ich bewundere sie eher mehr und habe mich in mancher ihrer Aussage über die Rolle der Frau innerhalb der Familie wieder gefunden.
    Wer also Florence Nightingale näher kennen lernen will, ist mit dieser Biographie gut beraten, die jedoch nicht immer leicht zu lesen ist.

    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. 07.04.2020

    Ohne Frauen wie sie, gäbe es keine Emanzipation

    Wer wie ich, vor Jahren seine Ausbildung in der Krankenpflege machte, kam an Florence Nightingale nicht vorbei. Daher freute ich mich sehr, als ich diese neue Biographie von ihr fand. Sie entspricht den neuesten Erkenntnissen und das nicht nur über diese Frau. Auch die Fakten zum „Viktorianischen Zeitalter“ sind aktuell.

    Florence Nightingale war eine mutige Frau. Sie wurde in Florenz geboren, da ihre Eltern damals eine ausgiebige Hochzeitsreise machten und während dieser Zeit die beiden Töchter das Licht der Welt erblickten. Ihr Name bezieht sich auf ihren Geburtsort: Florenz in Italien. Die Autorin schreibt einen kurzen Abriss vom Leben der Großeltern und Eltern. Dann folgt die Beschreibung von Kindheit und Jugend. Frau Nightingale wuchs in einem begüterten Umfeld auf. Sie war wissbegierig und ihre Neugier stieß damals auf Widerstand. War er doch bei Mädchen absolut nicht erwünscht. Sie sollten heiraten, Kinder bekommen und eine gute Hausfrau und Mutter sein. Das war es. Mehr stand ihnen nicht zu.

    Florence wurde unter anderem auch von ihrem Vater unterrichtet. Sie wird als intelligent und mit einer raschen Auffassungsgabe beschrieben. Zudem galt sie als gläubig und war der Meinung, dass sie durch ihre Liebe zu Gott nicht heiraten und Mutter werden dürfe. Zur damaligen Zeit, also um 1850 herum, gab es den Beruf der Krankenschwestern noch gar nicht. Kranke und Behinderte wurden von Menschen versorgt, die sich ihr Können und Wissen selbst aneigneten. Dass das nicht gut war, ist verständlich. Wie gut, dass es Frauen wie Frau Nightingale gab, die sich intensiv für die fundierte Bildung des Pflegepersonals einsetzte.

    Die Autorin führt viele Quellen an und dazu gehören die bereits erschienen Biographien. Dabei wägt sie das Für und Wider des Wahrheitsgehalts sehr genau ab und gibt sich keinerlei Spekulationen hin. Das Gegenteil ist der Fall. Sie schreibt ganz klar, dass es für einige Behauptungen über Frau Nightingale keine Belege gibt. Am beeindruckendsten für mich ist eine Aussage, die meiner Meinung nach bis heute ihre Gültigkeit hat:

    „Schon damals war Florence davon überzeugt, dass Frauen, die aus Hingabe pflegen bessere Schwestern waren als jene, die nur um des Geldes willen den Beruf ausüben.“ Spannend fand ich auch, dass sie eine enge Beziehung zu Kaiserwerth hatte. Das wusste ich tatsächlich noch nicht. Dort lernte sie einiges von den Nonnen.

    Mein Fazit: Ein lesenswertes Buch, welches ich mit fünf Sternen bewerte. Die klare Sprache der Autorin lässt es trotz etlicher Fakten beim Lesen nicht langweilig werden. Hier geht es auch um den Kampf um Emanzipation, den wir heute nicht genießen könnten, hätte es so mutige Frauen damals nicht gegeben. Erwähnen möchte ich auch die Fotos, welche hier im Original Verwendung fanden. Sie brachten mir Frau Nightingale noch näher.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Politische Briefe Ambrosius  Politische Briefe
    ab 70,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Warum es normal ist, dass die Welt untergeht Kelly, Robert L.   Warum es normal ist, dass die Welt untergeht
    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch.
    ab 17,60 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Das Duell Weidermann, Volker  Das Duell
    ab 22,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    In wenigen Tagen lieferbar

    Bernhard von Clairvaux Dinzelbacher, Peter  Bernhard von Clairvaux
    ab 15,96 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    In wenigen Tagen lieferbar

    Wilhelm von Humboldt: Anthropologie und Theorie der Menschenkenntnis Wagner, Hans-Josef  Wilhelm von Humboldt: Anthropologie und Theorie...
    ab 3,96 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    In wenigen Tagen lieferbar

    Mathilde von Canossa Goez, Elke  Mathilde von Canossa
    ab 15,96 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    In wenigen Tagen lieferbar

    Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten Gabriel, Markus   Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten
    ab 22,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Ihre Seite der Geschichte Specht, Heike  Ihre Seite der Geschichte
    ab 24,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Der Jude Jesus und die Zukunft des Christentums Reck, Norbert  Der Jude Jesus und die Zukunft des Christentums
    ab 20,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    In wenigen Tagen lieferbar

    Todesfuge - Biographie eines Gedichts Sparr, Thomas  Todesfuge - Biographie eines Gedichts
    ab 22,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Wie Krankheiten Geschichte machen Gerste, Roland D.  Wie Krankheiten Geschichte machen
    ab 20,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    In wenigen Tagen lieferbar

    Wunderbare Reisen zu Wasser und Lande, Feldzüge und lustige Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen Bürger, Gottfried August /...  Wunderbare Reisen zu Wasser und Lande, Feldzüge...
    ab 36,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Raffael Pfisterer, Ulrich  Raffael
    ab 58,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Der Fall von Akkon Crowley, Roger  Der Fall von Akkon
    ab 22,40 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Menschen des Mittelalters Le Goff, Jacques (Hrsg.)  Menschen des Mittelalters
    ab 38,40 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Sagenhaftes Äthiopien Dornisch, Klaus  Sagenhaftes Äthiopien
    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star half Created with Sketch.
    ab 22,40 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Die Geschichte der Gefühle Boddice, Rob   Die Geschichte der Gefühle
    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star empty Created with Sketch.
    ab 20,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Die fotografische Inszenierung des Verbrechens Bruttmann, Tal / Hördler,...  Die fotografische Inszenierung des Verbrechens
    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch.
    ab 48,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Kunstphilosophie und Ästhetik Braun, Bernhard  Kunstphilosophie und Ästhetik
    ab 239,20 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Gottfried Keller Kittstein, Ulrich  Gottfried Keller
    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star empty Created with Sketch.
    ab 38,40 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Die Schand-Luise Grunewald, Ulrike  Die Schand-Luise
    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star empty Created with Sketch.
    ab 20,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Hannah von Bredow Möckelmann, Reiner  Hannah von Bredow
    ab 20,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Hans Jonas Nielsen-Sikora, Jürgen  Hans Jonas
    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch.
    ab 20,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    In wenigen Tagen lieferbar

    Exil unter Palmen Nieradka-Steiner, Magali  Exil unter Palmen
    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch.
    ab 19,96 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Chagall Weber, Annette   Chagall
    Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star Copy 3 Created with Sketch. Star half Created with Sketch.
    ab 103,20 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Mohammed Hulspas, Marcel  Mohammed
    ab 12,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    1177 v. Chr. Cline, Eric H.   1177 v. Chr.
    ab 16,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Lieferbar innerhalb von 5-8 Werktagen

    Weil Bücher unsere Welt verändern von Arnauld, Andreas / Klein,...  Weil Bücher unsere Welt verändern
    ab 22,40 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    WBG Architekturgeschichte Brachmann, Christoph /...  WBG Architekturgeschichte
    ab 39,96 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Gottfried Semper Hildebrand, Sonja  Gottfried Semper
    ab 25,60 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Einführung in die Theorie der Bildung Dörpinghaus, Andreas /...  Einführung in die Theorie der Bildung
    ab 16,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Lieferbar innerhalb von 5-8 Werktagen

    Zuletzt angesehen