Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Endymion

Keats, John

Endymion

Eine poetische Romanze. Übersetzt von Mirko Bonné,benachwortet von Jan Wagner
32,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Lyrik-Empfehlungen 2019 »Ein Ding von Schönheit ist ein Glück für immer: / Es nimmt noch zu an Liebreiz; es wird nimmer / Ins Nichts vergehn«. Mit diesen berühmten Worten beginnt John Keats Gedicht "Endymion", das erst verrissen und später gefeiert wurde. Wo werden Traum und Wirklichkeit, Phantasie und Realität poetisch so verworben wie in dem... mehr
Group 53
Beschreibung
Lyrik-Empfehlungen 2019

»Ein Ding von Schönheit ist ein Glück für immer: / Es nimmt noch zu an Liebreiz; es wird nimmer / Ins Nichts vergehn«. Mit diesen berühmten Worten beginnt John Keats Gedicht "Endymion", das erst verrissen und später gefeiert wurde. Wo werden Traum und Wirklichkeit, Phantasie und Realität poetisch so verworben wie in dem Werk über die Liebe zwischen dem Schäfer Endymion und der Mondgöttin Cynthia? Niemand anderes als der Marie Luise Kaschnitz-Preisträger Mirko Bonné und der Georg Büchner-Preisträger Jan Wagner haben diese wunderbare Ausgabe für uns besorgt. Da beginnt selbst Michael Krüger in den Lyrik-Empfehlungen zu schwärmen.

Limitierte deutsche Erstausgabe in 800 Exemplaren, davon 100 Vorzugsausgaben im Schuber, nummeriert, von Mirko Bonné und Jan Wagner signiert

Oder unter 1022312 als Ausgabe im Schuber.

Nur noch wenige Exemplare. Ein wunderbares Geschenk!

Limitierte deutsche Erstausgabe in 800 Exemplaren. 2018. 272 S. mit Kopffarbschnitt, Lesebänd., Prägung, 14 × 21,5 cm, geb. Verlag das Kulturelle Gedächtnis, Berlin.
  • 1022311
    • Buch
    • Hardcover mit Schutzumschlag
    • 1022311
    • 16.10.2018
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    Aus der Lyrik-Empfehlung von Michael Krüger: "Wenn man in Rom die Spanische Treppe hinuntergeht, kann man in das Zimmer blicken, in dem der englische Dichter John Keats mit 25 Jahren starb. Auf seinem Grabstein steht die berühmte Zeile: »Here lies One Whose Name was writ in Water«. Da täuschte er sich, denn spätestens seit der großen Studie von...
    comment (2)
    Pressestimmen
    Aus der Lyrik-Empfehlung von Michael Krüger:

    "Wenn man in Rom die Spanische Treppe hinuntergeht, kann man in das Zimmer blicken, in dem der englische Dichter John Keats mit 25 Jahren starb. Auf seinem Grabstein steht die berühmte Zeile:

    Here lies One Whose Name was writ in Water

    . Da täuschte er sich, denn spätestens seit der großen Studie von Andrew Motion ist Keats ein kanonischer Dichter, und dass er an Tuberkulose starb, hat seinen Nachruhm nicht beeinträchtigt. Er gehört mit Byron und Shelley zu den romantischen englischen Dichtern, die man einmal gelesen haben sollte, aber wer macht sich die Mühe, die

    Ode an eine Nachtigall

    oder die

    Ode an eine Griechische Urne

    zu studieren ? Mirko Bonné hat Jahre damit zugebracht, das erste große Gedicht von Keats,

    Endymion

    von 1818, zu übersetzen, das jetzt in einer sehr schön gestalteten Ausgabe zum ersten Mal vollständig auf Deutsch erschienen ist, mit einem klugen Vorwort von Jan Wagner. Die Verrisse damals, um 1818, waren verheerend! Umso mehr muss man Mirko Bonnés Ehrenrettung der allegorischen Liebesgeschichte zwischen dem Schäfer Endymion und der Mondgöttin Cynthia (Selene) lobend bewundern – und zugleich den Verlag feiern, der dieses schöne Buch produziert hat."

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen