Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Quellen zur staatlichen Neuordnung Deutschlands 1945 – 1949

Kreikamp, Hans-Dieter (Hrsg.)

Quellen zur staatlichen Neuordnung Deutschlands 1945 – 1949

89,90 €
71,92 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In wenigen Tagen lieferbar

Die Dokumentenedition beschreibt anhand ausgewählter und zum Teil bislang unveröffentlichter Quellen den Weg Nachkriegsdeutschlands von der Militärverwaltung durch die alliierten Siegermächte über wirtschaftlichen Wiederaufbau und den Neubeginn staatlicher Institutionen in den vier Besatzungszonen bis zur Gründung zweier separater Staaten auf... mehr
Group 53
Beschreibung
Die Dokumentenedition beschreibt anhand ausgewählter und zum Teil bislang unveröffentlichter Quellen den Weg Nachkriegsdeutschlands von der Militärverwaltung durch die alliierten Siegermächte über wirtschaftlichen Wiederaufbau und den Neubeginn staatlicher Institutionen in den vier Besatzungszonen bis zur Gründung zweier separater Staaten auf deutschem Boden. West- wie ostdeutsche Entwicklungsstränge werden dabei parallel verfolgt und mit Quellen belegt.

(FSGA, B., Bd. 35). 1994. XVII, 314 S., Gzl. mit SU.
  • B083571
    • Buch
    • B083571
    • 978-3-534-08357-2
    • 02.03.1994
    • wbg Academic
    • 331
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Angesichts der beträchtlichen Fülle historischer Materialien zur deutschen Nachkriegsgeschichte, die in gedruckter Form in Editionen oder verstreut in einschlägigen Zeitschriften vorliegen oder in internationalen Archiven bzw. in Form privater Nachlässe zugänglich sind, ist es ein mutiges Unterfangen, auf engstem Raum eine konzise Auswahl zu...
    comment (2)
    Pressestimmen

    Angesichts der beträchtlichen Fülle historischer Materialien zur deutschen Nachkriegsgeschichte, die in gedruckter Form in Editionen oder verstreut in einschlägigen Zeitschriften vorliegen oder in internationalen Archiven bzw. in Form privater Nachlässe zugänglich sind, ist es ein mutiges Unterfangen, auf engstem Raum eine konzise Auswahl zu treffen; sie fordert sowohl die Fachkompetenz des wissenschaftlichen Archivars als auch jene des interpretierenden Historikers heraus. Der Herausgeber versucht, beiden Funktionen gerecht zu werden – und dies durchaus mit Erfolg. Bei seiner Materialauswahl berücksichtigt er die wesentlichen Editionen aus der früheren Bundesrepublik und der ehemaligen DDR, wobei die unterschiedliche Publikationspraxis in beiden deutschen Staaten deutlich wird. Einzelne englische Auswahleditionen ergänzen das deutsche Spektrum ... Die den Texten vorangestellte deutlich profilierte historiografische Einleitung ist nicht minder spannend als die präsentierte Materialauswahl: Sie grenzt sich nicht nur von den ›revisionistischen‹ Ansätzen der 60er und frühen 70er Jahre in den USA wie in Europa ab, die ihrerseits ein Gegenszenarium zur traditionalistischen (oder ›realistischen‹) politikwissenschaftlichen Schule entworfen hatten, die im Zeitalter der Blockbildung urteilsprägend gewesen war. Der Autor lässt auch spätere, eher vermittelnde Positionen hinter sich und nähert sich wiederum den frühen Interpretationen des Ost-West-Konflikts, hier für Deutschland, mit einer eindeutigen Schuldzuweisung an die UdSSR vorsichtig argumentierend, aber konsequent, wieder an. Ein solcher erneuter Paradigmenwechsel verdient ein aufmerksames Interesse.

    Annotierte Bibliographie für die politische Bildung

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen