Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
AiD Heft 2/2019

AiD Heft 2/2019

Jüdische Stadtviertel im Mittelalter
11,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Im November 2018 jährte sich zum 80. Mal jene Nacht, die unter dem zynischen Begriff »Reichskristallnacht« bekannt ist - der Anfang vom Ende einer über Tausend Jahre alten kulturellen Tradition in Deutschland. Schon in der Spätantike hatte Köln eine jüdische Gemeinde. Wenn wir etwas aus der Geschichte lernen können, dann hier: Archäologische... mehr
Group 53
Beschreibung
Im November 2018 jährte sich zum 80. Mal jene Nacht, die unter dem zynischen Begriff »Reichskristallnacht« bekannt ist - der Anfang vom Ende einer über Tausend Jahre alten kulturellen Tradition in Deutschland. Schon in der Spätantike hatte Köln eine jüdische Gemeinde. Wenn wir etwas aus der Geschichte lernen können, dann hier: Archäologische Funde sind ­beredte Zeugen vom alltäglichen Leben der jüdischen Gemeinschaften in mittelalterlichen Städten - ein Leben teils blühend, teils gefährdet, aber erst in unserer aufgeklärten Zeit endgültig gewaltsam zerstört.

Weitere Themen: Flussauenarchäologie – Trotz aller verheerenden Auswirkungen, die Naturkatastrophen mit sich bringen, wird heute hart an Gewässern gebaut. War das schon immer so? Ein Blick auf Witterungsextreme im Spiegel der Zeit gibt Aufschluss über das Leben des Menschen in Uferlandschaften vom Paläolithikum über die Bronze- und römische Kaiserzeit bis hin zum Mittelalter.

Opfermoor Niederdorla; Hafenstadt Ribe und der Nordseehandel u.v.a.

2019. 84 S. mit zahlreichen Abb., 21 x 28 cm, Zschr. wbg Theiss, Darmstadt.
  • 1022854
    • Zeitschrift
    • 1022854
    • 13.03.2019
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen