Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Der Freund

Nunez, Sigrid

Der Freund

20,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Als die Ich-Erzählerin, eine in New York City lebende Schriftstellerin, ihren besten Freund verliert, bekommt sie überraschend dessen Hund vermacht. Apollo ist eine riesige Dogge, die achtzig Kilo wiegt. Ihr Apartment ist eigentlich viel zu klein für ihn, außerdem sind Hunde in ihrem Mietshaus nicht erlaubt. Aber irgendwie kann sie nicht Nein... mehr
Group 53
Beschreibung
Als die Ich-Erzählerin, eine in New York City lebende Schriftstellerin, ihren besten Freund verliert, bekommt sie überraschend dessen Hund vermacht. Apollo ist eine riesige Dogge, die achtzig Kilo wiegt. Ihr Apartment ist eigentlich viel zu klein für ihn, außerdem sind Hunde in ihrem Mietshaus nicht erlaubt. Aber irgendwie kann sie nicht Nein sagen und nimmt Apollo bei sich auf, der wie sie in tiefer Trauer ist. Stück für Stück finden die beiden gemeinsam zurück ins Leben. Ein Roman über Liebe, Freundschaft und die Kraft des Erzählens -- und die tröstliche Verbindung zwischen Mensch und Hund.

2020. 235 S., 22.0 x 13.2 , geb. mit SU. Aufbau, Berlin.
  • 1025066
    • Buch
    • Hardcover mit Schutzumschlag
    • 1025066
    • 12.02.2020
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    "Nunez, einst Assistentin der Schriftstellerin Susan Sontag, gelingt mit 'Der Freund' große Literatur ... Man muss nicht übertrieben tierlieb sein, um dieses Buch mit großem Gewinn zu lesen." Katharina Stegelmann Der SPIEGEL "Auf fast jeder Seite wollte ich mir mehrere Sätze anstreichen, bis ich es irgendwann gelassen habe, man kann ja nicht...
    comment (2)
    Pressestimmen
    "Nunez, einst Assistentin der Schriftstellerin Susan Sontag, gelingt mit 'Der Freund' große Literatur ... Man muss nicht übertrieben tierlieb sein, um dieses Buch mit großem Gewinn zu lesen." Katharina Stegelmann Der SPIEGEL

    "Auf fast jeder Seite wollte ich mir mehrere Sätze anstreichen, bis ich es irgendwann gelassen habe, man kann ja nicht ein ganzes Buch anstreichen. Es handelt von Freundschaft, Trauer und Schreiben, könnte nicht knapper und eleganter formuliert sein." Johanna Adorján

    "Mit "Der Freund" ist Sigrid Nunez über Nacht berühmt geworden als Titanin der amerikanischen Gegenwartsliteratur." The New York Times

    "Eine der schwindelerregend genialsten Autorinnen überhaupt." Gary Shteyngart

    "Nunez erzählt über das Schreiben, das Lesen, die Freundschaft, den Tod und das Leben. Man gleitet durch Nunez' ruhige, weise Sätze und den Raum, den sie dem Leser lässt. Dort ist man ganz bei sich, und neben den vielen Dingen, die dieses Buch einen lehrt, versteht man auch endlich den Hype um den Begriff Achtsamkeit." Jackie Thomae, SZ

    "Nunez' Art zu schreiben hat etwas Erhebendes, ihr direkter und entschiedener Stil, die Musikalität in ihren Sätzen und ihre lebenskluge Intelligenz sind beglückend." The New York Times Book Review

    Wie sich in diesem Buch Hundeliebe, Freundeserinnerung, Weltbeobachtung und Gesellschaftskritik verbinden, das ist am Ende unwiderstehlich.

    DIE ZEIT

    Wie sich Mensch und Tier annähern und gemeinsam ins Leben zurückfinden, das erzählt Sigrid Nunez mitfühlend und zärtlich.

    RBB Inforadio

    Ein Glück, dass diese Autorin endlich entdeckt wurde. Denn ihr gelingt in diesem Roman der erstaunliche Drahtseilakt, von einer trauernden Frau, einem trauernden Hund und der wachsenden Freundschaft zwischen den beiden zu erzählen, ohne auch nur ein einziges Mal in Sentimentalitäten oder Kitsch abzurutschen.

    taz. Die Tageszeitung

    Nunez liefert vor allem eine wissende, erfahrene Beschreibung des Literatur-Zirkus. Belsen, aber uneitel, liebevoll und hassend zugleich - und gerade deshalb packend.

    STERN

    Ein Roman, der eindrucksvoll beweist, wie eng das Leben und die Literatur verbunden sind und dass Verlust und Tod unweigerlich zu Freundschaft und Liebe dazugehören.

    Deutschlandfunk Kultur

    Es ist eines der Bücher, in die man sich nach ein paar Sätzen verliebt. Wegen der Klugheit und unverblümten Offenheit, mit der diese Autorin einsteigt.

    NDR Kultur

    In ihrem preisgekrönten Roman erzählt Sigrid Nunez von einer Frau, die eine Dogge erbt - Ausgangspunkt für eine wunderbare Geschichte über den Tod, Freundschaft und das Schreiben an sich.

    Spiegel online

    Den Sog der Lektüre bewirkt der Erzählstrom. Die Frage, was einen guten Roman ausmacht, hat Sigrid Nunez für sich gelöst, weil sie im Schreiben über ihr Thema die Bedingungen ihres Alltags einfließen lässt, die Welt hineinholt und sogar den Entstehungsprozess dieses Buchs.

    Berliner Zeitung

    Nunez schreibt eine klare, gedankenreiche Prosa und spielt schön mit der eigenen Biografie und der ihres Freundes, um den sie trauert.

    Der Tagesspiegel

    Nunez erzählt über das Schreiben, das Lesen, die Freundschaft, den Tod und das Leben. Man gleitet durch Nunez' ruhige, weise Sätze und den Raum, den sie dem Leser lässt.

    Süddeutsche Zeitung

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen