Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Band 5: Die gesetzliche Krankenversicherung und die eingeschriebenen Hilfskassen

Band 5: Die gesetzliche Krankenversicherung und die eingeschriebenen Hilfskassen

128,00 €
99,00 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Das Gesetz über die Krankenversicherung der gewerblichen Arbeiter vom 15.06.1883 war das erste verabschiedete Reichsgesetz zur Arbeiterversicherung, vor 125 Jahren trat es in Kraft. Dieses Gesetz ging weniger auf Bismarcks Intentionen zurück als auf die Initiative der Ministerialbürokratie. Arbeiterbewegung und Mittelstand lehnten die neuen... mehr
Group 53
Beschreibung
Das Gesetz über die Krankenversicherung der gewerblichen Arbeiter vom 15.06.1883 war das erste verabschiedete Reichsgesetz zur Arbeiterversicherung, vor 125 Jahren trat es in Kraft. Dieses Gesetz ging weniger auf Bismarcks Intentionen zurück als auf die Initiative der Ministerialbürokratie. Arbeiterbewegung und Mittelstand lehnten die neuen Zwangskassen ab, und so strömten die gewerblichen Arbeiter vor allem in ihre eingeschriebenen Hilfskassen. Der Band dokumentiert die Entstehung des Gesetzes sowie die mit seiner Einführung verbundenen organisatorischen Konflikte und materiellen Probleme: Gründung von Krankenkassen, beginnende Selbstverwaltung und kassenärztliche Versorgung. Auch die frühe Rechtsprechung wird dokumentiert.

Bearb. von Andreas Hänlein, Florian Tennstedt und Heidi Winter. 2009. LVI, 852 S. mit Reg., Fadenh., geb. mit SU.
  • B134427
    • Buch
    • B134427
    • 978-3-534-13442-7
    • 15.01.2010
    • wbg Academic
    • Deutsch
    box
    Enthalten in folgenden Artikeln
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    comment (2) Pressestimmen
    »Die Quellenedition erlaubt vor allem einen Blick auf die Vielgestaltigkeit von Selbstregulierung: Dass dieses spannungsreiche, sich generalisierenden Interpretationsansätzen entziehende Zusammenspiel von staatlicher Regulierung und gesellschaftlicher Selbstregulierung nun bis ins Detail nachvollzogen werden kann, ist der große Verdienst der...
    comment (2)
    Pressestimmen

    Die Quellenedition erlaubt vor allem einen Blick auf die Vielgestaltigkeit von Selbstregulierung: Dass dieses spannungsreiche, sich generalisierenden Interpretationsansätzen entziehende Zusammenspiel von staatlicher Regulierung und gesellschaftlicher Selbstregulierung nun bis ins Detail nachvollzogen werden kann, ist der große Verdienst der Quellensammlung.

    Rechtsgeschichte

    Der erneut vorzügliche Band verdeutlicht nicht zuletzt, dass viele Probleme der Gesetzlichen Krankenversicherung bis heute gleich geblieben sind.

    Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen