Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Absolutismus

Freist, Dagmar

Absolutismus

19,95 €
15,96 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In wenigen Tagen lieferbar

Den Absolutismus als Herrschaftsform zu begreifen, ist eine wesentliche Voraussetzung für das Verständnis des modernen Staats. In dieser Epoche zeigte sich die unbeschränkte Macht des Monarchen, losgelöst von Bindungen an Stände und Adel. Ludwig XIV. brachte dies durch seinen Satz »L’État c’est moi« pointiert zum Ausdruck. Dass die... mehr
Group 53
Beschreibung
Den Absolutismus als Herrschaftsform zu begreifen, ist eine wesentliche Voraussetzung für das Verständnis des modernen Staats. In dieser Epoche zeigte sich die unbeschränkte Macht des Monarchen, losgelöst von Bindungen an Stände und Adel. Ludwig XIV. brachte dies durch seinen Satz »L’État c’est moi« pointiert zum Ausdruck.

Dass die absolutistischen Charakteristika weit vielschichtiger sind, zeigt Dagmar Freist in ihrer systematischen Zusammenfassung der epochalen Problemfelder. Nach einem Überblick über die verschiedenen historiographischen Richtungen behandelt ihr Buch die Diskussion um die Bestimmung des Absolutismus-Begriffs. Das Verhältnis von absoluter Monarchie und Ständestaat, höfischer Gesellschaft sowie Öffentlichkeit erörtert sie ebenso wie die Themenfelder Konfessionalisierung, Sozialdisziplinierung und Krieg als Katalysator für die Entstehung von Staaten. Das Spannungsverhältnis von Aufklärung und aufgeklärtem Absolutismus ist ein weiteres wichtiges Thema dieser Abhandlung.

2008. 158 S. mit Bibliogr. und Reg., 16,5 x 24 cm, kart.
  • B147243
    • Buch
    • B147243
    • 978-3-534-14724-3
    • 24.09.2008
    • wbg Academic
    • 158
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Dadurch, dass Freist nicht Stellung bezieht, sondern die Meinungen und Argumente der Forschung zusammenfasst, eignet sich dieses gut strukturierte Buch hervorragend für Studierende, wobei es für angehende Historiker genauso ergiebig sein dürfte wie etwa für Politikwissenschaftler und Soziologen. Die wichtigsten Vertreter der Diskussion sind...
    comment (2)
    Pressestimmen

    Dadurch, dass Freist nicht Stellung bezieht, sondern die Meinungen und Argumente der Forschung zusammenfasst, eignet sich dieses gut strukturierte Buch hervorragend für Studierende, wobei es für angehende Historiker genauso ergiebig sein dürfte wie etwa für Politikwissenschaftler und Soziologen. Die wichtigsten Vertreter der Diskussion sind hier zitiert und ihre Standpunkte werden ausführlich erläutert, die Literaturangaben sind umfangreich, was diesen ausführlichen Themen- und Kontroversenüberblick zu einer kompetenten ersten Anlaufstelle nicht nur für Historiker macht.

    media.mania.de

    Der Rezensent kann den Band als ein nützliches Instrument im Irrgarten der Deutungs- und Interpretationskontroversen um den ›Absolutismus‹ empfehlen.

    Das Historisch-Politische Buch

    Alles in allem liegt ein interessantes und gut ausgearbeitetes Buch mit Diskussionsgrundlage zu einem wichtigen Thema vor, das gerade für Studenten sehr zu empfehlen ist.

    roterdorn.de

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Max Weber Kaesler, Dirk   Max Weber
    ab 19,95 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort lieferbar

    Zuletzt angesehen