Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Handwerk, Zünfte und Gewerbe

Schulz, Knut

Handwerk, Zünfte und Gewerbe

Mittelalter und Renaissance
50,00 €
40,00 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferbar innerhalb von 5-8 Werktagen

Handwerk, Bürgertum, Zunftwesen, Erstarrung: Ein Assoziationsblock, den Knut Schulz mit seiner Gesamtdarstellung aufbrechen will. Innerhalb eines zeitlich weit gespannten Bogens werden überschaubare Entwicklungsetappen des städtischen Handwerks und Zunftwesens sowie der gewerblichen Produktion sichtbar gemacht. Sie verdeutlichen einerseits die... mehr
Group 53
Beschreibung
Handwerk, Bürgertum, Zunftwesen, Erstarrung: Ein Assoziationsblock, den Knut Schulz mit seiner Gesamtdarstellung aufbrechen will. Innerhalb eines zeitlich weit gespannten Bogens werden überschaubare Entwicklungsetappen des städtischen Handwerks und Zunftwesens sowie der gewerblichen Produktion sichtbar gemacht. Sie verdeutlichen einerseits die tief gründenden mittelalterlichen Wurzeln des Handwerks, dessen Ausbildung, Organisation, Wertvorstellungen und Selbstverständnis sich bis heute von ihnen herleiten lassen. Andererseits gelingt es dem Autor, den Prozesscharakter herauszuarbeiten, welcher den handwerklichen Traditionen zu Grunde liegt. Die Vorgehensweise in Schritten von etwa fünfzig Jahren gibt dabei Gelegenheiten zu detaillierteren Erörterungen, ermöglicht aber auch den freien Blick auf den Übergang zur Renaissance mit ihren künstlerischen und bildungsorientierten Höhepunkten und weitreichenden technischen Neuerungen.

2010. 304 S. mit 27 s/w Abb. und Bibliogr., Orts- und Personenreg., 17 x 24 cm, Fadenh., geb mit SU.
  • B205905
    • Buch
    • B205905
    • 978-3-534-20590-5
    • 22.12.2009
    • wbg Academic
    • 304
    • 25 Illustrationen, schwarz-weiß
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Tatsächlich hat Knut Schulz ein Standardwerk vorgelegt, das einen fundierten Überblick über das Thema bietet. Die Stärke des Bandes liegt in dem großen Kenntnisreichtum des Autors. Abschließend bleibt festzuhalten, dass Knut Schulz sein Anliegen, ein möglichst facettenreiches Bild von Handwerk, Zünften und Gewerbe entstehen zu lassen, auf...
    comment (2)
    Pressestimmen

    Tatsächlich hat Knut Schulz ein Standardwerk vorgelegt, das einen fundierten Überblick über das Thema bietet. Die Stärke des Bandes liegt in dem großen Kenntnisreichtum des Autors. Abschließend bleibt festzuhalten, dass Knut Schulz sein Anliegen, ein möglichst facettenreiches Bild von Handwerk, Zünften und Gewerbe entstehen zu lassen, auf kompakte Weise umzusetzen wusste.

    H-Soz-u-Kult

    Das Buch wendet sich in erster Linie an interessierte Laien, denen es eine anregende und unterhaltsame Lektüre bietet. Auch für den Fachmann enthält es manchen originellen und neuartigen Hinweis. Es lässt alte Klischees über das Handwerk und seine Organisiationen hinter sich und repräsentiert den Forschungsstand der jüngeren Zeit. Die Lektüre lohnt sich für jeden, der mehr über die Gewerbegeschichte vom Spätmittelalter bis zum 17. Jahrhundert erfahren möchte.

    sehepunkte

    Ein auch für den Nichtspezialisten äußerst lesbares Werk.

    Wirtschaft und Gesellschaft

    Der Band bietet ein facettenreiches Bild des Handwerks vom 12./13. bis zur Mitte des 17. Jh.s, dient einerseits als Überblick für breiteres Publikum, verweist aber auch auf aktuelle Forschungsprobleme; ihm ist ein breiter Leserkreis zu wünschen.

    Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

    Mittelalterliches Zunftwesen wird oft mit einem erstarrten System assoziiert. Knut Schulz, emeritierter Professor an der FU Berlin mit dem Schwerpunkt Wirtschafts- und Sozialgeschichte, räumt mit diesem und anderen Klischees in seinem ebenso kompetenten wie gut lesbar geschriebenen Buch auf.

    geschichte für heute

    Man legt das Buch nicht allein reich belehrt wieder ins Regal, sondern nimmt es auch gern wieder zur Hand, weil es mit seiner Materialdichte einem Kompendium gleicht und dennoch souverän und in guter Sprache geschrieben ist.

    Mitteilungen des Instituts für österreichisches Geschichtsforschung

    Das Buch ist ein insgesamt gut lesbarer, kenntnisreicher und informativer Überblick zur weiten Thematik.

    Monumenta Germaniae Historica

    Alles in allem hat Knut Schulz mit diesem reich illustrierten Band einen gut lesbaren Überblick geliefert, der sich nicht nur als Einstieg in das Thema eignet

    Zeitschrift für historische Forschung

    Seine kompakte Darstellung bietet profunde Einblicke in aktuelle Themen und Diskussionen der Forschung, zeigt unterschiedliche Dimensionen des Handwerks auf und verdeutlicht, dass dessen Geschichte nicht nur in Detailstudien, sondern auch in ihrer Gesamtheit gewürdigt werden muss.

    Hansische Geschichtsblätter

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen