Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Gerücht und Revolution

Selbin, Eric

Gerücht und Revolution

Von der Macht des Weitererzählens
Auswahl zurücksetzen
39,90 €
9,58 € für Mitglieder info
(statt 31.92 €)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In wenigen Tagen lieferbar

Warum finden Revolutionen statt? Jahrzehnte der Forschung haben uns kaum weitergebracht, wenn es darum geht, wo, wann und in welchen Milieus sie vorkommen. In diesem bahnbrechenden Buch erläutert Eric Selbin, dass wir über die ökonomischen, politischen und sozialen Strukturen hinausblicken sollten – auf die Gedanken und Gefühle der Menschen. Wir... mehr
Group 53
Beschreibung
Warum finden Revolutionen statt? Jahrzehnte der Forschung haben uns kaum weitergebracht, wenn es darum geht, wo, wann und in welchen Milieus sie vorkommen. In diesem bahnbrechenden Buch erläutert Eric Selbin, dass wir über die ökonomischen, politischen und sozialen Strukturen hinausblicken sollten – auf die Gedanken und Gefühle der Menschen. Wir sollten Geschichten von früheren Ungerechtigkeiten und Kämpfen, die den gegenwärtigen Auseinandersetzungen um eine bessere Zukunft ähneln, verstehen lernen, weil Menschen diese immer wieder untereinander austauschen und verarbeiten. Ausgehend von der Französischen Revolution und den deutschen Bauernkriegen über Russland, China, Kuba, Vietnam und Nicaragua zeigt Selbin anschaulich, dass es Mythos, Erinnerung und Nachahmung sind, die solche Geschichten entstehen und bestehen lassen. Das Buch identifiziert vier Typen von Revolutionsgeschichten, die mehr bewirken als nur zu beschreiben: Sie sind der Katalysator für die Veränderung der Welt.

Aus dem Amerik. von Leandra Viola Rhoese. 2010. 288 S. mit Bibliogr. und Reg., 14,5 x 22 cm, geb.
  • B236534
    • Buch
    • B236534
    • 978-3-534-23653-4
    • 03.11.2010
    • wbg Academic
    • 288
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Dieser Band analysiert die Geschichte der politischen Umstürze in ihrer mythenbildenden Kraft und ihrer Dynamik der aufstachelnden Kolportage. Bevor Bomben geworfen werden, wird erst einmal erzählt: die ewige Geschichte der Ungerechtigkeit.« Börsenblatt des Deutschen Buchhandels »Wie kommt es zu Revolutionen? Der Politikprofessor Eric Selbin...
    comment (2)
    Pressestimmen

    Dieser Band analysiert die Geschichte der politischen Umstürze in ihrer mythenbildenden Kraft und ihrer Dynamik der aufstachelnden Kolportage. Bevor Bomben geworfen werden, wird erst einmal erzählt: die ewige Geschichte der Ungerechtigkeit.

    Börsenblatt des Deutschen Buchhandels

    Wie kommt es zu Revolutionen? Der Politikprofessor Eric Selbin aus Georgetown, Texas (USA) sieht frühere Kämpfe gegen Ungerechtigkeiten im Kontext zu gegenwärtigen sozialen Auseinandersetzungen. In seinem Exkurs von der Französische Revolution über die deutschen Bauernkriege hin zu den Revolutionen in Russland, China, Kuba, Vietnam und Nikaragua zeigt er, wie diese als Katalysatoren für die Veränderung der Welt wirken.

    Neues Deutschland

    Eric Selbin erklärt, wie Revolutionen von historischen Vorbildern angetrieben werden. Spannend erzählt Selbin von Haiti 1791, dem einzigen erfolgreichen Sklavenaufstand der Geschichte. Revolution interessiert ihn als Verheißung und ›Gerücht‹: von der Möglichkeit der Schaffung einer besseren Welt.

    Der Tagesspiegel

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen