Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Kriege in Alexandrien, Afrika und Spanien

Caesar, Gaius Iulius

Kriege in Alexandrien, Afrika und Spanien

Auswahl zurücksetzen
9,95 €
(statt 19.90 €)
7,96 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In wenigen Tagen lieferbar

Caesar war Pompeius nach der Schlacht bei Pharsalos nach Ägypten gefolgt. Von den Reizen der ägyptischen Königin Kleopatra verführt und beeinflusst, griff er in den Erb- und Thronstreit mit ihrem Bruder Ptolemaios XIII. ein. Daraus entwickelte sich ein Straßenkampf in Alexandria, der erst durch Hilfe von außen zu Caesars Gunsten entschieden... mehr
Group 53
Beschreibung
Caesar war Pompeius nach der Schlacht bei Pharsalos nach Ägypten gefolgt. Von den Reizen der ägyptischen Königin Kleopatra verführt und beeinflusst, griff er in den Erb- und Thronstreit mit ihrem Bruder Ptolemaios XIII. ein. Daraus entwickelte sich ein Straßenkampf in Alexandria, der erst durch Hilfe von außen zu Caesars Gunsten entschieden werden konnte. Die kriegerischen Auseinandersetzungen sind im ›Bellum Alexandrinum‹ beschrieben und stehen im Zusammenhang mit Caesars ›Commentarii‹. Der Verfasser des ›Bellum Africum‹ berichtet über Caesars Feldzüge in Afrika von Ende 47 bis Anfang 46 v.Chr.; das ›Bellum Hispaniense‹ schildert Caesars Kämpfe von Dezember 46 bis August 45 in Spanien.

Nach der Übers. von Anton Baumstark überarb. und mit Anm. vers. von Carolin Jahn. 2012. 160 S. mit Bibliogr. u. Reg. 13,5 x 21,5 cm, geb.
  • B252589
    • Buch
    • B252589
    • 978-3-534-25258-9
    • 20.06.2012
    • wbg Academic
    • 143
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Der Althistoriker könnte in Begeisterung versetzt werden. Auch der klassische Philologe findet eine reiche Fülle an unbekannten Texten.« Ianus
    comment (2)
    Pressestimmen

    Der Althistoriker könnte in Begeisterung versetzt werden. Auch der klassische Philologe findet eine reiche Fülle an unbekannten Texten.

    Ianus

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen